KR256 A word from Cindy

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(207 Stimmen, Schnitt: 1,80)
| 61 Kommentare

cindydark

Cindy meldet sich zu Wort und spielt zwei Takte Schumann.

61 Kommentare

  1. Erstmal: Das Bild macht eure Website kaputt, verkleinert das doch mal ein wenig.

    Das ist jetzt mein erster (oder zweiter) Kommentar bei euch. Ich habe Küchenradio immer gerne gehört, auch wenn die Sendungen (wie diese Woche Chatroulette) teilweise sehr schlecht und chaotisch waren.
    Ich finde gut, dass ihr nicht mehr zu viert weitermacht, man hat ja ganz eindeutig gemerkt, dass es so nicht mehr gepasst hat. Ganz persönlich gefallen mir die klaren, anspruchsvollen Gespräche mit Philip und Andreas wesentlich besser als jedes Chaos mit Cindy. Trotzdem würde ich auch befürworten, wenn das nicht völlig verloren gehen würde und man zwischendurch noch kleine Dosen an Chaos bekommen könnte.

  2. Erstmal: Das Bild macht eure Website kaputt, verkleinert das doch mal ein wenig.

    Das ist jetzt mein erster (oder zweiter) Kommentar bei euch. Ich habe Küchenradio immer gerne gehört, auch wenn die Sendungen (wie diese Woche Chatroulette) teilweise sehr schlecht und chaotisch waren.
    Ich finde gut, dass ihr nicht mehr zu viert weitermacht, man hat ja ganz eindeutig gemerkt, dass es so nicht mehr gepasst hat. Ganz persönlich gefallen mir die klaren, anspruchsvollen Gespräche mit Philip und Andreas wesentlich besser als jedes Chaos mit Cindy. Trotzdem würde ich auch befürworten, wenn das nicht völlig verloren gehen würde und man zwischendurch noch kleine Dosen an Chaos bekommen könnte.

  3. Schade! Grade die mischung hat es gemacht. Für mich war Cindy das salz in der suppe. Denn wenn ich ganz ernstes talkradio haben will höre ich CRE, MR, BR etc.
    Cindy hat immer lockerheit mit reingebracht und hat dann den zuhörer mit extrem guten zitaten und gedankengegängen beeindruckt. Auch hatte er, als koch *hust hust*, oft die themen aus ganz anderen blickwinkeln betrachtet.

    @Philip: Dann lagere deine talk sendungen doch aus. Denn am liebsten würdest du ja mit denen eh alleine reden.

    @Cindy: Wenn ich keine hete wäre, hätte ich mich schon längst bei dir gemeldet auf ein guten GT. Achja, und der Film war echt nichts besonders.

  4. Schade! Grade die mischung hat es gemacht. Für mich war Cindy das salz in der suppe. Denn wenn ich ganz ernstes talkradio haben will höre ich CRE, MR, BR etc.
    Cindy hat immer lockerheit mit reingebracht und hat dann den zuhörer mit extrem guten zitaten und gedankengegängen beeindruckt. Auch hatte er, als koch *hust hust*, oft die themen aus ganz anderen blickwinkeln betrachtet.

    @Philip: Dann lagere deine talk sendungen doch aus. Denn am liebsten würdest du ja mit denen eh alleine reden.

    @Cindy: Wenn ich keine hete wäre, hätte ich mich schon längst bei dir gemeldet auf ein guten GT. Achja, und der Film war echt nichts besonders.

  5. Ergebnis der Diskussion soll sein: Keine Vierersendungen mehr, sondern nur noch in wechselnder Besetzung? Na ja, also das ist doch schon seit… Ewigkeiten so? Und vielleicht das Resultat der Bestrebungen, KR zu dem zu machen, was es ausdrücklich niemals sein wollte.

  6. Ergebnis der Diskussion soll sein: Keine Vierersendungen mehr, sondern nur noch in wechselnder Besetzung? Na ja, also das ist doch schon seit… Ewigkeiten so? Und vielleicht das Resultat der Bestrebungen, KR zu dem zu machen, was es ausdrücklich niemals sein wollte.

  7. … was natürlich kein Vorwurf sein soll. Fünf Jahre sind eine lange Zeit für so eine Internetgeschichte und dass sich Ansprüche und Interessen in diesem Zeitraum ändern, ist ziemlich nachvollziehbar.

  8. … was natürlich kein Vorwurf sein soll. Fünf Jahre sind eine lange Zeit für so eine Internetgeschichte und dass sich Ansprüche und Interessen in diesem Zeitraum ändern, ist ziemlich nachvollziehbar.

  9. 8. April 2010 um 14:40 Uhr
    Jörg Reinhardt

    Liebe Cindy,

    viele KR Sendungen wurden durch Dich erst möglich (Die Nutte mal ganz vorne weg) und viele wurden durch Dich deutlich aufgewertet. In der Regel immer dann, wenn es um Zwischenmenschliches ging.

    Du bist ein wichtiger Bestandteil und Teil des Charmes von Küchenradio.

    Aber:

    Oft ist Dein Beitrag zur Sendung auch einfach nur destruktiv und nervig. Gerade wenn es um Themen geht die Dich nicht interessieren (Politik, technisches, was wei ich…), bist Du mehr Störfaktor. Bei manchen Gästen war ich froh das Du verhindert warst, oder habe gehofft, da Du möglichst spät kommst und dann den Begrüstress kurz hälst.

    Ohne Dich näher zu kennen ahne ich da ein Egoproblem. Cindy ist als Persönlichkeit zu einfach gestrickt für komplexe Faktenthemen. Auf der anderen Seite verfügt Sie aber über diese geniale Distanzlosigkeit, die für so viele KR Sternstunden gesorgt hat.

    Wie wäre es mit etwas mehr Echtzeitselbstreflexion? Einfach auch mal den Gerd raus lassen, oder Sich ganz zurücknehmen, wenn das Thema das erfordert, oder Dir nicht liegt? Ist nur so ein Vorschlag.

    Es wäre jedenfalls schade, wenn KR in Zukunft ohne Cindy und Gerd stattfinden würde.

  10. 8. April 2010 um 16:40 Uhr
    Jörg Reinhardt

    Liebe Cindy,

    viele KR Sendungen wurden durch Dich erst möglich (Die Nutte mal ganz vorne weg) und viele wurden durch Dich deutlich aufgewertet. In der Regel immer dann, wenn es um Zwischenmenschliches ging.

