KR380 Berlin in den 90ern

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über Kuechenstud.io/+
Einloggen

(40 Stimmen, Schnitt: 4,35)
Flattr this!
| 16 Kommentare

Foto: Michael Lange

Foto: Michael Lange

Michael Lange veröffentlicht in seinem Blog “Berlin in den 90ern” Fotos, die in den 90ern in Berlin gemacht hat. Dazu stellt er oft Fotos, die er Jahre später aus derselben Perspektive gemacht hat. Diese Bilder sind auch in seinem Buch “Rückblende” erschienen. Reimund Spitzer vom Golden Gate war schön öfter im Küchenradio (KR005 und KR363), viel in den Clubs der 90er unterwegs und unterstützt DocPhil und Onkel Andi an diesem Abend. Weil es viel um Bilder geht, haben wir mal wieder Videokameras eingeschaltet. Viel Spaß.

[shownotes mode=”block”]

16 Kommentare

  1. Noch ne Spekulation zum “tag der deutschen einheit” wahrscheinlich musste es der 3.Oktober werden, weil eventuelle Märztermine technisch nicht machbar waren.
    Bei eventuellen Sommertermine hätten sich all diejenigen aufgeregt, die um den Tag nicht ihren Sommerurlaub nehmen hätten können.
    Und 41 jahre durfte die DDR eben auch nicht werden, daher fiehl der 9 Oktober auch flach.

  2. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Samstag, 11.10.2014 | die Hörsuppe

  3. Geile Sendung. Bitte unbedingt den Europa-Center-Rundgang machen (schaut mal, es twittert: https://twitter.com/Europa_Center) und generell gern mehr Berlin-Geschichte.

  4. Pingback: Berlin in den 90ern im Küchenradio | Pro2koll.de

  5. Sehr schöne Sendung! Habe diesmal das erste Mal auch in das Video reingeschaut. Nachträglich, weil ich sonst auch andere Sachen nebenbei mache. Wie auch immer, ich finde das ist ein schöner Einblick, da auch die nonverbale Kommunikation sichtbar wird.
    Danke!

  6. Um den anfangs angesprochenen Bildermangel zu bekämpfen ein paar Empfehlungen:

    “Trouble” (1993)
    Spielfilm mit der Jingo de Lunch Sängerin in wildromantischen Abrisshäusern in Berlin
    http://www.imdb.com/title/tt0344494/?ref_=fn_tt_tt_8

    “Lichter aus dem Hintergrund” (1998)
    Doku über den Fotografen Robert Paris (Freund von Sven – Berghain – Marquardt), der mit dem domestizierten Berlin der End-90er so seine Probleme hat.
    http://www.scheinschlag.de/archiv/1998/17_1998/texte/kultur01.html

    “Berlin Wonderland” (2014)
    Schöner Fotoband mit Bildern von u.a. Ben de Biel (Maria) aus den 90ern
    http://shop.gestalten.com/berlin-wonderland.html

  7. Bei den Punkten Palast, Schwimmbad, Kunst+Technik fiel mir eine Projektidee von realities:united ein:
    http://www.realities-united.de/#PROJECT,110,1

    Tim Edler (von r:u) hatte damals das Kunst+Technik betrieben (heute Tangofläche/Bar an der Museumsinsel).

    Vorschlag/Wunsch: Sendung zum Thema Post-Mauer-Architektur in Berlin mit Tim Edler und Ian Warner. Letzterer ist vom Slab Magazine (http://www.slab-mag.com/). Seine Architektur Beaobachtungen sind immer recht amüsant und treffend.

  8. Danke für die großartige Sendung! Und danke für den Appell, das Buch beim örtlichen Buchhandel und nicht bei amazon zu kaufen. Ich habe das Buch hier – 675 km abseits von Berlin – in einer kleinen Buchhandlung gesehen. Wenn nicht vorrätig, ist es auf den nächstenTag bestellbar.

  9. Großartige Sendung, für alle die in den 90igern Berlin erlebt haben! Sehr kurzweilig, hat viele Erinnerungen in mir geweckt. Dankeschön!

    Philip, kannst Du mal kurz auf zählen, welche Video-Software und Video-Hardware Du zur Aufzeichnung einer solchen Sendung benutzt?

    • Erstmal, danke auch für die Sendung. Und dann fände ich es auch interessant etwas über die Hardward (Video, Audio) zu erfahren. Danke

  10. Pingback: Michael Lange – | CrossRoads

  11. zweieinhalb sehr vergnügliche Stunden gehabt. Gibt also doch noch gute talk shows ;)

  12. Der 03.10. wurde es, weil man die DDR nicht 41 Jahre alt werden lassen wollte (07.10.)..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.