KR363 Berliner Clubs

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(30 Stimmen, Schnitt: 4,33)
| 27 Kommentare

Reimund Spitzer ist Besitzer des “Golden Gate” an der Jannowitzbrücke und hat bei seinem ersten Aufritt im Küchenradio vor acht Jahren berichtet, warum er in seinem Club schläft. Jetzt sprechen DocPhil und Onkel Andi mit Rei über Werden und Sein der Berliner Clublandschaft, über Türsteher, Touristen und Toilettengespräche. Allen wird klar, warum Feiern eine Religion ist und der Club die Kirche.

Erwähnung findet der Film “Feiern”.

27 Kommentare

  1. Pingback: Vorhersage Freitag, 16.08.2013 | die Hörsuppe

  2. Hallo Kuechenradio

    Tolle Sendung! Wo finde ich den die erste Folge mit Reimund Spitzer?

    MFG
    LS

  3. Herzlichen Dank!

    Bezüglich farbigen Links: einfach in der style.css auf Zeile 60 den Wert #000 mit diesem #2A8AE5 ersetzen.

    MFG
    LS

  4. Hallo Philip,

    es scheint da irgendein Problem mit iTunes zu geben. Die neue Folge taucht jedenfalls nicht im Abo auf.

    Grüße,
    Lars

  5. Geht mir genauso, Podcasts auf iOS zeigt die Folge nicht.

  6. Wie heist denn der Laden in der Schivelbeiner? Mir ist bisher nie aufgefallen, dass dort ein Laden für Livemusik ist.

  7. PS: euren Optimismus in Sachen Nightlive Expansion in die Berliner Außenbezirke teile ich nicht. Hohe Mietpreise und Wohnungsknappheit wird junge (ausgehwillige) Leute eher abhalten nach Berlin zu ziehen bzw. hier zu bleiben. Und das Touristen zum feiern nach Lichtenberg fahren glaube ich nicht.

    • Also im Vergleich zu anderen deutschen Städten sind die Mieten immer noch moderat. Lichtberg wird noch etwas dauern, aber s wird kommen, keine Frage.

      • Im Verhältnis zu den hiesigen Einkommen sind die Mieten leider nicht mehr moderat – besonders für die 18-30 Jährigen. Deren Geld geht zu 30-40 Prozent an den Vermieter. Als Ü-35er mit Haus in Pankow merkt man das evl. nicht ;)

  8. Was ist eigentlich mit dem Bierpinsel?
    Da würde ich mich ja mal über eine Folge wie die vom Spreepark mit Hintergrundinfos freuen. Ich meine: Steglitz! Unbegrenzte Möglichkeiten… :) (Habe übrigens noch 1h10 Minuten zum Hören. Vielleicht redet ihr da ja noch drüber)

  9. OT: Könntet Ihr wieder einmal erwähnen oder besser noch aufschreiben, welche Ausrüstung ihr momentan für mobile Aufnahmen verwendet?

  10. hey,
    Super Sendung – zur Frage was man hätte noch besprechen können bzw. welche fäden liegen geblieben sind : das ganze Thema “Osten” im weitesten sinne – djs und Kultur (modeselektor, Jan sputnik, Andre Langenfeld etc. etc. – könnte man z.B. mal Katja Date einladen … ) und Gender :-) DJanes im Techno – Entwicklung etc.

    Liebe grüsse
    Ezra

  11. Vielen Dank für die großartige Folge! Wohne in Bremen, liebe Berlin und überlege mal nach Leipzig zu gehen. Bin zwar 38 aber flexibel. Kann mich nicht entscheiden …

  12. Eine gut Idee einen Podcast über die Stadtentwicklung zu machen!

  13. Hey Philipp,

    tolle Sendung, habe ich gleich mehrfach weiterempfohlen.
    Weils schon genannt wurden: zum Thema DJ-Kultur (wenns Dich interessiert): wären Andre Langenfeld (Fritz) oder Martin Böttcher (ehem. Fritz, jetzt Byte.FM, aber immer noch in Berlin) interessante Geschichtenerzähler.

    Grüße
    Danny

Schreibe einen Kommentar zu christoph Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.