KR360 Kater Holzig

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(36 Stimmen, Schnitt: 3,72)
Flattr this!
| 13 Kommentare

Kater Holzig

Der Kater lässt das Mausen nicht: Frau Katja, Cindy und Onkel Andy auf Spurensuche am Spreeufer. Die legendäre Bar 25, bekannt geworden auch durch den nicht weniger legendären Besuch des Küchenradioteams dort vor einigen Jahren, ist verschwunden und musste den Bauplänen eines Schweizer Pensionsfonds weichen – doch, oh Wunder, hinter diesem Fonds stecken wiederum die Bar 25-Macher, die, bis sich die Lage geklärt hat, auf dem gegenüberliegenden Ufer lauern und dort das Nachfolgeprojekt der Bar betreiben: Kater Holzig, in Stil und Bauweise der Bar nachempfunden, und wie diese auch mit einem Luxusrestaurant ausgestattet, in dem Besucher von New York bis Niestetal in laut hallenden Ruinen speisen und nachempfinden können, wie spannend Berlin angeblich in den 90ern war, bevor der Run der Touristen und Investoren auf die Stadt begann. Damals hätte sich freilich niemand getraut, für ein Abendessen im Seniorentellerformat 27 Euro zu nehmen, Wein und Wasser gar nicht mitgerechnet. Cindy, Frau Katja und Onkel Andi sprechen mit Küchenchef Juval und bekommen am Ende zur Belohnung eine Marke: Nie wieder Schlange stehen.

Kater Holzig
Foto: Steven Ritzer

13 Kommentare

  1. Gut seht Ihr aus! : )

    Macht Spaß Euch zu hören!

  2. Pingback: Vorhersage Samstag, 08.06.2013 | die Hörsuppe

  3. 7. Juni 201320:17
    Lijbosz Nek

    Oh, Frau Katja ist zurück: Vorfreude!

  4. Es hat uns großen Spaß gemacht.

  5. Höre euch immer gerne.

    aber die Hintergrundkulisse ist ein Graus!

    • Da stimme ich Dir zu.

      • 9. Juni 201315:21
        rosenfelth

        hm nächstes mal vielleicht bei so ner kulisse andere mikors nutzen

        • Ich muss Euch leider recht geben – die Geräuschkulisse war eine Körperverletzung, auch für die, die dabei waren – wir hätten besser unten am Flussufer sitzen bleiben sollen, anstatt uns eine Stunde lang anzukreischen. Is ja schon okay, zwischen verbrannten Mauern speisen zu wollen mir ist nur nicht klar, wieso diese Art von Edelrestaurants nicht in akustische Optimierung investieren – ein paar Filze unter den Tischen wirken schon Wunder. Vielleicht wollen es die Touristen so. Ist ja nicht das einzige, was in Berlin weh tut.

  6. trotz lärmigkeit nette sendung, schicke bilder. fein, katja mal wieder zu hören!

  7. Mir war auch der Hintergrund zu laut, aber das ist halt küchenradio… ;-)

    Wo und wie kann ich meine Stimme (Sterne) abgeben? Irgendwie gibt es kein Feld mehr dafür…

  8. War schön Frau Katja wieder zu hören. :)

  9. Das ist Küchenradio pur, danke!

    @Martin
    Oben unter dem Player kannst du die Sendung bewerten. Die Sterne sind jetzt schwarze Sechsecke ;)

  10. Oh, Frau Katja ist zurück: Untragbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.