KR_122 – Dreierlei

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(66 Stimmen, Schnitt: 3,23)
| 38 Kommentare

Der Gast hat mal wieder kurzfristig abgesagt. Mal wieder unter uns.

38 Kommentare

  1. Die Sendungen hat mich gut unterhalten, ich habe innerlich mitdiskutieren können. Und es war mal wieder das, was KR ausmacht: Die Leute. (Gute Besserung an Cindy!)

    Dummheit und Stolz wachsen auf dem selben Holz… Ich finde es immer wieder lustig, wenn Leute mir erklären wollen, worauf sie eigentlich stolz sind. “Demokratie und quak quak” – “Ja, aber worauf bist _Du_ stolz? Was ist _Dein Anteil_ daran, auf den Du stolz bist?” – dann folgt Gestammel, Wiederholung oder “Aber die Franzosen sind doch auch stolz, das ist da ganz normal!” Nur eben nicht richtiger…

    Saale-Unstrut: Ich habe da einen sehr leckeren Portugieser, den es u.a. im gut sortierten K-Stadt am Hermannplatz gibt (gab?). Und die Region liegt bestenfalls im europäischen Mastab in der Nähe von Halle :-) http://de.wikipedia.org/wiki/Saale-Unstrut-Region

    T-Shirt: Da war doch was mit einem Fernsehturm-Logo?!? Aber ich spende doch lieber 20 EUR per PayPal, die direkt & komplett an euch gehen…

  2. Die Sendungen hat mich gut unterhalten, ich habe innerlich mitdiskutieren können. Und es war mal wieder das, was KR ausmacht: Die Leute. (Gute Besserung an Cindy!)

    Dummheit und Stolz wachsen auf dem selben Holz… Ich finde es immer wieder lustig, wenn Leute mir erklären wollen, worauf sie eigentlich stolz sind. “Demokratie und quak quak” – “Ja, aber worauf bist _Du_ stolz? Was ist _Dein Anteil_ daran, auf den Du stolz bist?” – dann folgt Gestammel, Wiederholung oder “Aber die Franzosen sind doch auch stolz, das ist da ganz normal!” Nur eben nicht richtiger…

    Saale-Unstrut: Ich habe da einen sehr leckeren Portugieser, den es u.a. im gut sortierten K-Stadt am Hermannplatz gibt (gab?). Und die Region liegt bestenfalls im europäischen Mastab in der Nähe von Halle :-) http://de.wikipedia.org/wiki/Saale-Unstrut-Region

    T-Shirt: Da war doch was mit einem Fernsehturm-Logo?!? Aber ich spende doch lieber 20 EUR per PayPal, die direkt & komplett an euch gehen…

  3. 3. Oktober 2007 um 15:12 Uhr
    Drüberschreiber

    Hallo! Die Idee mit gemeinsamer Werbung unter einer gemeinsamen Dachmarke ist auch für Blogs nicht neu. Stichwort: Adical. Bislang funktioniert das aber nicht wirklich, soweit ich wei.
    Auerdem: Mit welchen Podcasts würdet ihr euch zusammen tun wollen? Ich bin ein Fan von guten Interviewsendungen und ungewöhnlichen Themen und suche seit Wochen nach Podcasts, die eurem in der Grundidee auch nur halbwegs ähnlich sind – erfolglos. Gute Interviews gibt es bei den ffentlich-Rechtlichen (SWR1 Leute; hörbar rust), aber sonst? Die meisten nicht-professionellen Podcasts sind entweder langweilig-belanglos oder im Special-Interest-Bereich angesiedelt.
    Oder habt ihr (oder sonst jemand) einen heien Tipp für mich? Ich freue mich über Links;-)

    Zur Sendung: Mal interessant, mal banal. Mit Gästen seid ihr in der Regel besser.

