KR401 Cindy strahlt

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(Bisher keine Bewertung)
| 6 Kommentare

Cindy trifft Onkel Andi vor der Büste des Retters der Mütter, der mit seinem Tipp zum Händewaschen zunächst verlacht, dann weltberühmt wurde: Der Arzt Semmelweiß bewacht, neben einem Stahlsegel und einer Vulva aus Marmor, ein großes Gebäude im Südwesten Berlins, das Cindy für einige Zeit werktäglich besuchen muss. Vor dem Eingang sitzt eine nette Person, die sich selbst eingewiesen hat, weil sie glaubt, seit Monaten nicht mehr zu schlafen, allerdings auf eine andere Station. Cindys ist im Keller des Gebäudes, in der Hölle der Binarität, die auch eine Höhle ist. Ein außergewöhnliches Küchenradio und hoffentlich nicht das letzte, es geht um die Liebe, die Zeit und den Tod – und Cindys Beerdigungsphantasien, denn sein Leben soll, wen wundert es, in einem rauschenden Fest enden. Onkel Andi wurde zwischenzeitlich traurig und beim nächsten Mal, das versprechen wir, schalten wir die Telefone aus. Wenn es ein nächstes Mal gibt.

6 Kommentare

  1. Schön das es wieder mal eine Folge gibt! Alles Gute, Cindy!!

  2. Freu mich immer über Küchenradio und die neue Folge!

  3. Wenn ihr über ein Küchenradio „vielleicht mal wieder zu viert“ redet, werde ich wehmütig.

  4. Gute Besserung ,lieber Gerd und vielen Dank für deine Offenheit,es ist immer ein Gewinn von dir zur hören.
    ich liebe dich…..

  5. Ganz wundervolle, bewegende Folge mit super wichtigen Themen, die sehr bedacht behandelt werden. Als Hörer seid Folge 1 sind meine Gedanken und Wünsche natürlich besonders mit Cindy. Ein Freund dem ich Küchenradio vor sehr vielen Jahren empfohlen habe hat damals nach erstem anhören gesagt “Ohne Cindy wäre das eine ganz normale, langweilige Radiosendung. Mit Cindy ist es unanhörbar”. Cindy ist ein großer Teil dessen was KR besonders macht und nach über 15 Jahren fühlt ihr euch alle wie alte Freunde an.

  6. Nach der Folge habe ich mal wieder gemerkt, wie sehr ich euch vermisse. Besonders für Cindy alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.