    Du bist ein wichtiger Bestandteil und Teil des Charmes von Küchenradio.

    Aber:

    Oft ist Dein Beitrag zur Sendung auch einfach nur destruktiv und nervig. Gerade wenn es um Themen geht die Dich nicht interessieren (Politik, technisches, was wei ich…), bist Du mehr Störfaktor. Bei manchen Gästen war ich froh das Du verhindert warst, oder habe gehofft, da Du möglichst spät kommst und dann den Begrüstress kurz hälst.

    Ohne Dich näher zu kennen ahne ich da ein Egoproblem. Cindy ist als Persönlichkeit zu einfach gestrickt für komplexe Faktenthemen. Auf der anderen Seite verfügt Sie aber über diese geniale Distanzlosigkeit, die für so viele KR Sternstunden gesorgt hat.

    Wie wäre es mit etwas mehr Echtzeitselbstreflexion? Einfach auch mal den Gerd raus lassen, oder Sich ganz zurücknehmen, wenn das Thema das erfordert, oder Dir nicht liegt? Ist nur so ein Vorschlag.

    Es wäre jedenfalls schade, wenn KR in Zukunft ohne Cindy und Gerd stattfinden würde.

  11. habe mich jedes mal auf jede neue folge gefreut. meist sind eure sendungen kurzweilig, interessant, witzig, aufschlussreich……
    halt kuechenradio. chaotisch und liebenswürdig in bunten facetten.
    schade, dass ihr eure hörer so wenig in den prozess einbindet. klar, es ist euer forum, euer “kind”, aber wir sind “hörig”…

    @doc phil: ich schätze dein medienradio. dieses format höre ich gerne und wei, auf was ich mich einlasse. ich möchte beim medienradio informiert sein und bin absolut konzentriert bei der sache. küchenradio ist für mich neben information auch entspannung und oftmals auch sehr viel bauch. eigentlich war es eure gegenseitige wertschätzung, die küchenradio einzigartig macht und natürlich auch die wertschätzung eurer gesprächspartner. küchenradio spiegelt ein wenig eine bunte kultur wider, die es zu leben gilt. vieles aus vielen blickwinkeln zu betrachten.
    @cindy. wie oft habe ich es genossen, wenn du den gesprächen einen neuen verlauf gabst und man merkte, mit wie viel herzblut und wissen (intellektualität) du zu werke gingst. nicht selten war ich angetan und erstaunt. jedoch ist die wertschätzung, die du häufig für dich einforderst,oft für deine gäste auf der strecke geblieben.
    natürlich sind wir hörer nicht in der position des “forderns”. jedoch (meine meinung) ist küchenradio weder konzeptionell noch thematisch am ende.
    mir würde etwas fehlen. schade.

  12. habe mich jedes mal auf jede neue folge gefreut. meist sind eure sendungen kurzweilig, interessant, witzig, aufschlussreich……
    halt kuechenradio. chaotisch und liebenswürdig in bunten facetten.
    schade, dass ihr eure hörer so wenig in den prozess einbindet. klar, es ist euer forum, euer “kind”, aber wir sind “hörig”…

    @doc phil: ich schätze dein medienradio. dieses format höre ich gerne und wei, auf was ich mich einlasse. ich möchte beim medienradio informiert sein und bin absolut konzentriert bei der sache. küchenradio ist für mich neben information auch entspannung und oftmals auch sehr viel bauch. eigentlich war es eure gegenseitige wertschätzung, die küchenradio einzigartig macht und natürlich auch die wertschätzung eurer gesprächspartner. küchenradio spiegelt ein wenig eine bunte kultur wider, die es zu leben gilt. vieles aus vielen blickwinkeln zu betrachten.
    @cindy. wie oft habe ich es genossen, wenn du den gesprächen einen neuen verlauf gabst und man merkte, mit wie viel herzblut und wissen (intellektualität) du zu werke gingst. nicht selten war ich angetan und erstaunt. jedoch ist die wertschätzung, die du häufig für dich einforderst,oft für deine gäste auf der strecke geblieben.
    natürlich sind wir hörer nicht in der position des “forderns”. jedoch (meine meinung) ist küchenradio weder konzeptionell noch thematisch am ende.
    mir würde etwas fehlen. schade.

  13. Zeit für einen Relaunch/Fork/whatever, würd’ ich sagen; 5 Jahre sind eine lange Zeit…manchmal jedenfalls. Nach vorne schauen: Wie wollen wir KR in 2,3,5 Jahren haben? Input sammeln und los gehts.

  14. Zeit für einen Relaunch/Fork/whatever, würd’ ich sagen; 5 Jahre sind eine lange Zeit…manchmal jedenfalls. Nach vorne schauen: Wie wollen wir KR in 2,3,5 Jahren haben? Input sammeln und los gehts.

  15. Liebe Gemeinde,

    ich glaube das Küchenradio hat mindestens ein konzeptionelles Problem.

    Meiner bescheidenen Meinung nach dürften Sie keinen Podcast für Ihre Zuhörer machen sondern IHR ganz eigenes Ding machen. Das taten Sie am Anfang durchaus im KCHENradio. Kehren Sie zurück in die Küche, kochen Sie gemeinsam etwas, klappern Sie mit Geschirr und laden Sie sich Gäste dazu ein. Es wird wunderbar.

    Freundliche Grüe

    Ihr

    Carsten H.

  16. Liebe Gemeinde,

    ich glaube das Küchenradio hat mindestens ein konzeptionelles Problem.

    Meiner bescheidenen Meinung nach dürften Sie keinen Podcast für Ihre Zuhörer machen sondern IHR ganz eigenes Ding machen. Das taten Sie am Anfang durchaus im KCHENradio. Kehren Sie zurück in die Küche, kochen Sie gemeinsam etwas, klappern Sie mit Geschirr und laden Sie sich Gäste dazu ein. Es wird wunderbar.

    Freundliche Grüe

    Ihr

    Carsten H.

  17. Pingback: Küchenradio AUS http://www.ku… - steffenpeschel.de

  18. Ohne die Folge gehört zu haben, alleine das BIld ist weltklasse, das mit einer Spiegelreflex, nem 50mm und schön offener Blende. Ich hörs mir gleich mal an..

  19. Ohne die Folge gehört zu haben, alleine das BIld ist weltklasse, das mit einer Spiegelreflex, nem 50mm und schön offener Blende. Ich hörs mir gleich mal an..

