KR340 Seelüge

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(47 Stimmen, Schnitt: 3,91)
| 14 Kommentare

Onkel Andi und DocPhil diskutieren über den Sinn von Radio mit Bild und sprechen mit dem Chat über den Sprung, Kabelsalat und die Seelüge.

14 Kommentare

  1. Naja, Video. An anderer Stelle fänd ich Zusatzaufwand deutlich sinnvoller. Z.B. bei Shownotes/Links zur Sendung.

  2. Ich mu DocPhil zustimmen, ich habe sogar Fernsehsendungen (Mediatheken) laufen ohne hinzugucken, also Fernsehsendungen laufen am PC nebenbei wie Radio. Bei politischen Talkshows im Fernsehen reicht es meist den Ton zu hören, man braucht dazu ja nicht die Gesichter in Groaufnahme sehen, die Nasen kennt man ja schon.

    Von daher, Fernsehen ohne Bild, wie auch Radio mit Bild, sind durchaus möglich.

    Zu Joko & Klaas, ich kann da mit dem Jungen-Humor nur zustimmen, aber defintiv aus vorpubertären Zeiten, es ist so blödnaiv, ich kann`s kaum glauben. Die machen natürlich trotzdem gute Unterhaltung, aber haben eben auch enorme Tiefpunkte.

    P.S.: Wenn schon mit Bild, dann auch mit Frauenquote, nächste Bildsendung bitte mit Frau Katja…

    Bis demnächst, liebes KR-Team!

  3. Hallo DocPhil, kennst du http://appdrive.net/mediathek/? Kann ich nur sehr empfehlen!

  4. Ich finden den Video stream super. Und bitte lasst das studio wie es ist – die authentische atmosphere ist sehr schön. Keine künstliche profi ausleuchtung ..die BBC Puff Atmosphere habt ihr nicht nötig.
    Anstatt Becks zu trinken könntet ihr euch von einer Brandenburger Boutique Brauerei sponsorn lassen.

  5. Pingback: Vorhersage Donnerstag, 18.10.2012 | die Hörsuppe

  6. Gegen einen Videostream ist auch aus meiner Sicht nichts einzuwenden. Ich denke auch nicht, dass das die Radio-Atmosphäre zerstört solange ihr unter euch seid. Bleibt die Frage, wie Gäste auf Kameras reagieren. 
    Ein Chat der auch dauerhaft verfolgt wird, verändert meiner Meinung nach tatsächlich die Radio-Atmosphäre zum negativem. Der Redefluss stockt aufgrund der Impulse des Chats immer wieder und für den Hörer (ohne Bild) ist nicht ersichtlich woran das liegt. Ich wollte den Chat nicht missen, würde ihn aber mehr für gezielte Fragestellungen einsetzten. 
    Aber hey, ihr seid die Profis, ich nur der Hörer :) 

  7. gut das mal Andreas erschreckend schlechten Computer Kenntnisse angesprochen wurde. Fand ich schon bei der “Kalender aufm Smartphone” Geschichte irritierend. Sollte so etwas nicht gerade bei Journalisten zum Handwerkszeug gehören. Aber vielleicht auch keine Wunder, warum die Branche in der Krise steckt

    Wenn er sich nicht für besser als eine Friseuse halten würde, hätte er es aber auch erschreckend einfacher ;)

  8. Hallo ans Team,

    ich bin “stiller” Küchenradiohörer seit 2005, habe aber die letzten beiden Jahre fast vollständig pausiert. Seit einigen Monaten bin ich jetzt wieder voll dabei, habe fleissig nachgehört und bin nach wie vor von eurem Konzept begeistert.

    Den Videostream, und vor allem auch die Aufzeichnung, finde ich wenn es möglich ist eine sehr gelungene Idee. Ob ihr jemanden braucht der euch in Sachen Licht berät müsst ihr natürlich selbst wissen, ich denke aber nicht, dass das notwendig ist. Philip macht das doch alles sehr gut und hat sich bislang in alle neuen Themen gut eingearbeitet. Ich finde die Qualität der Aufzeichnung übrigens bereits sehr gut.

    Einzig beim Thema Chat muss ich frosch03 recht geben. Für jemanden der die Sendung nie Live verfolgt ist die Interaktion mit dem Chat teilweise irritierend. Zum einen wegen der teilweise durch das Lesen und Filtern entstehenden Lücken, zum anderen passen die Fragen meiner Meinung nach meistens nicht in eure Art der Gesprächsführung und sind nur selten Gewinnbringend. In aller Regel wird – aus gutem Grund – überhaupt nicht auf sie eingegangen. Aber auch das stört mich nur leicht und soll eher ein Hinweis als echte Kritik sein.

    Macht weiter so.

    Gru,
    Thomas

  9. Weg mit dem Chat! Der gehört ins Medien- und nicht ins Küchenradio. :)

  10. Ziemlich unterhaltsame Folge. Was mir immer wieder auffällt – Andi’s sehr eigene, mitunter ironisch-widerborstige, deswegen aber nicht unsachliche, Art ist einfach unheimlich wichtig für das Gelingen der Duo-Auftritte. Das gibt dem Dialog mit DocPhil die besondere Würze.

    Thema Videoübertragung: Ist ab und zu sicher ‘ne nette Sache, so man das Bedürfnis verspüren sollte, euch mal aufs Maul schauen zu wollen. Allerdings halte ich dann nichts davon, die Atmo einem Diktat der Perfektion zu unterwerfen.
    Gnadenlose Optimierung von Beleuchtung, Ton, Maske, … sthetik? wtf?!!
    Küchenradio lebt doch gerade von seinem ungeschönten, ungeschnittenen, unvorhersehbaren und auch mal irritierenden Ambiente. Wenn da schon ein Video läuft, dann will ich verdammt noch mal auch Andi’s Augenringe sehen. ;-)

    Thema Chat: Halte ich weiter für eine sinnvolle Ergänzung im Hintergrund. Warum die Crowd wegnehmen, wenn sie ab und zu etwas zur Sendung beitragen kann?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.