KR299 Balkon

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(25 Stimmen, Schnitt: 4,16)
| 13 Kommentare

Weil wieder mal alle unterwegs sind, treffen sich Cindy und Onkel Andi auf dessen Balkon, von dem aus man einen ganz guten Blick auf die letzten 120 Jahre Berliner Geschichte hat, Mauerzeit und die langweiligen 90er Jahre inbegriffen. Cindy erzählt von seinen Reisen um die Welt auf der Suche nach dem immer gleichen und Onkel Andi ist auf eine Party ohne Partner und ohne Kinder eingeladen. Am Ende geht es um Oslo, die Möglichkeiten von Mitgefühl in einer vernetzten Welt und einmal wieder um Gevatter Tod, wobei Cindy dann ganz kleinlaut wird und sich vom kalten Hauch der Geschichte, die ihn plötzlich packt, auch nicht mehr erholt. Ein Küchenradio mit Weltschmerz, Waldmeister und Gin-Tonic on the Rocks

13 Kommentare

  1. Als Antwort auf eine entsprechende Anfrage: ich wei auch nicht, warum Cindy am Ende so still geworden ist und auch nicht mehr aufzuheitern war. Wer eine Erklärung hat, möge sich melden. 

  2. Eine sehr nachdenkliche und fast bedrückende Sendung

    Eine Bitte:
    Wenn Ihr wegen der anstehenden Weltreisen demnächst keine Sendungen aufnehmen/veröffentlichen könnt, so gebt doch wenigstens in Abständen ein Lebenszeichen, damit wir Hörer uns keine Sorgen machen.

    Alles Gute!

  3. unglaublich!

    das Küchenradio, hat es selbst nach so vielen Jahren noch drauf mit seinem einfachen Grundkonzept für berwachungen zu sorgen.
    Nicht das es einer der besten Sendungen nun war, aber für mich ein wichiges Beispiel für die Bandbreite eures Formates!
    vielen Dank und ganz liebe Grüe
    martino

  4. Am Schluss konnte man hören wir Cindy an der Zigarette zieht. Sehr melancholisch..

  5. Eine Sendung die mich daran erinnert, warum ich das regelmäige #kuechenradio so vermisse

  6. Ach, wie schön, das Küchenradio wie früher. 
    Danke, gerne öfter sowas.

  7. Na, warum war Cindy wohl so still zum Schluss: das Norwegen- Thema hat ihn schon sehr mitgenommen ” Cindy mit Herz”- ansonsten wieder toller Podcast. Habe ihn auf einer Radtour gehoert und es war sehr sehr angenehm Onkel Phil und Cindy zu lauschen. Sie passen eben zusammen und harmonieren sehr gut zusammen (auch wenn Doc Phil nicht schwul ist)- mit Cindy ist es immer eine gute Sendung. Auch toll: eure Bestenliste: Wuerde sie genauso auch aufstellen. Die ” Bienensendung”- einfach Spitze und schin lange mein Favorit. Kann sie immer wieder hoeren und tue es auch, wenn ich auf meiner Datscha in. Also, Danke Doc Phil und Cindy- weiter so und bitte meldet euch auch aus dem Urlaub!

    • Ich empfehle, nochmal das Personal des Küchenradios genau unter die Lupe zu nehmen. Onkel Phil – nicht schlecht. 

      • Ich muss zugeben, es ging mir am Anfang genauso: ich konnte Onkel Andi und Doc Phil nicht auseinanderhalten. Erst dachte ich, das ist so ein Runninggag, dass das eine Person ist , die sich zwei Namen gibt. Erst später bin ich dahintergekommen, dass es tatsächlich zwei Personen sind und hab eine Erklärung gefunden, warum ich von einer Einheit ausging: Die beiden sprechen in den Sendungen nie gleichzeitig, denn Onkel Andi und Doc Phil fallen den anderen nicht ins Wort.
        Insofern kann ich das Onkel-Phil-Phänomen nachvollziehen.

        • Tja, wer ins Wort fällt, bleibt im Gedächtnis,  die Höflichen dagegen verwischen.
          Was  die Redensart meiner seligen Gromutter bestätigt:Bescheidenheit ist eine  ZierDoch weiter kommt man ohne ihr

Schreibe einen Kommentar zu Erhard Zrust Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.