  20. Hmm. Also erst die Ohrenbestrafung mit den Afrikasendungen und dann noch auf Cindy druffkloppen….
    Gibts dafür nicht auch ‘nen Internationalen Gerichtshof?
    Da höre ich doch lieber einen einzelnen Cindycast. ……soloprojekt….? :
    Wegen künslerischen Differenzen!

    Und jetzt mal alle (2) beteiligten den Diva-Schalter wieder ausdrehen und zurück zur proffessionalität des Showbizzzzzz!!!!

    Der alten Zeiten Willen!

    Oder ihr solltet beide mal nen Haschtee trinken und zusammen in die Schwitzhütte.

    Gru

    Bastian

  21. Hmm. Also erst die Ohrenbestrafung mit den Afrikasendungen und dann noch auf Cindy druffkloppen….
    Gibts dafür nicht auch ‘nen Internationalen Gerichtshof?
    Da höre ich doch lieber einen einzelnen Cindycast. ……soloprojekt….? :
    Wegen künslerischen Differenzen!

    Und jetzt mal alle (2) beteiligten den Diva-Schalter wieder ausdrehen und zurück zur proffessionalität des Showbizzzzzz!!!!

    Der alten Zeiten Willen!

    Oder ihr solltet beide mal nen Haschtee trinken und zusammen in die Schwitzhütte.

    Gru

    Bastian

  22. Manchmal ist einfach etwas vorbei, dann sollte man sich auch nicht zum weitermachen quälen.

    Meiner Meinung nach waren die besten Sendungen nicht die mit oder ohne Cindy, die im klassischen Interviewstil oder die Chaos-Sendungen. Die besten Sendungen waren die, bei denen die Beteiligten mit Spa und Interesse dabei waren. Das war dann immer ganz groes Küchenradio.

    Ich freu mich auf die neuen Konstellationen und Ideen und hoffe ihr seid dann jeweils mit Spa und Interesse dabei.

  23. Manchmal ist einfach etwas vorbei, dann sollte man sich auch nicht zum weitermachen quälen.

    Meiner Meinung nach waren die besten Sendungen nicht die mit oder ohne Cindy, die im klassischen Interviewstil oder die Chaos-Sendungen. Die besten Sendungen waren die, bei denen die Beteiligten mit Spa und Interesse dabei waren. Das war dann immer ganz groes Küchenradio.

    Ich freu mich auf die neuen Konstellationen und Ideen und hoffe ihr seid dann jeweils mit Spa und Interesse dabei.

  24. Philip, so sehr ich deine ernsthaften Interviews und deine Arbeit auf anderen Kanälen schätze (allein für deine Idee und dein Engagement das Küchenradio zu starten gehörst du in den Podcast-Olymp) – aber ich mochte es immer besonders wegen seiner Spontanität und wegen des Chaos. Und wenn ich eure Kommentare so lese, habe ich den Eindruck das das vielen so geht.

    Ich verstehe nicht, warum du beim Küchenradio immer professioneller werden möchtest. Das hat mit dem Kauf der Technik angefangen und geht jetzt anscheinend in eine inhaltliche und stilistische Phase. Warum? Für sowas hast du doch inzwischen andere Kanäle.

    Viele von deinen Gästen würden bestens ins Medienradio passen. Auerdem hast du ja auch noch deinen ganz eigenen Podcast-Feed, wo du alles reinwerfen kannst, was weder ins Küchen-, noch ins Medienradio passt.

    Und Cindy, warum denn jetzt irgendwas entscheiden und dramatische Sonderansagen raushauen? Ich verstehe das es nervt, wenn man sich miverstanden fühlt und seine Ideen nicht durchsetzen kann, aber du konntest doch trotzdem oft deinen Schuh durchziehen. Du warst, bist, jedenfalls eine enorme Bereicherung für’s Küchenradio.

    Macht doch einfach weiter wie bisher und jeder kommt halt, wann immer er Lust auf den Gast (und die absehbare Team-Konstellation) hat. Ich bin mir sicher, es kann noch sehr viele gute Sendungen mit Phil und Cindy zusammen geben (denn das gabs auch schon oft).

  25. Philip, so sehr ich deine ernsthaften Interviews und deine Arbeit auf anderen Kanälen schätze (allein für deine Idee und dein Engagement das Küchenradio zu starten gehörst du in den Podcast-Olymp) – aber ich mochte es immer besonders wegen seiner Spontanität und wegen des Chaos. Und wenn ich eure Kommentare so lese, habe ich den Eindruck das das vielen so geht.

    Ich verstehe nicht, warum du beim Küchenradio immer professioneller werden möchtest. Das hat mit dem Kauf der Technik angefangen und geht jetzt anscheinend in eine inhaltliche und stilistische Phase. Warum? Für sowas hast du doch inzwischen andere Kanäle.

    Viele von deinen Gästen würden bestens ins Medienradio passen. Auerdem hast du ja auch noch deinen ganz eigenen Podcast-Feed, wo du alles reinwerfen kannst, was weder ins Küchen-, noch ins Medienradio passt.

    Und Cindy, warum denn jetzt irgendwas entscheiden und dramatische Sonderansagen raushauen? Ich verstehe das es nervt, wenn man sich miverstanden fühlt und seine Ideen nicht durchsetzen kann, aber du konntest doch trotzdem oft deinen Schuh durchziehen. Du warst, bist, jedenfalls eine enorme Bereicherung für’s Küchenradio.

    Macht doch einfach weiter wie bisher und jeder kommt halt, wann immer er Lust auf den Gast (und die absehbare Team-Konstellation) hat. Ich bin mir sicher, es kann noch sehr viele gute Sendungen mit Phil und Cindy zusammen geben (denn das gabs auch schon oft).