  4. 3. Oktober 2007 um 17:12 Uhr
    Drüberschreiber

    Hallo! Die Idee mit gemeinsamer Werbung unter einer gemeinsamen Dachmarke ist auch für Blogs nicht neu. Stichwort: Adical. Bislang funktioniert das aber nicht wirklich, soweit ich wei.
    Auerdem: Mit welchen Podcasts würdet ihr euch zusammen tun wollen? Ich bin ein Fan von guten Interviewsendungen und ungewöhnlichen Themen und suche seit Wochen nach Podcasts, die eurem in der Grundidee auch nur halbwegs ähnlich sind – erfolglos. Gute Interviews gibt es bei den ffentlich-Rechtlichen (SWR1 Leute; hörbar rust), aber sonst? Die meisten nicht-professionellen Podcasts sind entweder langweilig-belanglos oder im Special-Interest-Bereich angesiedelt.
    Oder habt ihr (oder sonst jemand) einen heien Tipp für mich? Ich freue mich über Links;-)

    Zur Sendung: Mal interessant, mal banal. Mit Gästen seid ihr in der Regel besser.

  5. Gerade der “schwammig” Anfang hat mir sehr gut gefallen. Nachdem die letzten Sendungen etwas geschwaechelt haben, war diese wieder sehr gut. Zwischendrin war es, wie der Vorredner bereits bmerkte, etws banal, aber das war nur stellenweise. Fehlen tut natuerlich immenroch der gute Cindy. Fuer manche Sendungen mag es besser sein, wenn er fehlt, aber er fehlt nun schon viel zu lange.

  6. Gerade der “schwammig” Anfang hat mir sehr gut gefallen. Nachdem die letzten Sendungen etwas geschwaechelt haben, war diese wieder sehr gut. Zwischendrin war es, wie der Vorredner bereits bmerkte, etws banal, aber das war nur stellenweise. Fehlen tut natuerlich immenroch der gute Cindy. Fuer manche Sendungen mag es besser sein, wenn er fehlt, aber er fehlt nun schon viel zu lange.

  7. Leute, mal was anderes: Bin ich blind oder ist euer hochgelobtes Logo von Frau Dr. Juliane immer noch nicht im Shop verfügbar????

  8. Leute, mal was anderes: Bin ich blind oder ist euer hochgelobtes Logo von Frau Dr. Juliane immer noch nicht im Shop verfügbar????

  9. Ich liebe diese Episoden des Küchenradio! In meiner Familie und in meiner WG ist echt Niemand bereit sich auf dieser Ebene mit dem Freiheitsbegriff auseinanderzusetzen und obwohl ich nur zuhören kann fühle ich mich in Euer Gespräch integriert. Fastzinierend :-) (wollt ich jetzt unbeding mal loslassen)

  10. Ich liebe diese Episoden des Küchenradio! In meiner Familie und in meiner WG ist echt Niemand bereit sich auf dieser Ebene mit dem Freiheitsbegriff auseinanderzusetzen und obwohl ich nur zuhören kann fühle ich mich in Euer Gespräch integriert. Fastzinierend :-) (wollt ich jetzt unbeding mal loslassen)

  11. Prima Sendung, nette Diskussion, das Zuhören hat Spa gemacht!
    Aber dieses fast beleidigende “Banal”-Totschlag-Argument finde ich ziemlich arrogant. Bitte ununterbrochene Definitionsrückfragen auch mal überhören … Klugscheierei gibt’s genug in anderen Medien.

  12. Prima Sendung, nette Diskussion, das Zuhören hat Spa gemacht!
    Aber dieses fast beleidigende “Banal”-Totschlag-Argument finde ich ziemlich arrogant. Bitte ununterbrochene Definitionsrückfragen auch mal überhören … Klugscheierei gibt’s genug in anderen Medien.

  13. Solange solche Berichte im Ausland Deutschland repräsentieren, wird es recht schwer bleiben für dieses Land stolz zu entwickeln.

    “Some 500 racist attacks were registered in Germany over the past year, a 33 percent increase from the previous year. Most of the incidents took place in former East Germany. Since the reunification, 130 racist murders have been registered, more than a fifth of them in Berlin and the state of Brandenburg. At the same time, radical right-wing and neo-Nazi parties in east Germany have increased their power and entered local parliaments, while opinion polls are reflecting growing xenophobia.”

    Quelle: http://www.haaretz.com/hasen/spages/909455.html

  14. Solange solche Berichte im Ausland Deutschland repräsentieren, wird es recht schwer bleiben für dieses Land stolz zu entwickeln.

