KR306 Being Baum

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(52 Stimmen, Schnitt: 4,48)
| 17 Kommentare

Doc Phil und Onkel Andi reden über die Piratenpartei, die Linkspartei, Bergsteiger-Bücher, elektronische Bücher, Finanzkrisen-Bücher und über Being Baum, das Leben als Fraktions-Chef.

17 Kommentare

  1. hallo küchenradio,

    thema andreas baum und galore interview: ich bin auf dem stand, dass es dieses magazin schon lange nicht mehr gibt?!

    hatte damals das magazin abonniert und wäre höchst erfreut, sollte es das magazin wieder geben. wisst ihr genaueres?

    grüe aus niedersachsen,

    rainer 

  2. Ich mag eure Zweiergespräche.

    Onkel Andi kommt mir in letzter Zeit zynischer und kühler vor als früher. Vielleicht täusche ich mich, aber ich glaube in älteren Folgen fand ich ihn angenehmer. Ohnehin finde ich eure Entwicklung interessant. Doc Phil ist viel lockerer geworden, was ihm gut steht. Bei den beiden Damen mache ich ehrlich gesagt weniger Veränderung aus. Ihr seid insgesamt viel eingespielter.

    Ich finde ihr werdet immer besser und ich hoffe das ihr das noch viele Jahre macht.

    PS (kann gerade am ipad meinen Text nicht editieren): Onkel Andi war von Anfang an mein Liebling, deswegen bin ich bei ihm vielleicht besonders kritisch. :)

  3. Internet-Zugang für 20 oder 35 Euro?

    Ich beneide Euch!

  4. Hallo, hier in Reinickendorf donnern die Flieger übers Haus und setzen wenige Meter hinter dem Ende der Bebauung hinterm kurt-Schumacher-Platz auf. Ich ziehe in wenigen Tagen weg. Meine Hörfähigkeit hat in 4 Jahren Berlin nachgelassen. 

    • Ja, das glaube ich gern. Da dient Deine Nachttischlampe ja auch schon als Landebahnbeleuchtung.

      Grüe
      Philip

      Am 26.10.2011 um 18:59 schrieb Disqus :

      Disqus generic email template [image: DISQUS]

  5. Ein kleines bischen, aber nur ein ganz kleines bischen, hatte ich das Gefühl im Wartezimmer dem Tratsch zuzuhören.  Aber irgendwie tratschen wir ja alle, also an alle Beteiligten (von mir als Stammhörer) ein “Weiter so!”  : )

    • Ach, macht einfach manchmal Spa.

      Disqus generic email template [image: DISQUS]

      • Ich finde es schon sehr beeindruckend was für einen Spagat Ihr alle hinbekommt, es ist immer eine Bereicherung, mit jedem von Euch. Mal Spa, mal ungewöhnliche Orte oder Menschen,  mal aktuelle Themen und mal uralte Philosophie, Kunst, Politik, Lifestyle, Kulturen, Technik usw.

        Wollte den ersten Kommentar nur nicht so einfach stehen lassen, klang etwas geringschätzend und war nicht so gemeint.

  6. @ Philip,wenn es nicht allzu groe Umstände macht würde ich darum bitten das wenn es eine Live Sendung gibt auch eine Info auf der Facebookseite vom Küchenradio gepostet wird,habe öfters schon Live Sendungen verpasst und das ist ärgerlich.Ich danke dir
    Grüe  aus Halle

    • Ja, ich bin bemüht, alle Kanäle zu bedienen, war bisher davon ausgegangen, dass FB Fans der Seite die Termine auch so mitbekommen. Aber ich kann natuerlich auch dort noch mal rein stellen.

      Grüe
      Philip

      Am 27.10.2011 um 21:51 schrieb Disqus :

      Disqus generic email template [image: DISQUS]

  7. Sag mal @DocPhil, hab ich richtig gehört: Alle Bücher dem Antiquariat weggegeben, ohne sie vorher digitalisiert zu haben??! Und BTW: Gab es da nicht die Idee zu einem Küchenradio-Ableger namens Bücherradio, http://twitter.com/Buecherradio ?

  8. Eine Sache muss ich kurz loswerden: Verlage als mafiös zu bezeichnen, find ich doof. Ich nehme an, Onkel Andi spricht über Belletristik- und Sachbuchverlage. In den meisten arbeiten die Leute sehr viel für verhältnismäig wenig Geld, und trotzdem ist die Rendite meist klein (wenn es überhaupt eine gibt). Jeder, der einen Verlag mal von innen gesehen hat, wei, dass dort Berge von unverlangt eingesandten Manuskripten liegen und Autoren Schlange stehen. Es fehlt einfach an Kapazität, das alles in Ruhe zu prüfen. Da setzen die Verlage natürlich gerne zusätzlich auf die Vorfilterung von Agenten und Scouts. Das hat mit Arroganz oder mafiösen Strukturen gar nichts zutun, sondern mit Geldmangel.
    Und dass ein Verlag, bevor er einen Vorschuss zahlt und einen Autorenvertrag unterschreibt, gerne wissen möchte, wie das Konzept aussieht und der Stil ist – zumindest bei noch nicht etablierten Autoren – darf einen eigentlich nicht überraschen.
    Anstatt sich hierüber aufzuregen, sollte man sich eher freuen, dass es heutzutage möglich ist, völlig unabhängig zu veröffentlichen, und zwar zu extrem geringen Kosten und mit dennoch ungeheurer Reichweite. Das wird am Ende vielen Verlagen den Kopf kosten. (Vielleicht mal ein interessantes Thema für das Medienradio?)

  9. Hallo Doc Phil, hallo Onkel Andi, eine kurze Anregung zu Eurer Diskussion,dass ab 7k Meter oder 30-40mTiefe die Moral wechselt und keiner eine Rettung unter Lebensgefahr erwarten darf:

    Genau aus dem Grund haben sich die deutschen Seenotretter vom Staat
    unabhängig organisiert (seit 1865). Die DGzRS hat die hoheitliche
    Aufgabe der Küstensicherung dem Staat abgenommen, nimmt aber keinen
    einzigen cent aus Staatlichen Mitteln. Die Organisation achtet peinlich
    darauf, dass Geld nur aus quellen kommt, die keine Forderung stellen.
    Weil: Gebraucht werden die erst, wenn keine Befehlsstuktur der welt
    einen Einsatz anordnen kann. Die wirklich entscheidenden Einsätze laufen
    immer unter potentieller Lebensgefahr.

    Auch wenn Ihr in Berlin keine Seeleute seit, vielleicht interessiert Euch das Thema:
    http://www.dgzrs.de/

  10. Doc Phil, dass die Bewertungen nur in den bersichtsseiten sichtbar/klickbar sind, finde ich stark verwirrend.

    Wäre gut, wenn man das auch noch auf den jeweiligen Posts anzeigen könnte. Sollte recht simpel sein mit den jeweiligen Template-Tags (glaub ich mich erinnern zu können :) ).Ansonsten ist es immer wieder erstaunlich, wie gern ich selbst solche Sendungen ohne interessante neue Gäste hier höre. Ihr seid gut! :D

    Grüe,
    Martin

    • Freut mich, dass dieses Format auch ankommt. Mir macht es nämlich auch Spa ;) War gestern nur komplett müde. Das Bewertungsding ist mir auch schon aufgefallen, versuche das mal zu fixen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.