  26. und nochmal: liebes küchenradio… (werde hier noch zur alles-kommentiererin.) jetzt bin ich doch tatsächlich gerade erst in der gegenwart angelangt mit dem kr-hören, und exakt zu diesem zeitpunkt habt ihr keine lust mehr aufs gemeinsame weitermachen. ein wirklich blöder zufall. dachte nach “vier gewinnt” und auch nach “chatroulette” noch ein bisschen, dass ihr dieses thema, eure unterschiedlichen vorstellungen vom kr, die konflikte, die sich zwischen euch ergeben etc., ja nun schon hundert mal durchgenudelt habt, ohne groen erkenntniswert und ohne dass danach irgendetwas anders geworden wäre. diesmal scheint es aber doch ernster zu sein, und nachdem ich jetzt auch noch diese doch traurige cindy-nachricht (auch wenn er die lage akzeptiert zu haben scheint) gehört habe, muss ich hier doch mal ein paar eindrücke loswerden.
    ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, wie man ein eigentlich so simples und klar zu benennendes problem wie das eure dermaen lange anwachsen lassen kann, wenn es tatsächlich das potenzial hat, die ganze unternehmung zu ruinieren (zumindest mehr oder weniger). für mich als hörerin wirkte das oft auch wie albernes geplänkel, zeitvertreib oder ventil für schlechte laune, ansonsten hätte man ja auch mal wirklich ernsthaft diskutieren können, anstatt das thema immer nur so anzureien, fast schon unterhaltungsfaktor-mäig (und das auch nicht nur von cindys seite). die schwierigkeiten mit cindy wurden von anfang an auch in den kommentaren angesprochen, manche hörer bashen einfach, andere stimmen kritikfreie lobeshymnen an, es gibt aber auch differenziertere posts, die man durchaus mal zur kenntnis nehmen kann. ihr braucht euch aufs kr bezogen rein gar nichts vorschreiben zu lassen, sagen die treueren hörer euch auch immer wieder, ihr freut euch aber ja auch, wenn es viele sind, die euch zuhören, und manchmal auch über die interaktion mit ihnen – für drei unbekannte hättet ihr das kr glaube ich nicht so lange aufrechterhalten. die interessen der hier hörenden sind ziemlich vielfältig und wären mit einem podcast im reinen philip-style auf dauer so wenig zufriedenzustellen wie mit den puren cindy-eskapaden. (hier wird zwar öfter mal gesagt, interviewradio, wie philip es macht, ist das schönste, die leute wissen meistens aber auch, dass es in dieser sparte weit mehr gibt, z.b. eben philips sonstige projekte, und dass dem kr so etwas verloren ginge. schlielich gibt es genauso diejenigen, die zu phils sendungen lediglich ein urteil wie “zäh, langweilig, zu steif, zu techniklastig” abgeben.) genau deshalb war es halt so, dass man euch nur selten alle vier auf einmal in den ohren hatte, wenn das die meisten auch immer schade fanden, wie ich glaube. war aber eher zu verschmerzen als gar kein kr mehr oder nur noch zänkereien. was ist das problem daran, oder die neuigkeit? wenn philip cindy gar nicht mehr ertragen kann, versucht es doch erstmal mit ein paar wochen/monaten funkstille, zumindest zwischen den beiden.. onkel andi kommt beispielsweise (meistens) wesentlich besser zu zweit mit cindy klar, jedenfalls im zweiergespann, katja doch genauso (obwohl beide ihn zuweilen auch ordentlich anpampen): in diesen zweier-kombis gab es schon sehr schöne folgen. philip allein mit gast zuzuhören macht spa, genauso ihm gemeinsam mit andi, und ich meine mich sogar an sendungen in cindy-philip-besetzung erinnern zu können; während ich persönlich die konstellation katja und philip z.b. nicht so toll finde (kommen c. oder a. dazu, passt es für mich wiederum, usw). höre ich also einfach nicht in einer situation, wo ich mich ausschlielich entspannen und nicht über irgendwas aufregen will, wäre aber noch lange kein grund, keine solche sendung mehr zu machen. genau so ne sachen machen mich jetzt eben auch etwas ärgerlich an eurem streit: störend am kr ist doch nicht nur das, was philip gerne anders machen würde oder was cindy an wirbel hineinbringt. wenn hörer hier über cindy ablästern, scheinen die anderen sich bestätigt zu fühlen, wenn aber ebenso oft (sinngemä)geschrieben wird: ohne cindy würde ich hier nicht weiterhören, fällt das nicht so sehr ins gewicht; oder anderes beispiel, wenn ein hörer sich abfällig über katja äuert, was schon mehrfach geschehen ist und von ihr verständlicherweise z.t. auch verletzt oder verärgert zur kenntnis genommen wurde, ist das selbstredend eine riesige unverschämtheit, während man in cindys fall lacht und gegebenenfalls nochmal nachtritt. bin mir nicht sicher, ob ihr von ihm einfach zu strapaziert seid, um das noch zu sehen? ich finde euch alle vier manchmal wirklich anstrengend oder sogar nervtötend und würde heftig ins diskutieren kommen, wenn ich euch gegenübersäe, und cindy sicher auch mal anschnauzen, wenn er sich wieder so gar nicht benehmen kann – nur ist er ziemlich offensichtlich auch der einzige von euch, der über seine fehler herzhaft lachen kann und diese auch offen eingesteht. das ist nicht nur show, würde ich sagen, er schluckt teilweise die respektlosesten ansagen, ohne gekränkt zu sein, während die drei anderen sich doch schon ganz schön ernstnehmen, und kann es sich dann vielleicht auch leisten, damit eben trotzdem einfach weiterzumachen. ihr anderen lasst euch doch genausowenig reinreden in euren stil, und wenn andreas mir zu grummlig ist, oder katja mir zu wortreich, oder philip zu atemlos, dann schalte ich eben ab. beispielsweise. ihr anderen prägt das kr genau wie cindy und braucht keine angst zu haben, dass nur noch er und sein egotrip auffallen. und apropos egotrip: obwohl ich philip wirklich schätze, finde ich es ein bisschen seltsam, dass er so arg viel zu melden hat; phil, als einzigen von euch vier kann ich mir dich sozusagen auf allen kanälen geben, während ich von den anderen dreien ohne kr kaum was mitkriege. mir ist schon klar, dass du wegen deiner technischen fähigkeiten und deinem groen interesse auf diesem gebiet eine schlüsselrolle innehast, ist ja schlielich auch ein podcast, web 2.0 undsoweiter… blo sollte das m.e. nicht zu einer machtposition führen, aus der heraus man dann sagen kann: wenn wir das nicht ändern, damit es mir besser gefällt, mache ich nicht mehr mit, und alleine kriegt ihr das in der qualität ja gar nicht hin. du hast relativ zu anfang des kr deine vorstellungen bezüglich der technik durchgesetzt, obwohl alle anderen (und auch einige hörer) die verbesserung erstmal unnötig fanden oder sogar für eine verschlechterung hielten, damals war deine argumentation aber durchaus einzusehen und du hast deinen willen auch bekommen. wieso es jetzt ausschlielich deine sache zu sein scheint, zu entscheiden, dass es mit cindy so nicht weitergeht, wie das in folge 253 rüberkam, verstehe ich nicht ganz. dabei kann ich diesen “tabubruch” (cindy soll bei dieser und jener sendung nicht dabei sein) schon irgendwie nachvollziehen – ich frage mich nur, ob dus dir schon mal umgekehrt überlegt hast, wie es wäre, wenn man dich bei entspannteren themen ausschlieen würde, weil du ohnehin die persönlicheren fragen blockst oder für zu biestig, humorlos o.ä. gehalten wirst? das wäre doch einigermaen daneben, finde ich aber beinahe vergleichbar. soviel kompromiss sollte vielleicht möglich sein, dass sowohl cindy als auch du sich halbwegs entfalten können – sofern etwas so tolles dabei herauskommt wie im fall eures projekts.
    also, ich glaube kaum, dass ihr wegen all der hörerstatements irgendetwas umentscheidet, wollte aber trotzdem sagen, dass ich den aktuellen stand der dinge wirklich traurig finde und euch in der bisherigen aufmachung sehr liebgewonnen habe, ohne dass auch nur eine einzige sendung in meinen augen ohne makel gewesen wäre.
    vielleicht macht ihr auch jetzt die drogensendung und haut euch im rausch einfach mal richtig auf die nase? wahrscheinlich keine gute idee. schlamm- oder sahneschlacht? ..oder ist da gar nichts kindisches in der auseinandersetzung? das kann ich nicht gut genug beurteilen. kommt teilweise aber so rüber.
    das ist wohl der längste kommentar meines lebens… sorry fürs zumüllen.
    euch vieren jedenfalls alles liebe, ob nun getrennt oder zusammen. vielleicht lasst ihr euch alles nochmal durch den kopf gehen und fragt zur not einfach die hörer nach konkreten vorschlägen, wenn ihr keinen nerv mehr habt… (oder lasst euch mal ausführlich beschreiben, warum ihr alle vier unentbehrlich seid fürs kr) – denken anscheinend ja genug darüber nach, wies mit euch so weitergehen könnte :-)
    vielleicht hört ihr aber auch einfach auf, zumindest mit der ursprünglichen viererbesetzung, wenn es euch jetzt an der zeit scheint, und behaltet es lieber in guter erinnerung. werde ich jedenfalls.
    …viele grüe nach berlin,
    eure lotta

