KR293 Mobilitätsforschung

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(24 Stimmen, Schnitt: 4,54)
Flattr this!
| 12 Kommentare

Andreas Knie ist nicht nur seit 6 Jahren Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ), er beschäftigt sich schon seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Verkehr. Wie wird der Verkehr in der Stadt der Zukunft geregelt sein? Welche Fahrzeuge werden wir haben? Wird es in groen Städten irgendwann keinen individuellen Verkehr mehr geben? Das sind unter anderem die Fragen, mit denen sich Andreas Knie beschäftigt und die auch Katja ihm gestellt hat. Eine KR Sendung ohne Zigarettenquote, ohne Wein und Bier. Aber dafür sehr interessant, wie Katja fand.

12 Kommentare

  1. sehr interessant. schönes solo, frau katja!

  2. oh… da hab ich ja am anfang mit frau katja mitgezittert, da sie dochmal meinte, dass sie so solo-sachen nicht mag.

    hab es hintereinanderweg durchgehört (macht das sinn?) und fand es wirklich toll. einfach super thema, super gast und natürlich eine super katja:)

    danke an euch alle (und diesmal besonders an frau katja)

  3. am Anfang dachte ich, das wird ein relativ klassisches (=fades) Interview, was allerdings weniger an Katja als an der Solorolle gelegen hätte (mehrere KR-Mitglieder bringen ja immer auch verschiedene Facetten der Diskussion in den Podcast). Ein Interview wars dann auch, aber was für eins! Wieder einmal eine Folge, die noch 1 Stunde länger hätte dauern können. Super gemacht

  4. Super Sendung. Vielen Dank. Ich dachte schon ich bin der Einzige in diesem Land, dem es seltsam vorkommt, dass dem Auto wirklich Alles untergeordnet wird.

    Ich empfinde es als Katastrophe, dass Deutschland durch Strassen versiegelt wird, damit jedes dumme Arschloch mit 200 PS und 200 km/h geisteskrank durch die Gegend rasen kann und offenbar ein gesellschaftlicher Konsens darüber besteht, dass dies ganz normal und selbstverständlich sei.

    Meine Beobachtung ist, dass die allermeisten Menschen charakterlich nicht geeignet sind, ein motorisiertes Fahrzeug zu führen. Dies zeigt sich in viel zu hohen Geschwindigkeiten, bei gleichzeitig zu geringen Abständen und allgemeiner Rücksichtslosigkeit und Aggressivität.

    Ich wünsche mir ein deutschlandweites Fahrverbot. Pferdekarren und Fahrräder bleiben erlaubt.
    Einschmelzen aller Autos und Neubau als Fahrräder (super Konjunkturprogramm).
    Rückbau aller Autobahnen oder deren Neu-Nutzung als Freiluft-Disco, Skate-Park, Radweg o.ä.
    Häuten und salzen der gesamten Automobil-Lobby.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

  5. Frau Katja kann auch Sendung im Doc-Phil-Style :-)
    Mal wieder ein Küchenradio Highlight! Vielen Dank!

  6. Super Sendung, aber aber hier hätte ich mir mal echt eine Linkliste gewünscht.

  7. Der kleine Traeumer … vielleicht sollte jemand den Mann mal auf einen Ausflug in die Realitaet mitnehmen – im Auto natuerlich.

  8. Pingback: Kuechenradio: Mobilitätsforschung | Reboot.fm

  9. Pingback: Mobilitätsforschung « Nach Plan

  10. Für alle, die die Folge noch nachhören möchten und am kaputten Link scheitern: Die Audiodatei ist unter http://www.kuechenstud.io/podcasts/kuechenradio/110419_KR293_Mobilitaetsforschung.mp3 zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.