    “Some 500 racist attacks were registered in Germany over the past year, a 33 percent increase from the previous year. Most of the incidents took place in former East Germany. Since the reunification, 130 racist murders have been registered, more than a fifth of them in Berlin and the state of Brandenburg. At the same time, radical right-wing and neo-Nazi parties in east Germany have increased their power and entered local parliaments, while opinion polls are reflecting growing xenophobia.”

    Quelle: http://www.haaretz.com/hasen/spages/909455.html

  15. Banausen!

    “Dieser Wein ist nicht gut aber selten.”

    Frechheit! Probiert mal den roten, Portugieser 2006, trocken. In meiner Gegend ist das einer der teuersten Rotweine im Supermarkt.

    Sonst: Schöne Sendung. Ich hab Cindy gar nicht vermisst. Komisch…

  16. Banausen!

    “Dieser Wein ist nicht gut aber selten.”

    Frechheit! Probiert mal den roten, Portugieser 2006, trocken. In meiner Gegend ist das einer der teuersten Rotweine im Supermarkt.

    Sonst: Schöne Sendung. Ich hab Cindy gar nicht vermisst. Komisch…

  17. Zur Sendung wurde schon alles gesagt. Ich wollte nur anmerken, dass der letzte Podcast mit dem High-End Equipment nicht an eure standartmäigen Aufnahmen ran kommt. Das hat nicht damit zu tun, dass es zu professionell rüber kommt, sondern eher damit, dass der Raumklang fehlt. Man fühlt sich einfach wie im Radio, die Stimme direkt am Ohr ohne jegliche räumliche Vorstellung von dem Geschehen. So wie es immer ist ist es am besten, die Quallität ist glasklar.

  18. Zur Sendung wurde schon alles gesagt. Ich wollte nur anmerken, dass der letzte Podcast mit dem High-End Equipment nicht an eure standartmäigen Aufnahmen ran kommt. Das hat nicht damit zu tun, dass es zu professionell rüber kommt, sondern eher damit, dass der Raumklang fehlt. Man fühlt sich einfach wie im Radio, die Stimme direkt am Ohr ohne jegliche räumliche Vorstellung von dem Geschehen. So wie es immer ist ist es am besten, die Quallität ist glasklar.

  19. Hallo Onkel Andi, Doc Phil, Cindy und Mama Katja ;)
    Weiter so. Wollte nur mal kurz vorbeischaun auf eurer Seite. Letzte Sendung war wieder Spitze.
    Hab euren Shop angeschaut, aber ich finde die t-shirts zu teuer. Bis 15 würd ich schon ausgeben wollen, mehr aber net.
    Höre zur Zeit alle euren Folgen von 1 ab und bin grad bei 40 ;)
    Also weiter so und gute Besserung an Cindy.

    Grüe aus dem Frankenland an die Spree.

  20. Hallo Onkel Andi, Doc Phil, Cindy und Mama Katja ;)
    Weiter so. Wollte nur mal kurz vorbeischaun auf eurer Seite. Letzte Sendung war wieder Spitze.
    Hab euren Shop angeschaut, aber ich finde die t-shirts zu teuer. Bis 15 würd ich schon ausgeben wollen, mehr aber net.
    Höre zur Zeit alle euren Folgen von 1 ab und bin grad bei 40 ;)
    Also weiter so und gute Besserung an Cindy.

    Grüe aus dem Frankenland an die Spree.

  21. Finde Eure Qualität, technisch und inhaltlich mehr als gut. Hat auch gar nicht gebrummt :-)

  22. Finde Eure Qualität, technisch und inhaltlich mehr als gut. Hat auch gar nicht gebrummt :-)

  23. Showtipp für euch: http://www.trueman.tv

    Könnte ne interessante Sendung draus werden…

  24. Showtipp für euch: http://www.trueman.tv

    Könnte ne interessante Sendung draus werden…

  25. Komisch – Doc. phil. erwähnt nur Blogwerk, dabei gibt´s die doch auch einen deutschen Vermarkter für Blogs… Okay, die Gründer von http://creative-weblogging.de sind mittlerweile nach Palo Alto ausgewandert, aber ursprünglich kommen sie aus Hamburg.