  27. und nochmal: liebes küchenradio… (werde hier noch zur alles-kommentiererin.) jetzt bin ich doch tatsächlich gerade erst in der gegenwart angelangt mit dem kr-hören, und exakt zu diesem zeitpunkt habt ihr keine lust mehr aufs gemeinsame weitermachen. ein wirklich blöder zufall. dachte nach “vier gewinnt” und auch nach “chatroulette” noch ein bisschen, dass ihr dieses thema, eure unterschiedlichen vorstellungen vom kr, die konflikte, die sich zwischen euch ergeben etc., ja nun schon hundert mal durchgenudelt habt, ohne groen erkenntniswert und ohne dass danach irgendetwas anders geworden wäre. diesmal scheint es aber doch ernster zu sein, und nachdem ich jetzt auch noch diese doch traurige cindy-nachricht (auch wenn er die lage akzeptiert zu haben scheint) gehört habe, muss ich hier doch mal ein paar eindrücke loswerden.
    ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, wie man ein eigentlich so simples und klar zu benennendes problem wie das eure dermaen lange anwachsen lassen kann, wenn es tatsächlich das potenzial hat, die ganze unternehmung zu ruinieren (zumindest mehr oder weniger). für mich als hörerin wirkte das oft auch wie albernes geplänkel, zeitvertreib oder ventil für schlechte laune, ansonsten hätte man ja auch mal wirklich ernsthaft diskutieren können, anstatt das thema immer nur so anzureien, fast schon unterhaltungsfaktor-mäig (und das auch nicht nur von cindys seite). die schwierigkeiten mit cindy wurden von anfang an auch in den kommentaren angesprochen, manche hörer bashen einfach, andere stimmen kritikfreie lobeshymnen an, es gibt aber auch differenziertere posts, die man durchaus mal zur kenntnis nehmen kann. ihr braucht euch aufs kr bezogen rein gar nichts vorschreiben zu lassen, sagen die treueren hörer euch auch immer wieder, ihr freut euch aber ja auch, wenn es viele sind, die euch zuhören, und manchmal auch über die interaktion mit ihnen – für drei unbekannte hättet ihr das kr glaube ich nicht so lange aufrechterhalten. die interessen der hier hörenden sind ziemlich vielfältig und wären mit einem podcast im reinen philip-style auf dauer so wenig zufriedenzustellen wie mit den puren cindy-eskapaden. (hier wird zwar öfter mal gesagt, interviewradio, wie philip es macht, ist das schönste, die leute wissen meistens aber auch, dass es in dieser sparte weit mehr gibt, z.b. eben philips sonstige projekte, und dass dem kr so etwas verloren ginge. schlielich gibt es genauso diejenigen, die zu phils sendungen lediglich ein urteil wie “zäh, langweilig, zu steif, zu techniklastig” abgeben.) genau deshalb war es halt so, dass man euch nur selten alle vier auf einmal in den ohren hatte, wenn das die meisten auch immer schade fanden, wie ich glaube. war aber eher zu verschmerzen als gar kein kr mehr oder nur noch zänkereien. was ist das problem daran, oder die neuigkeit? wenn philip cindy gar nicht mehr ertragen kann, versucht es doch erstmal mit ein paar wochen/monaten funkstille, zumindest zwischen den beiden.. onkel andi kommt beispielsweise (meistens) wesentlich besser zu zweit mit cindy klar, jedenfalls im zweiergespann, katja doch genauso (obwohl beide ihn zuweilen auch ordentlich anpampen): in diesen zweier-kombis gab es schon sehr schöne folgen. philip allein mit gast zuzuhören macht spa, genauso ihm gemeinsam mit andi, und ich meine mich sogar an sendungen in cindy-philip-besetzung erinnern zu können; während ich persönlich die konstellation katja und philip z.b. nicht so toll finde (kommen c. oder a. dazu, passt es für mich wiederum, usw). höre ich also einfach nicht in einer situation, wo ich mich ausschlielich entspannen und nicht über irgendwas aufregen will, wäre aber noch lange kein grund, keine solche sendung mehr zu machen. genau so ne sachen machen mich jetzt eben auch etwas ärgerlich an eurem streit: störend am kr ist doch nicht nur das, was philip gerne anders machen würde oder was cindy an wirbel hineinbringt. wenn hörer hier über cindy ablästern, scheinen die anderen sich bestätigt zu fühlen, wenn aber ebenso oft (sinngemä)geschrieben wird: ohne cindy würde ich hier nicht weiterhören, fällt das nicht so sehr ins gewicht; oder anderes beispiel, wenn ein hörer sich abfällig über katja äuert, was schon mehrfach geschehen ist und von ihr verständlicherweise z.t. auch verletzt oder verärgert zur kenntnis genommen wurde, ist das selbstredend eine riesige unverschämtheit, während man in cindys fall lacht und gegebenenfalls nochmal nachtritt. bin mir nicht sicher, ob ihr von ihm einfach zu strapaziert seid, um das noch zu sehen? ich finde euch alle vier manchmal wirklich anstrengend oder sogar nervtötend und würde heftig ins diskutieren kommen, wenn ich euch gegenübersäe, und cindy sicher auch mal anschnauzen, wenn er sich wieder so gar nicht benehmen kann – nur ist er ziemlich offensichtlich auch der einzige von euch, der über seine fehler herzhaft lachen kann und diese auch offen eingesteht. das ist nicht nur show, würde ich sagen, er schluckt teilweise die respektlosesten ansagen, ohne gekränkt zu sein, während die drei anderen sich doch schon ganz schön ernstnehmen, und kann es sich dann vielleicht auch leisten, damit eben trotzdem einfach weiterzumachen. ihr anderen lasst euch doch genausowenig reinreden in euren stil, und wenn andreas mir zu grummlig ist, oder katja mir zu wortreich, oder philip zu atemlos, dann schalte ich eben ab. beispielsweise. ihr anderen prägt das kr genau wie cindy und braucht keine angst zu haben, dass nur noch er und sein egotrip auffallen. und apropos egotrip: obwohl ich philip wirklich schätze, finde ich es ein bisschen seltsam, dass er so arg viel zu melden hat; phil, als einzigen von euch vier kann ich mir dich sozusagen auf allen kanälen geben, während ich von den anderen dreien ohne kr kaum was mitkriege. mir ist schon klar, dass du wegen deiner technischen fähigkeiten und deinem groen interesse auf diesem gebiet eine schlüsselrolle innehast, ist ja schlielich auch ein podcast, web 2.0 undsoweiter… blo sollte das m.e. nicht zu einer machtposition führen, aus der heraus man dann sagen kann: wenn wir das nicht ändern, damit es mir besser gefällt, mache ich nicht mehr mit, und alleine kriegt ihr das in der qualität ja gar nicht hin. du hast relativ zu anfang des kr deine vorstellungen bezüglich der technik durchgesetzt, obwohl alle anderen (und auch einige hörer) die verbesserung erstmal unnötig fanden oder sogar für eine verschlechterung hielten, damals war deine argumentation aber durchaus einzusehen und du hast deinen willen auch bekommen. wieso es jetzt ausschlielich deine sache zu sein scheint, zu entscheiden, dass es mit cindy so nicht weitergeht, wie das in folge 253 rüberkam, verstehe ich nicht ganz. dabei kann ich diesen “tabubruch” (cindy soll bei dieser und jener sendung nicht dabei sein) schon irgendwie nachvollziehen – ich frage mich nur, ob dus dir schon mal umgekehrt überlegt hast, wie es wäre, wenn man dich bei entspannteren themen ausschlieen würde, weil du ohnehin die persönlicheren fragen blockst oder für zu biestig, humorlos o.ä. gehalten wirst? das wäre doch einigermaen daneben, finde ich aber beinahe vergleichbar. soviel kompromiss sollte vielleicht möglich sein, dass sowohl cindy als auch du sich halbwegs entfalten können – sofern etwas so tolles dabei herauskommt wie im fall eures projekts.
    also, ich glaube kaum, dass ihr wegen all der hörerstatements irgendetwas umentscheidet, wollte aber trotzdem sagen, dass ich den aktuellen stand der dinge wirklich traurig finde und euch in der bisherigen aufmachung sehr liebgewonnen habe, ohne dass auch nur eine einzige sendung in meinen augen ohne makel gewesen wäre.
    vielleicht macht ihr auch jetzt die drogensendung und haut euch im rausch einfach mal richtig auf die nase? wahrscheinlich keine gute idee. schlamm- oder sahneschlacht? ..oder ist da gar nichts kindisches in der auseinandersetzung? das kann ich nicht gut genug beurteilen. kommt teilweise aber so rüber.
    das ist wohl der längste kommentar meines lebens… sorry fürs zumüllen.
    euch vieren jedenfalls alles liebe, ob nun getrennt oder zusammen. vielleicht lasst ihr euch alles nochmal durch den kopf gehen und fragt zur not einfach die hörer nach konkreten vorschlägen, wenn ihr keinen nerv mehr habt… (oder lasst euch mal ausführlich beschreiben, warum ihr alle vier unentbehrlich seid fürs kr) – denken anscheinend ja genug darüber nach, wies mit euch so weitergehen könnte :-)
    vielleicht hört ihr aber auch einfach auf, zumindest mit der ursprünglichen viererbesetzung, wenn es euch jetzt an der zeit scheint, und behaltet es lieber in guter erinnerung. werde ich jedenfalls.
    …viele grüe nach berlin,
    eure lotta

