KR353 Berlinale Lounge

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(58 Stimmen, Schnitt: 3,28)
| 30 Kommentare

Klavier

Wir sind auf der Berlinale – Cindy und Onkel Andi fahren mit dem schnellsten Fahrstuhl Europas auf das Dach der Filmwelt, vom Potsdamer Platz aus sieht die große Stadt Berlin ganz klein und unbewohnt aus. Eigentlich dürfen hier nur VIPs gratis speisen und Erfrischungsgetränke zu sich nehmen, aber Cindy hat so viele Batches umgehängt, dass die Security aufgibt und selbst Onkel Andi, der nirgends angemeldet ist, achselzuckend passieren lassen. Einzige Bedingung: Keine Aufnahmen. Oben warten eigentlich alle auf George Cloony, und nur Onkel Andi weiß, wo der wohnt, während er in Berlin ist – jedenfalls glaubt er das, denn diese und andere Insiderinfos sind für Cindy längst Schnee von Vorgestern und Schnupftabak für einen Totenkopf. Als es endlich richtig interessant wird, muss Cindy plötzlich weg: zufällig trifft er auf die Produzentin eines schwul-lesbischen Films, die ihn auf den letzten Drücker in die Premiere desselben schleusen will, und die beiden verlieren sich im Getümmel. Ob George Cloony dann wirklich kommt und welche Tricks Cindy auf Lager hat, um rund um die Uhr umsonst bedient zu werden erfährt nur, wer ganz bis zum Schluss durchhört. Ein Küchenradio über die Liebe, die Zeit und den Tod.

30 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.