  26. Komisch – Doc. phil. erwähnt nur Blogwerk, dabei gibt´s die doch auch einen deutschen Vermarkter für Blogs… Okay, die Gründer von http://creative-weblogging.de sind mittlerweile nach Palo Alto ausgewandert, aber ursprünglich kommen sie aus Hamburg.

  27. Werbung wär das Ende von Küchenradio

    Katja pimperte ihren britischen Tauchlehrer in Honolulu, aber verrät uns nichts privates & stoibert hier doch ganz ungemein (doc phil: Dein Punkt, Katja! )

  28. Werbung wär das Ende von Küchenradio

    Katja pimperte ihren britischen Tauchlehrer in Honolulu, aber verrät uns nichts privates & stoibert hier doch ganz ungemein (doc phil: Dein Punkt, Katja! )

  29. der Begriff des “vorauseilenden Gehorsams” ist in diesem Zusammenhang durchaus eine problematische Gröe

  30. der Begriff des “vorauseilenden Gehorsams” ist in diesem Zusammenhang durchaus eine problematische Gröe

  31. 2.) Moral existiert nicht ohne Handlungsfreiheit.

  32. 2.) Moral existiert nicht ohne Handlungsfreiheit.

  33. “Moral existiert nicht ohne Handlungsfreiheit.”

    Yupp & dieser simple Gedanke wurde doch sehr lange und in unterschiedlichen Graden wortreicher Unbeholfenheit umkreist, ohne (ähm) zum Punkt zu kommen.

  34. “Moral existiert nicht ohne Handlungsfreiheit.”

    Yupp & dieser simple Gedanke wurde doch sehr lange und in unterschiedlichen Graden wortreicher Unbeholfenheit umkreist, ohne (ähm) zum Punkt zu kommen.