  28. Mensch, Kinder, vertragt Euch doch.
    Ich hab’ Euch alle lieb und fände es wirklich schade, wenn’s aus wäre.
    Es stimmt schon: Cindy ist zuweilen etwas anstrengend, aber so ist das nun mal bei Küchenradio.
    Doc Phil soll bitte bei seinen anderen Projekten, die ich auch alle Klasse finde, seine Vorstellung vom einem konzentrierten Gespräch umsetzten. Küchenradio war von Beginn an etwas anderes und dadurch auch etwas besonderes und einzigartiges.
    Seid alle umarmt. Hoffentlich bis bald :-) *Snief*

  29. Mensch, Kinder, vertragt Euch doch.
    Ich hab’ Euch alle lieb und fände es wirklich schade, wenn’s aus wäre.
    Es stimmt schon: Cindy ist zuweilen etwas anstrengend, aber so ist das nun mal bei Küchenradio.
    Doc Phil soll bitte bei seinen anderen Projekten, die ich auch alle Klasse finde, seine Vorstellung vom einem konzentrierten Gespräch umsetzten. Küchenradio war von Beginn an etwas anderes und dadurch auch etwas besonderes und einzigartiges.
    Seid alle umarmt. Hoffentlich bis bald :-) *Snief*

  30. @Touri (8. April 2010 at 15:48): Für Dich war Cindy das Salz in der Suppe, für mich das Haar. ;)

    Vielleicht sollte Cindy die Interviews alleine führen. Wenn sich dann ein Gegenüber findet, der damit umgehen kann und klarkommt, könnten da sogar gute Gespräche daraus werden. Das Thema muss halt stimmen und zu Cindy passen.

