KR_161 – Feuerwerk

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(54 Stimmen, Schnitt: 4,07)
| 21 Kommentare

Felix Wolff, Flash Art

Die Einweihung des Berliner Hauptbahnhofs. Die WM. Selbst läppische Kiss-Konzerte (ja, die gibts noch) glauben nicht mehr ohne Feuerwerk auskommen zu können: Wer mehr will als den Chinaböller, kann sich von Profis helfen lassen. Kostet dann aber in der Regel fünfstellig. Felix Wolff ist Feuerwerker aus Leidenschaft. Wir sind so nett und verlinken seinen Arbeitgeber: : Flash Art Dafür schenkt Felix auch dem Küchenradio ein bisschen Festbeleuchtung. Geld übrigens haben wir nicht dafür bekommen!! Also weiter spenden. Und: Erfunden habens die Chinesen.

21 Kommentare

  1. Felix war ja wirklich bescheiden, aber so richtig wart ihr auf ihn eher nicht vorbereitet.Dafür wart ihr aber untereinander gut in Form.
    Ich wäre einmal fast gekentert vor Lachen, habe euch im Kajak gehört.

  2. Felix war ja wirklich bescheiden, aber so richtig wart ihr auf ihn eher nicht vorbereitet.Dafür wart ihr aber untereinander gut in Form.
    Ich wäre einmal fast gekentert vor Lachen, habe euch im Kajak gehört.

  3. Ich kann diese “Ihr wart ja überhaupt nicht richtig vorbereitet”-Kommentare nicht mehr lesen. “Nicht richtig vorbereitet” gehört zum Grundkonzept von Küchenradio. :)

  4. Ich kann diese “Ihr wart ja überhaupt nicht richtig vorbereitet”-Kommentare nicht mehr lesen. “Nicht richtig vorbereitet” gehört zum Grundkonzept von Küchenradio. :)

  5. Ronny wrote:
    Nicht richtig vorbereitet gehört zum Grundkonzept von Küchenradio.

    @ronny : das wei und akzeptiere ich auch, aber wer wei was Felix dachte..

  6. Ronny wrote:
    Nicht richtig vorbereitet gehört zum Grundkonzept von Küchenradio.

    @ronny : das wei und akzeptiere ich auch, aber wer wei was Felix dachte..

  7. Was mir mal wieder aufgefallen ist: Es wird eine Menge positiver Energie vernichtet durch eine ungünstige Begrüssung.

    Es ist doch seit drei Jahren ziemlich ähnlich: Onkel Andi begrüt zuerst die Damen und dann die Herren. Dagegen ist ja nichts zu sagen, prinzipiell. So wird Cindy also vor Doc Phil begrüt. Folge: Cindy redet gleich los und mu auch gleich wieder gebremst werden, damit auch Philip sein Hallo sagen darf.

    Idee: Cindys Anfangsschwung nutzen. Alle anderen werden vor (!!) Cindy begrüt (@ Cindy: Ich bitte um Entschuldigung für diese böse Idee)…

    Zum möglichen Einwand: Cindy ist doch ‘ne Frau und mu also vor den Herren …
    Papperlapapp: Cindy ist weder Mann noch Frau, sondern: Cindy! Cindy! Cindy! Unverzichtbar! Unerreicht! (Auch wenn ich die Cindy-losen Podcasts nicht in so schlechter Erinnerung habe wie offenbar Doc Phil, dem es ja wohl etwas zu Cindy-los war)

    Aber mir ist natürlich klar: da Andi gleich denken/sagen wird: Wir lassen uns doch nicht von den Hörern vorschreiben, was wir tun sollen…: es ist keine Vorschrift, nur eine Idee, damit nicht Cindy gleich am Anfang wieder mal eins auf die Nase bekommt (oder soll das so sein?)

  8. Hey… bin total neugierig… aber mag gern wissen was ihr bestellt habt.

    Sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich mag das KR eigentlich wie es ist ;)

    Ihr könnts mir notfalls auch per Mail schreiben ;)
    sebastian@kabelwirtschaft.de

  9. Hey… bin total neugierig… aber mag gern wissen was ihr bestellt habt.

    Sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich mag das KR eigentlich wie es ist ;)

    Ihr könnts mir notfalls auch per Mail schreiben ;)
    sebastian@kabelwirtschaft.de

  10. Wenn ich hier sehe, was ihr sonst noch für Hörer habt, möchte ich eigentlich nicht mehr dazugehören! Hahaha!

  11. Wenn ich hier sehe, was ihr sonst noch für Hörer habt, möchte ich eigentlich nicht mehr dazugehören! Hahaha!

  12. Feuerwerker: interessantes Thema, kam aber etwas wenig zu Wort :) Mich haette noch mehr die Arbeitsweise eines Feuerwerkers interessiert. Sind die Gäste nicht irgendwann beleidigt, wenn KR nur über sich selbst redet?

    Open-Air-KR z.B. im Graefekiez (?, meinte Cindy die Admiralsbruecke?) ist keine schlechte Idee. Vielleicht Biertrinken mit Gast und vorheriger Ankündigung, so dass interessierte dazu kommen koennen? Wie weit die dann involviert werden, kann man ja sehen.