  35. Pingback: glueckshascher.twoday.net

  36. liebes küchenradio, ich kommentiere eigentlich nicht so furchtbar gerne und habe in den letzten wochen, seit ich euch für mich entdeckt habe, alle sendungen von beginn bis zu dieser sozusagen still genossen – wenn mir auch nicht alles gefallen hat, macht es doch meistens spa und stellenweise bin ich tatsächlich ziemlich begeistert von euch und euren gästen, auch was euer gesamtkonzept (oder eben nicht-konzept) angeht – jedenfalls ist das radio, wie ich es mir wünsche, und ihr seid mir – akustisch eben – quasi ein bisschen ans herz gewachsen. diese folge ist allerdings eine der wenigen, die ich – anscheinend anders als manch andre/r hörer/in – wirklich schwer erträglich finde. katjas idee von der gegenposition in der freiheit vs. sicherheit-diskussion (“ich argumentiere jetzt mal aus sicht des staates” usw) hätte funktionieren, d.h. interessant sein können, wenn sie sich z.b. (irgendwie auch vorher schon?) nicht so sehr in widersprüchen verfangen, das inhaltlich weiter ausgebaut hätte etc. das war aber wirklich nicht das einzige problem und soll als kritik nicht unter die gürtellinie gehen (bspw. waren die positionen von philip und andreas auch gar nicht gegensätzlich genug (zu ihrer), sondern, wie in der vorangehenden deutschland- oder nationendiskussion auch schon, teilweise einigermaen oder sogar ausgeprägt konservativ, je nach standpunkt der betrachtung natürlich). ihr seid das ganze stellenweise vielleicht noch zu wenig grundsätzlich angegangen, oder aus dem kontext gerissen, dann wieder habt ihr euch an wenig aussagekräftigen beispielen festgebissen, euch immer wieder an den selben punkten entlanggehangelt, und teilweise ganz schön im kreis gedreht.. zumindest war das für mich so eine diskussion, die ich als teilnehmerin für eine gute zeitspanne als wenig fruchtbar und konstruktiv erlebt hätte. ich muss auch sagen, trotz der teilweise durchaus berechtigten kritik an seinem verhalten, hat cindy mir in dieser sendung richtig gefehlt: er hätte die gesprächsatmosphäre vermutlich immer mal wieder ein bisschen durcheinandergewirbelt und dabei ein paar dinge auf den punkt gebracht – wenn auch vielleicht nicht auf irgendeinen beabsichtigten… z.b. gibt es durchaus menschen, die “in einem land ohne staat leben wollen” (und das auch für möglich halten (!), je nach bereitschaft, sich auf die vorstellung einzulassen – und grade über diesen robinson-gedanken, den du angerissen hast, andreas.. und es gibt nichts, das einfach so ist, wie es ist! sowas nenne ich eine tautologische argumentation, einen zirkelschluss, oder vielleicht auch einfach eine “faule ausrede”…), wenn das auch sicher nicht auf den durchschnitt der hörerschaft oder eurer persönlichen umgebung zutrifft, garantiert keine ansammlung von anarchistInnen und sonstigen “dissidenten” personen – könnte man ja mal mitgekriegt haben, in dementsprechenden zusammenhängen, und wäre in einer solchen erörterung, wenn auch von mir aus nur als was radikales, eine “extremposition”, evtl. schon mal erwähnenswert. “der kommunismus” existiert so bspw. nicht – bei cindy heit sowas – zumindest manchmal – realsozialismus, wovon ihr da redet. und in anderen sendungen, wahrscheinlich auch in eurem sogenannten privatleben, was man z.t. aus eurer vergangenheit erfährt, macht ihr ja durchaus auch ausflüge in für otto normalverbraucher abseitigere gebiete. aller richtungen! so unterschiedlich sind wohl auch eure hörer, und weil ihr selbst euch in euren verschiedenen eigenarten meistens ausgesprochen gut ergänzt, ist es auch immer wieder unterhaltsam, euch zuzuhören. auerdem seid ihr natürlich klug & sexy (das geht vor allem an dich, cindy, klar! :-) aber bei weitem nicht nur..). nein, wirklich, das hier soll kein böser kommentar sein, blo viel zu lang, und wird auf weiteres der einzige bleiben, weil man ja theoretisch zu jeder folge drei mal so viel schreiben könnte. hab ich (sonst) nicht genug zeit für, und wissen will das auch keine/r – ich kann übrigens gut verstehen, dass ihr euch nicht allzu gerne mit (ausschweifender, nerviger, verschwurbelter..) hörerpost befasst und sicher nie bis zu dieser stelle lesen werdet! :-) …zumal ich hier wohl auch nicht wirklich zum “punkt” gekommen bin… habe auch schon einige biers hinter mir… in diesem sinn, macht einfach weiter, was euch gefällt, und in welcher soundqualität auch immer (obwohl ich philips mühen in der hinsicht natürlich wirklich schätze..!); danke für einige, ziemlich viele schöne stunden, ich freue mich auf alles, was das küchenradio noch sendet! viele liebe grüe und nur die besten wünsche nach berlin!
    … sendet lotta

