KR_002 – Wikipedia

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(36 Stimmen, Schnitt: 4,31)
| 22 Kommentare

So, der erste solide Podcast vom Kuechentisch: Achim Raschka von Wikipedia über das Allgemeingut Wissen, Sepultura und sein bestes Spargelrezept. 60 Minuten, immer noch sehr roh, aber diesmal mit Musik. Nächsten Mittwoch dann: Krabbel, krabbel, krabbel – Warum Ameisen auf Reisen gehen und wie sie ihre Hotels buchen. Bis denn.

22 Kommentare

  1. Ist ja gar nicht so schlecht geworden, wie ich befürchtet hatte. Schade ist, dass ihr das erste Lied nicht ausgespielt habt (war es zu ruhig?). Ansonsten erwarte ich jetzt das Echo der Wikipedianer, die mich für die Verbreitung von persönlcihen Meinungen, unprofessionellem Auftreten, falschen Zahlen etc. in der Luft zerreissen werden.

    Ich habe die Sendung über die WP-Mailingliste verbreitet und werde wahrscheinlich auch im WikiReaderblog unter http://www.wikireader.de/blog noch was schreiben. Gru und viel Glück fürs Küchenradio, Achim

  2. Ist ja gar nicht so schlecht geworden, wie ich befürchtet hatte. Schade ist, dass ihr das erste Lied nicht ausgespielt habt (war es zu ruhig?). Ansonsten erwarte ich jetzt das Echo der Wikipedianer, die mich für die Verbreitung von persönlcihen Meinungen, unprofessionellem Auftreten, falschen Zahlen etc. in der Luft zerreissen werden.

    Ich habe die Sendung über die WP-Mailingliste verbreitet und werde wahrscheinlich auch im WikiReaderblog unter http://www.wikireader.de/blog noch was schreiben. Gru und viel Glück fürs Küchenradio, Achim

  3. Freut mich, dass Du nicht allzu enttäuscht bist. An der Tonqualität der Sprachaufnahmen werden wir noch arbeiten, die Authentizität aber des Kuechenradios bleibt, es wird also nicht geschnitten und montiert. Also kurzum: Ich finds amüsant und lehrreich. Wenn wir uns weiter Woche für Woche so steigern, sind wir bis Weihnachten kaum noch zu ertragen vor Originalität. Ich hoffe, Achim überlebt das bashing seiner comunity! Ich sehe auch keinen Grund, ihm Böses zu wollen, für alles was schief gelaufen ist, sind wir verantwortlich! Vielen Dank nochmal, dass Du mitgemacht hast.

  4. Freut mich, dass Du nicht allzu enttäuscht bist. An der Tonqualität der Sprachaufnahmen werden wir noch arbeiten, die Authentizität aber des Kuechenradios bleibt, es wird also nicht geschnitten und montiert. Also kurzum: Ich finds amüsant und lehrreich. Wenn wir uns weiter Woche für Woche so steigern, sind wir bis Weihnachten kaum noch zu ertragen vor Originalität. Ich hoffe, Achim überlebt das bashing seiner comunity! Ich sehe auch keinen Grund, ihm Böses zu wollen, für alles was schief gelaufen ist, sind wir verantwortlich! Vielen Dank nochmal, dass Du mitgemacht hast.

  5. Schlechte Aufnahmequalität? Im Vergleich zu manchen anderen Podcasts ist die Tonqualität hier erstklassig.

    Weiter so!

  6. Schlechte Aufnahmequalität? Im Vergleich zu manchen anderen Podcasts ist die Tonqualität hier erstklassig.

    Weiter so!

  7. Echt toller Podcast. Danke!

    Warum nicht auch per p2p? =>
    ed2k://|file|050503_kuechenradio.mp3|65546145|6AAA2920D5BABA44CEA821A94DF627A4|/

  8. Echt toller Podcast. Danke!

    Warum nicht auch per p2p? =>
    ed2k://|file|050503_kuechenradio.mp3|65546145|6AAA2920D5BABA44CEA821A94DF627A4|/

  9. Das war jetzt meine erste Erfahrung mit Podcast, hat mir sehr gefallen: Gute Tonqualität, interessantes Thema. :) Neugierhalber: Kriegt die Gema was für die Songs?
    Stellt doch das ganze Podcast unter eine freie Lizenz (z,B, creative commons), dann könnten das Alternativradios senden.

  10. Das war jetzt meine erste Erfahrung mit Podcast, hat mir sehr gefallen: Gute Tonqualität, interessantes Thema. :) Neugierhalber: Kriegt die Gema was für die Songs?
    Stellt doch das ganze Podcast unter eine freie Lizenz (z,B, creative commons), dann könnten das Alternativradios senden.

  11. Pingback: WikiReader - Blog

  12. Status: Bisher kam noch keine Schelte, nur Lob — also weiter so. Achim

  13. Status: Bisher kam noch keine Schelte, nur Lob — also weiter so. Achim

  14. Also erst einmal vielen Dank fuer das nette Feedback. So viele Rueckmeldungen bekommt man bei traditionellen Radiosendern selten.

    Zu Jorges Frage: > Kriegt die Gema was für die Songs?

    Nein. Ehrlich gesagt müssen wird das noch klären, wie das rechtlich ist mit der Musik.