    Nun ja, ich höre ja noch nicht so lange zu. Habe nur durch Zufall das letzte Wikileaks-Interview gefunden und habe mir seit dem begeistert einige andere Sendungen angehört.

    Es grüt

  31. @Touri (8. April 2010 at 15:48): Für Dich war Cindy das Salz in der Suppe, für mich das Haar. ;)

    Vielleicht sollte Cindy die Interviews alleine führen. Wenn sich dann ein Gegenüber findet, der damit umgehen kann und klarkommt, könnten da sogar gute Gespräche daraus werden. Das Thema muss halt stimmen und zu Cindy passen.

    Nun ja, ich höre ja noch nicht so lange zu. Habe nur durch Zufall das letzte Wikileaks-Interview gefunden und habe mir seit dem begeistert einige andere Sendungen angehört.

    Es grüt

  32. Habt vielen Dank für fünf Jahre voller Podcaststernstunden. Ich hoffe, irgendwann nochmal von euch zu hören.

  33. Habt vielen Dank für fünf Jahre voller Podcaststernstunden. Ich hoffe, irgendwann nochmal von euch zu hören.

  34. a sad moment in my live . .

    freue mich aber dennoch auf kommenden Küchenradio Podcasts, bei
    denen Cindy am Start ist – jawohl!!

  35. a sad moment in my live . .

    freue mich aber dennoch auf kommenden Küchenradio Podcasts, bei
    denen Cindy am Start ist – jawohl!!

  36. Cindy muss bleiben!

  37. Cindy muss bleiben!

  38. Irgendwie habe ichd as Gefühl das sich erstmal nicht viel ändern wird…Wann war die KR-Crew denn mal vollständig in der letzten Zeit? Nunja, schade dass das ganze so auf eienr persönlichen Ebene ausgetragen wird, nur habe ich das Gefühl das Cindy nicht mehr viel an dem Format liegt, denn sonst würde man sich nicht so aus der Affäre ziehen.

  39. Irgendwie habe ichd as Gefühl das sich erstmal nicht viel ändern wird…Wann war die KR-Crew denn mal vollständig in der letzten Zeit? Nunja, schade dass das ganze so auf eienr persönlichen Ebene ausgetragen wird, nur habe ich das Gefühl das Cindy nicht mehr viel an dem Format liegt, denn sonst würde man sich nicht so aus der Affäre ziehen.

  40. vielleicht solltet ihr mal eine weile pause machen, ich finde die beleidigungen die so fallen manchesmal ganz schön krass. es haben schon viele hörer gesagt, dass eure mischung das ganze irgendwie interessant macht, doc phil benimmt sich gerade wie ne diva, cindy wie das gekränkte reh und katja und andreas wollen einfach nur radio machen und beziehen aber keine stellung. eigentlich ist das doch ein ganz normaler gruppenproze, öffentlich bei euch, ich bin gespannt! selbstredend fände ich es schön, wenn küchenradio weiter geht!!!!!!!!!!!!!

  41. vielleicht solltet ihr mal eine weile pause machen, ich finde die beleidigungen die so fallen manchesmal ganz schön krass. es haben schon viele hörer gesagt, dass eure mischung das ganze irgendwie interessant macht, doc phil benimmt sich gerade wie ne diva, cindy wie das gekränkte reh und katja und andreas wollen einfach nur radio machen und beziehen aber keine stellung. eigentlich ist das doch ein ganz normaler gruppenproze, öffentlich bei euch, ich bin gespannt! selbstredend fände ich es schön, wenn küchenradio weiter geht!!!!!!!!!!!!!

  42. Manchmal kongenial,

    ich erinnere mich an die Sendung ºber die Berliner Unterwelten. Gute Fragen und Beschreibungen der R§umlichkeiten von Phil und emotionale Gedankeng§nge und Assoziationen von Cindy hatten beinahe die Qualit§ten eines guten Hrspiels.

  43. Manchmal kongenial,

    ich erinnere mich an die Sendung ºber die Berliner Unterwelten. Gute Fragen und Beschreibungen der R§umlichkeiten von Phil und emotionale Gedankeng§nge und Assoziationen von Cindy hatten beinahe die Qualit§ten eines guten Hrspiels.

  44. Tschüss, Cindy!

  45. Tschüss, Cindy!

  46. Kennt Ihr das hier noch…..:

    “Einen roten Faden gibt es bei “Kºchenradio” nicht: 40 Minuten lang plaudern “Doc Phil”, “Onkel Andi” und “Cindy” zwanglos mit ihrem Gast ºber Kornkreise in Form des Arbeitsamtslogos, die Krpertemperatur von Auüerirdischen und die Existenz hherer Wesen. W§hrend des Gespr§chs wird geraucht, in Kornkreiskalendern gebl§ttert, und mittendrin ºberrascht Cindy mit dem Gest§ndnis, als “Mandy” fºr den BND zu spionieren.

    Ganz schn wirr fºr eine Radiosendung – nicht aber fºr ein Podcast, dessen Stammhrer auf Skurriles abonniert sind: Etwa 2.000 Kºchenradio-Fans warten Woche fºr Woche darauf, die aktuelle Folge automatisch auf ihren mp3-Player zu bekommen.”

    Das war aus einem TAZ-Artikel 2006 und so habe ich Euch kennengelernt. Bleibt doch einfach so. Auch wenn das eine nicht immer zum anderen passt. Das war doch das Besondere. Immer nur ernste, strukturierte sachliche Sendungen kann man ja schlieülich ºberall hren.

    Thomas

  47. Kennt Ihr das hier noch…..:

    “Einen roten Faden gibt es bei “Kºchenradio” nicht: 40 Minuten lang plaudern “Doc Phil”, “Onkel Andi” und “Cindy” zwanglos mit ihrem Gast ºber Kornkreise in Form des Arbeitsamtslogos, die Krpertemperatur von Auüerirdischen und die Existenz hherer Wesen. W§hrend des Gespr§chs wird geraucht, in Kornkreiskalendern gebl§ttert, und mittendrin ºberrascht Cindy mit dem Gest§ndnis, als “Mandy” fºr den BND zu spionieren.