  37. liebes küchenradio, ich kommentiere eigentlich nicht so furchtbar gerne und habe in den letzten wochen, seit ich euch für mich entdeckt habe, alle sendungen von beginn bis zu dieser sozusagen still genossen – wenn mir auch nicht alles gefallen hat, macht es doch meistens spa und stellenweise bin ich tatsächlich ziemlich begeistert von euch und euren gästen, auch was euer gesamtkonzept (oder eben nicht-konzept) angeht – jedenfalls ist das radio, wie ich es mir wünsche, und ihr seid mir – akustisch eben – quasi ein bisschen ans herz gewachsen. diese folge ist allerdings eine der wenigen, die ich – anscheinend anders als manch andre/r hörer/in – wirklich schwer erträglich finde. katjas idee von der gegenposition in der freiheit vs. sicherheit-diskussion (“ich argumentiere jetzt mal aus sicht des staates” usw) hätte funktionieren, d.h. interessant sein können, wenn sie sich z.b. (irgendwie auch vorher schon?) nicht so sehr in widersprüchen verfangen, das inhaltlich weiter ausgebaut hätte etc. das war aber wirklich nicht das einzige problem und soll als kritik nicht unter die gürtellinie gehen (bspw. waren die positionen von philip und andreas auch gar nicht gegensätzlich genug (zu ihrer), sondern, wie in der vorangehenden deutschland- oder nationendiskussion auch schon, teilweise einigermaen oder sogar ausgeprägt konservativ, je nach standpunkt der betrachtung natürlich). ihr seid das ganze stellenweise vielleicht noch zu wenig grundsätzlich angegangen, oder aus dem kontext gerissen, dann wieder habt ihr euch an wenig aussagekräftigen beispielen festgebissen, euch immer wieder an den selben punkten entlanggehangelt, und teilweise ganz schön im kreis gedreht.. zumindest war das für mich so eine diskussion, die ich als teilnehmerin für eine gute zeitspanne als wenig fruchtbar und konstruktiv erlebt hätte. ich muss auch sagen, trotz der teilweise durchaus berechtigten kritik an seinem verhalten, hat cindy mir in dieser sendung richtig gefehlt: er hätte die gesprächsatmosphäre vermutlich immer mal wieder ein bisschen durcheinandergewirbelt und dabei ein paar dinge auf den punkt gebracht – wenn auch vielleicht nicht auf irgendeinen beabsichtigten… z.b. gibt es durchaus menschen, die “in einem land ohne staat leben wollen” (und das auch für möglich halten (!), je nach bereitschaft, sich auf die vorstellung einzulassen – und grade über diesen robinson-gedanken, den du angerissen hast, andreas.. und es gibt nichts, das einfach so ist, wie es ist! sowas nenne ich eine tautologische argumentation, einen zirkelschluss, oder vielleicht auch einfach eine “faule ausrede”…), wenn das auch sicher nicht auf den durchschnitt der hörerschaft oder eurer persönlichen umgebung zutrifft, garantiert keine ansammlung von anarchistInnen und sonstigen “dissidenten” personen – könnte man ja mal mitgekriegt haben, in dementsprechenden zusammenhängen, und wäre in einer solchen erörterung, wenn auch von mir aus nur als was radikales, eine “extremposition”, evtl. schon mal erwähnenswert. “der kommunismus” existiert so bspw. nicht – bei cindy heit sowas – zumindest manchmal – realsozialismus, wovon ihr da redet. und in anderen sendungen, wahrscheinlich auch in eurem sogenannten privatleben, was man z.t. aus eurer vergangenheit erfährt, macht ihr ja durchaus auch ausflüge in für otto normalverbraucher abseitigere gebiete. aller richtungen! so unterschiedlich sind wohl auch eure hörer, und weil ihr selbst euch in euren verschiedenen eigenarten meistens ausgesprochen gut ergänzt, ist es auch immer wieder unterhaltsam, euch zuzuhören. auerdem seid ihr natürlich klug & sexy (das geht vor allem an dich, cindy, klar! :-) aber bei weitem nicht nur..). nein, wirklich, das hier soll kein böser kommentar sein, blo viel zu lang, und wird auf weiteres der einzige bleiben, weil man ja theoretisch zu jeder folge drei mal so viel schreiben könnte. hab ich (sonst) nicht genug zeit für, und wissen will das auch keine/r – ich kann übrigens gut verstehen, dass ihr euch nicht allzu gerne mit (ausschweifender, nerviger, verschwurbelter..) hörerpost befasst und sicher nie bis zu dieser stelle lesen werdet! :-) …zumal ich hier wohl auch nicht wirklich zum “punkt” gekommen bin… habe auch schon einige biers hinter mir… in diesem sinn, macht einfach weiter, was euch gefällt, und in welcher soundqualität auch immer (obwohl ich philips mühen in der hinsicht natürlich wirklich schätze..!); danke für einige, ziemlich viele schöne stunden, ich freue mich auf alles, was das küchenradio noch sendet! viele liebe grüe und nur die besten wünsche nach berlin!
    … sendet lotta

  38. 5. März 2016 um 21:39 Uhr
    freunde der freiheit

    mit 700 jahren verspätung: dafür, dass philips punkt angeblich so banal war, habt ihr ihn aber wenig durchdrungen! :D super, ich hab sehr gelacht. (no offense)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.