KR382 Berlin Brandenburg International #2

(31 Stimmen, Schnitt: 4,74)
Flattr this!
| 8 Kommentare

Pirat Martin Delius ist Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschuss im Berliner Landtag und soll aufklären, wie es zum Milliarden-Desaster “Berlin Brandenburg International” kommen konnte. Vor gut zwei Jahren war Martin schon mal im Küchenradio und hat über die Ermittlungen berichtet, damals aber war der Ausschuss gerade erst gegründet worden.

Seit dem hat der Untersuchungsausschuss einiges ans Licht gebracht. Warum die laufenden Planänderungen ins Desaster führten, welche fatale Rolle der damalige Geschäftsführer Schwarz spielte und wieso der Aufsichtsrat lange kein realistisches Bild der Baustelle hatte, erklärt Martin jetzt im Küchenradio. Seine Prognose: Wenn der BER bis Ende 2016 in Betrieb geht, wird er die Berliner Monatlich 100 Millionen Euro kosten. Seine Empfehlung: BER zur Messe umbauen und einen neuen, großen Flughafen an geeigneter Stelle bauen – dann aber mit persönlich haftenden Aufsichtsräten und funktionierender Bauüberwachung.

Wer noch mehr Details braucht, findet sie sicher in Martins BER-Gesprächen mit dem Kollegen Holger Klein.

8 Kommentare

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Montag, 04.05.2015 | die Hörsuppe

  2. Schön das mal wieder eine Folge Küchenradio im Netz zappelt, war zwar nicht so mein Thema,habs mirs trotzdem reingesaugt und wieder was gelernt (Brandenburgische Bauvorschriften & 100 Km Kabel und alles wieder von vorn).
    Danke Phil für dein Aufwand und Herzblut und grüsse Andy & Cindy ihr wurdet (werdet) vermisst.

    Grüsse vom Badernland Zazan

  3. Küchenradio lebt !!! Freude, Freude und Dankbarkeit.
    Mit einem gelungen Abriss über die Hintergründe der Flughafendesasters, sehr informativ und verständlich.

    in Vorfreude auf weitere Folgen

    euer Franz

  4. Pingback: Die kleinen Fassungslosigkeiten des Alltags - Nr. 5 - Seite 1497

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.