    > Stellt doch das ganze Podcast unter eine freie Lizenz (z,B, creative
    > commons), dann könnten das Alternativradios senden.

    Gute Idee, daran hatte ich auch schon gedacht. Aber dazu müssen wir erstmal die Musikfrage klären. Aber wenn das geklärt ist, werden wir es sicher unter die CC-Lizenz stellen. Bis denn, Philip

  15. Also erst einmal vielen Dank fuer das nette Feedback. So viele Rueckmeldungen bekommt man bei traditionellen Radiosendern selten.

    Zu Jorges Frage: > Kriegt die Gema was für die Songs?

    Nein. Ehrlich gesagt müssen wird das noch klären, wie das rechtlich ist mit der Musik.

    > Stellt doch das ganze Podcast unter eine freie Lizenz (z,B, creative
    > commons), dann könnten das Alternativradios senden.

    Gute Idee, daran hatte ich auch schon gedacht. Aber dazu müssen wir erstmal die Musikfrage klären. Aber wenn das geklärt ist, werden wir es sicher unter die CC-Lizenz stellen. Bis denn, Philip

  16. Also mit der Sendung habt ihr mir eine lange Autofahrt schön verkürzt. Hoffe auf weitere interessante Beiträge. Ein Newsletter mit Hinweisen auf neue Sendungen würde ich abonnieren. Sonst vergesse ich mir die Datei herunterzuladen.

    Die Songs waren immer wesentlich lauter als die Sprachteile, dass solltet ihr noch in den Griff bekommen, damit man nicht so oft am Lautstärkenregler drehen muss.

    Auch als Wikipedianer hab ich von Achim noch ein paar neue Infos bekommen. Wie war das “Links von Walter” oder so. Muss ich gleich mal im Netz suchen. Die Links sollten hier auf der Webseite mit eingetragen werden!

    Weiter so!
    Stefan K.

  17. Also mit der Sendung habt ihr mir eine lange Autofahrt schön verkürzt. Hoffe auf weitere interessante Beiträge. Ein Newsletter mit Hinweisen auf neue Sendungen würde ich abonnieren. Sonst vergesse ich mir die Datei herunterzuladen.

    Die Songs waren immer wesentlich lauter als die Sprachteile, dass solltet ihr noch in den Griff bekommen, damit man nicht so oft am Lautstärkenregler drehen muss.

    Auch als Wikipedianer hab ich von Achim noch ein paar neue Infos bekommen. Wie war das “Links von Walter” oder so. Muss ich gleich mal im Netz suchen. Die Links sollten hier auf der Webseite mit eingetragen werden!

    Weiter so!
    Stefan K.

  18. Euer podcast ist ein wahrer Genuss und macht super viel Spass! Genau die richtige Mischung aus zwangloser Unterhaltung und informativem Inhalt.

    Insbesondere Cindy ist das Salz in der Suppe!!

    Wo ist denn Katja? Eine Frau gehört doch in die Küche, oder ;-) Im ersten podcast war auch sie eine Bereicherung. Aber auch die anderen bringen erst durch ihre jeweilige Art die richtige Mischung.

    Und bitte, bitte: Kommt zurück zu der alten Tonqualität. Die einzelnen Kommentare sind dann viel besser zuzuordnen und es entsteht der grandiose Eindruck, man würde in eurer Küche sitzen und den Fledermäusen nachschauen. Dieser räumliche Klang war wirklich etwas Besonderes

    Andreas P. aus Bochum

  19. Euer podcast ist ein wahrer Genuss und macht super viel Spass! Genau die richtige Mischung aus zwangloser Unterhaltung und informativem Inhalt.

    Insbesondere Cindy ist das Salz in der Suppe!!

    Wo ist denn Katja? Eine Frau gehört doch in die Küche, oder ;-) Im ersten podcast war auch sie eine Bereicherung. Aber auch die anderen bringen erst durch ihre jeweilige Art die richtige Mischung.

    Und bitte, bitte: Kommt zurück zu der alten Tonqualität. Die einzelnen Kommentare sind dann viel besser zuzuordnen und es entsteht der grandiose Eindruck, man würde in eurer Küche sitzen und den Fledermäusen nachschauen. Dieser räumliche Klang war wirklich etwas Besonderes

    Andreas P. aus Bochum

  20. Habe die Sendung endlich mit über vier Jahren Verspätung gehört. Niedlich, wieviel man damals noch erklären musste Schöne Sendung, schade, dass es keine Musik mehr gibt. Die Unterbrechungen brachten so herrlich die Sendung durcheinander.

    Hier übrigens noch der Beleg der nderung im Elefantenartikel der Wikipedia (Ergänzung Cindyfant):
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Elefanten&diff=5628662&oldid=5628383

  21. Habe die Sendung endlich mit über vier Jahren Verspätung gehört. Niedlich, wieviel man damals noch erklären musste Schöne Sendung, schade, dass es keine Musik mehr gibt. Die Unterbrechungen brachten so herrlich die Sendung durcheinander.

    Hier übrigens noch der Beleg der nderung im Elefantenartikel der Wikipedia (Ergänzung Cindyfant):
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Elefanten&diff=5628662&oldid=5628383

  22. Pingback: Küchenradio 44: Hacker | The Lunatic Fringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.