KR_020 – Demokratische Schule

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(34 Stimmen, Schnitt: 4,29)
| 12 Kommentare

Henning Graner will eine Schule gründen, in der jeder machen kann, was er will. Kein Lehrplan, keine Klassen, keine Zeugnisse, keine Noten. Nur das unendliche Vetrauen in die Kraft der kindlichen Neugier. Doch nicht nur der Berliner Senat hat noch Fragen zur Sudbury-Schule. Wir auch.

12 Kommentare

  1. hallo könnt ihr radio-experten mir bitte einen tipp geben für mikrofon und aufnahmegerät für auenaufnahmen. vielen dank.

  2. hallo könnt ihr radio-experten mir bitte einen tipp geben für mikrofon und aufnahmegerät für auenaufnahmen. vielen dank.

  3. Pingback: KRTZ-Blog » Blog Archive » Interview mit Schulgründer

  4. in baden-württemberg mute grad ein sudbury-schulinitiative aufgeben…
    ein interview dazu bei VielFalter – Magazin gegen Monokultur –
    darf ich euer interview für eine sendung auf der wüsten welle verwnden?
    ( http://www.wueste-welle.de)

  5. in baden-württemberg mute grad ein sudbury-schulinitiative aufgeben…
    ein interview dazu bei VielFalter – Magazin gegen Monokultur –
    darf ich euer interview für eine sendung auf der wüsten welle verwnden?
    ( http://www.wueste-welle.de)

  6. Das Küchenradio steht unter einer freien Lizenz, wie in der rechten Leiste an dem Button “Some rights reserved” zu sehen ist. Dh. du kannst ohne Nachfrage die Sendung verwenden, solange Du diese Bedingungen einhälst.

  7. Das Küchenradio steht unter einer freien Lizenz, wie in der rechten Leiste an dem Button “Some rights reserved” zu sehen ist. Dh. du kannst ohne Nachfrage die Sendung verwenden, solange Du diese Bedingungen einhälst.

  8. Pingback: sofias. (sofias) 's status on Saturday, 26-Sep-09 10:14:18 UTC - Identi.ca

  9. Habe mir heute diese Folge angehört. Was ich nicht verstanden habe, wieso die gängige Schulform von Euch so hoch gehalten wird. Inzwischen habe ich mein Studium längst hinter mir. Damit ich den qualifizierenden Hauptschulabschluss schaffe, mussten sich meine Eltern richtig ins Zeug legen. Wofür ich mich in der Schule anstrengen soll, kann ich bis jetzt noch nicht sagen (ich bin über 50). Mein Ziel war es immer das Klassenziel zu erreichen. Nach der Hauptschule bin ich auf die Realschule, weil ich auch nicht wusste, was ich sonst so machen sollte. Auch da war es dann knapp. Nach meiner Lehre habe ich dann auf dem zweiten Bildungsweg das Fachabitur gemacht, denn zum Studieren brauche ich halt das Abschlusspapier das mir den Erfolg bestätigt. Da ist das Arbeitsleben dann schon anders. Da macht mir Leistung Spaß und es lohnt sich. Aber wofür in der Schule? (Mein Opa und all seine Geschwister waren Lehrer und einige Geschwister meines Vaters waren Lehrer.)
    Hatte von Euch niemand das Buch “Antiautoritäre Erziehung am Beispiel Summerhill” gelesen? Da gab es auch ein paar Beschreibungen der Regeln und der Bericht über ein Kind das wieder von der Schule geflogen ist, da es dauernd die Scheiben eingeworfen hat, damit es von der Schule fliegt.
    Die Sendung ansonsten war sehr gut.

    • Summerhill hatten wir tatsächlich nicht auf dem Zettel, das habe ich hinterher auch bedauert. Inzwischen hat sich meine Einstellung zum traditionellen Schulsystem auch geändert und ich bin für Experimente und freiere/andere Formen sehr zu haben. Vielleicht sollten wir noch mal eine Follow-Up-Sendung dazu machen. Wenn Du gute Gesprächspartner kennst, nur her damit.

  10. Pingback: Küchenradio 44: Hacker | The Lunatic Fringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.