    Was die Hardware angeht: Mit dem Sound bin ich eigentlich fast immer zufrieden, für mich ist eher wichtig, dass die Aufnahme sich fuer alle Beteiligten entspannt gestaltet.

  13. Feuerwerker: interessantes Thema, kam aber etwas wenig zu Wort :) Mich haette noch mehr die Arbeitsweise eines Feuerwerkers interessiert. Sind die Gäste nicht irgendwann beleidigt, wenn KR nur über sich selbst redet?

    Open-Air-KR z.B. im Graefekiez (?, meinte Cindy die Admiralsbruecke?) ist keine schlechte Idee. Vielleicht Biertrinken mit Gast und vorheriger Ankündigung, so dass interessierte dazu kommen koennen? Wie weit die dann involviert werden, kann man ja sehen.

    Was die Hardware angeht: Mit dem Sound bin ich eigentlich fast immer zufrieden, für mich ist eher wichtig, dass die Aufnahme sich fuer alle Beteiligten entspannt gestaltet.

  14. Ich finde es sehr schade, wie wenig Butter bei dieser Sendung aufs Brot gekommen ist.
    Zum einen war der Gast etwas wortkarg aber als geübte Interviewer solltet ihr mit so etwas umgehen können und nicht in den Selbstzweck verfallen, beim KR nur über das KR selbst zu sprechen.
    Klaro, ihr habt viel zu organisieren, aber wie viel davon kann man dem Hörer zumuten, wenn das Thema eigentlich ein ganz anderes ist, zumal die letzte Sendung erst 100% über interne Dinge war?
    Als Hörer habe ich mir nicht zum erstem Mal einen Bremsklotz für Cindy gewünscht, weil mich der Talkgast thematisch interessierte. Wenn Cindy frei dreht, ist an back-to-topic nicht zu denken…aber dafür lieben wir sie ja auch…

    Grüe

    J

  15. Ich finde es sehr schade, wie wenig Butter bei dieser Sendung aufs Brot gekommen ist.
    Zum einen war der Gast etwas wortkarg aber als geübte Interviewer solltet ihr mit so etwas umgehen können und nicht in den Selbstzweck verfallen, beim KR nur über das KR selbst zu sprechen.
    Klaro, ihr habt viel zu organisieren, aber wie viel davon kann man dem Hörer zumuten, wenn das Thema eigentlich ein ganz anderes ist, zumal die letzte Sendung erst 100% über interne Dinge war?
    Als Hörer habe ich mir nicht zum erstem Mal einen Bremsklotz für Cindy gewünscht, weil mich der Talkgast thematisch interessierte. Wenn Cindy frei dreht, ist an back-to-topic nicht zu denken…aber dafür lieben wir sie ja auch…

    Grüe

    J

  16. Ohne Cindy sind die Sendungen zu trocken! Ich finde das Konzept so wie es ist super! Einzig allein die Begrüung sollte vielleicht mal am Stück passieren…

    KR ist ja keine Dokumentation z.B. zum Thema Feuerwerk sondern eine offene Gesprächsrunde. Da kann es auch mal passsieren, dass ein Gesprächsthema nicht so ergiebig ist. Ich denke die 4 können selber am besten vor Ort einschätzen wieviel vom Thema noch rauszuholen ist.

  17. Ohne Cindy sind die Sendungen zu trocken! Ich finde das Konzept so wie es ist super! Einzig allein die Begrüung sollte vielleicht mal am Stück passieren…

    KR ist ja keine Dokumentation z.B. zum Thema Feuerwerk sondern eine offene Gesprächsrunde. Da kann es auch mal passsieren, dass ein Gesprächsthema nicht so ergiebig ist. Ich denke die 4 können selber am besten vor Ort einschätzen wieviel vom Thema noch rauszuholen ist.

  18. Hallo Ihr Pyro Leuts…nun Euer Thema ist nicht schlecht, ich finde die kleineren Feuerwerke auch nicht schlecht ….muss ja nicht immer so viel krach machen…..wer möchte kann sich ja mal unsere Gästebuch ansehen …Also viel Spass beim weiter staunen.
    Mfg Feuerwerke Berlin

  19. Hallo Ihr Pyro Leuts…nun Euer Thema ist nicht schlecht, ich finde die kleineren Feuerwerke auch nicht schlecht ….muss ja nicht immer so viel krach machen…..wer möchte kann sich ja mal unsere Gästebuch ansehen …Also viel Spass beim weiter staunen.
    Mfg Feuerwerke Berlin

  20. Mir hat der Podcast gefallen… auch wenn es wenig mit KISS zu tun hatte…. ;)
    Das mit der Begrüung… naja… ich finde die Prise “Chaos” macht Küchenradio erst zu etwas Besonderem.
    Hatte diesen, sowie einige andere aus dem Archiv mit im Griechenlandurlaub. War der I-Punkt des Urlaubs… Fantastisch!

  21. Mir hat der Podcast gefallen… auch wenn es wenig mit KISS zu tun hatte…. ;)
    Das mit der Begrüung… naja… ich finde die Prise “Chaos” macht Küchenradio erst zu etwas Besonderem.
    Hatte diesen, sowie einige andere aus dem Archiv mit im Griechenlandurlaub. War der I-Punkt des Urlaubs… Fantastisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.