KR364 Roboter in der Schule

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(28 Stimmen, Schnitt: 4,18)
| 12 Kommentare

Anja Tempelhoff mit Mindstorms-Roboter

Anja Tempelhoff ist Berlins erste ROBERTA-Lehrerin: Sie unterrichtet Robotik – vor allem für Mädchen.
Roberta ist ein vom Fraunhofer Institut entwickeltes Unterrichtsprogramm mit dem Ziel, mehr Mädchen für Informatik und Robotik zu begeistern (Jungs dürfen auch mitmachen). Technische Basis ist “Mindstorms”, das leicht zu programmierende Roboter-Set von LEGO. Philip spricht mit Anja Tempelhoff über die didaktischen Herausforderungen von Robotik in der Schule, den Unterschied zwischen Schafen und Amphibien-Fahrzeugen sowie den RoboCup Junior. Anja Tempelhoff erzählt, was Roboter, Teamarbeit und Wettbewerbe mit Kindern einer Brennpunktschule machen und verrät natürlich, was Schulen, Eltern und Lehrer machen können, um bei ROBERTA mitzumachen – und wer die “Mindstorms”-Technik bezahlt.

12 Kommentare

  1. Ein sehr schönes Projekt. Und eine sehr engagierte und motivierte Projektleiterin (Lehrerin).
    Ein sehr gutes Beispiel für kreative und fördernde Ausbildung von Kindern.
    Sehr lobenswert. Ich hoffe und wünsche mir, das dieses Projekt sich fortsetzt und dank des Podcast auch weitere Lehrer und Schulen sich dem Projekt anschliessen. Und im Besonderen das sich lokale Sponsoren finden, die das Projekt vor Ort, im Stadtteil, unterstützen.

  2. Schönes Projekt.

    Jedoch sollte die Frau Bio-“Informatikerin” bei der Wahrheit bleiben. Wie man mit clicky bunti IDE Flugzeuge programmiert soll sie bitte mal erklären. Wie soll sowas deterministischen Code erzeugen der nach DO 178B zertifizierbar ist?

    Dann kann ich ja endlich den Assembler und C Compiler niederlegen.

    Super Idee. Aber kein Grund lügen zu verzapfen.

    • Lügen bedeutet, wissentlich die Unwahrheit zu sagen. Das wuerde ich Frau Tempelhoff nun wirklich nicht unterstellen. Irrtum – mag sein.

    • Ich denke Frau Tempelhoff meinte, dass die bei ihren Roboter verwendete grafische Programmiersprache/ -umgebung auf LabVIEW beruht und LabVIEW wird bei der Entwicklung von Flugzeugen bzw. im Flugzeugbau eingesetzt.

    • Ich denke auch das sie NI LabVIEW meint. Das wird sogar im Weltall eingesetzt. Und die Mindstormsprogrammierungebung basiert auch auf LabVIEW. Ich wäre vorsichtig damit andere Leute als Lügner zu bezeichnen.

  3. Pingback: Vorhersage Donnerstag, 22.08.2013 | die Hörsuppe

  4. Hallo Hallo,

    ich habe jetzt mal angefangen reinzuhören.. schon mal sehr interessant :) und ich denke es geht auch so weiter (wie ich euch kenne ;))

    Erstmal ein großes DANKE an dieser stelle für eure Arbeit und eure mühen!

    Nun zu meiner Frage:
    Könntet ihr den Artikel noch um nen paar Links updaten zum Thema?

    Vielen Dank im Voraus!

    MfG Thomas

  5. Pingback: Webperlen: Startups, Roboter in der Schule, Betahaus und Facebook im Wahlkampf

  6. Sehr schöne Sendung zu einem tollen Projekt! Sehr viel hängt halt an engagierten Lehrern. Schade, dass das Projekt keinen Twitter hat…

  7. Guter Podcast. Schön zu hören wie leidenschaflich die Schulleiterin ist.

  8. Bei dem folgenden Artikel musste ich gleich an die super interessante Sendung denken:

    http://www.heise.de/open/meldung/Nanomikroskopie-mit-Lego-Mindstorms-1966632.html

    Danke dafür und macht weiter so mit dem Küchenradio!

    Gruß aus Flensburg

Schreibe einen Kommentar zu KarlH Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.