    Ganz schn wirr fºr eine Radiosendung – nicht aber fºr ein Podcast, dessen Stammhrer auf Skurriles abonniert sind: Etwa 2.000 Kºchenradio-Fans warten Woche fºr Woche darauf, die aktuelle Folge automatisch auf ihren mp3-Player zu bekommen.”

    Das war aus einem TAZ-Artikel 2006 und so habe ich Euch kennengelernt. Bleibt doch einfach so. Auch wenn das eine nicht immer zum anderen passt. Das war doch das Besondere. Immer nur ernste, strukturierte sachliche Sendungen kann man ja schlieülich ºberall hren.

    Thomas

  48. Einerseits schade. Aber macht doch das beste daraus und Otto zum festen Teammitglied. Der kann den alternden ADHS-Patienten locker ersetzen.

  49. Einerseits schade. Aber macht doch das beste daraus und Otto zum festen Teammitglied. Der kann den alternden ADHS-Patienten locker ersetzen.

  50. Danke Cindy, daü Du nochmal einen Beitrag dazu machst, noch besser h§tte ich es gefunden, wenn Ihr eine offene Sendung gemacht h§ttet, und ehrlich ºber die Probleme geredet h§ttet.

    Die Bombe ist nun geplatz, ihr habt schon lange ein dickes Problem. Das l§üt sich nicht verleugnen und die Kommentare zeigen das auch in der Mehrheit.

    Aber beim besten Willen ist Cindy davon nur gerade einmal 1/4.

    Der Podcast hat sich weiterentwickelt in den letzten Jahren, einige von Euch mehr, einige von Euch weniger. Zumindest in Sachen Podcasting.

    Ich denke jeder von Euch, weiü das. Der Neid der sich unter Euch gebildet hatte, war auch unverkennbar. Das ist auch nicht neu, aber irgendwie habt ihr Euch dann immerwieder zusammengerauft bzw besser ausgedrºckt arrangiert.

    Die ganze 4er Beziehung ist nunmal kein starres Gebilde, Ihr bekommt dafºr keine Kohle, Viel Anerkennung von uns, hin und wieder Spenden oder auch Kuchen. Es ist kein Job, und wenn einer von Euch glaubt KR zum JOB alleine machen zu knnen ist das Quatsch. Sollte Cindy also aussteigen, wird KR fºr mich zumindest kein KR mehr sein. Sorry, egal wie bescheuert sich Cindy manchmal benimmt (Es sei aber auch erw§hnt, dass der Gag mit der Drogensendung, Raucherquote und st§ndig Sexgeschichten ala Cindys Welt sich nach ein paar Jahren auch echt abgenutzt hat, wenig kreativ sorry Gerd) Entweder konsequent Cindy oder sei halt Gerd. Nur leider wurde die Kunstfigur von der Gruppe irgendwie auch nie richtig fºr Vollgenommen, so dass Gerd fter mal persnlich angeranzt wurde, statt Cindy!

    KR sind 4 verschiedene Charaktere und das fand ich wie viele immer echt super. Man wuüte nie genau, wie die Sendung wird und trotzdem habe ich bisher jede verdammte Sendung mir bis zum Schluü angehrt. Mal intensiver, mal nebenher, mal kopfschºttelnd, mal zweimal.

    Was ich kritikf§hig finde, ist der Umgang mit den Zuhrern. Ohne h§ttet Ihr heute nicht die Prof. techn. Ausstattung und nicht die feste Hrerschaft. Manchmal kotzt mich die leicht arrogante Haltung an, bei der ich das gefºhl habe, dass die Coolness einigen wichtiger ist, als der Podcast. Und der ganze Shirt Scheiü ist auch Schrott. Entweder richtig oder gar nicht! Aber nicht so ein, vllt. knnen wir damit noch Kohle abgreifen mist.

    Macht was ihr wollt, und vor allem, macht das was euch gut tut. aber verdammt nochmal seit offener nach drauüen und ffnet euch uns! xxx

  51. Danke Cindy, daü Du nochmal einen Beitrag dazu machst, noch besser h§tte ich es gefunden, wenn Ihr eine offene Sendung gemacht h§ttet, und ehrlich ºber die Probleme geredet h§ttet.

    Die Bombe ist nun geplatz, ihr habt schon lange ein dickes Problem. Das l§üt sich nicht verleugnen und die Kommentare zeigen das auch in der Mehrheit.

    Aber beim besten Willen ist Cindy davon nur gerade einmal 1/4.

    Der Podcast hat sich weiterentwickelt in den letzten Jahren, einige von Euch mehr, einige von Euch weniger. Zumindest in Sachen Podcasting.

    Ich denke jeder von Euch, weiü das. Der Neid der sich unter Euch gebildet hatte, war auch unverkennbar. Das ist auch nicht neu, aber irgendwie habt ihr Euch dann immerwieder zusammengerauft bzw besser ausgedrºckt arrangiert.

    Die ganze 4er Beziehung ist nunmal kein starres Gebilde, Ihr bekommt dafºr keine Kohle, Viel Anerkennung von uns, hin und wieder Spenden oder auch Kuchen. Es ist kein Job, und wenn einer von Euch glaubt KR zum JOB alleine machen zu knnen ist das Quatsch. Sollte Cindy also aussteigen, wird KR fºr mich zumindest kein KR mehr sein. Sorry, egal wie bescheuert sich Cindy manchmal benimmt (Es sei aber auch erw§hnt, dass der Gag mit der Drogensendung, Raucherquote und st§ndig Sexgeschichten ala Cindys Welt sich nach ein paar Jahren auch echt abgenutzt hat, wenig kreativ sorry Gerd) Entweder konsequent Cindy oder sei halt Gerd. Nur leider wurde die Kunstfigur von der Gruppe irgendwie auch nie richtig fºr Vollgenommen, so dass Gerd fter mal persnlich angeranzt wurde, statt Cindy!

    KR sind 4 verschiedene Charaktere und das fand ich wie viele immer echt super. Man wuüte nie genau, wie die Sendung wird und trotzdem habe ich bisher jede verdammte Sendung mir bis zum Schluü angehrt. Mal intensiver, mal nebenher, mal kopfschºttelnd, mal zweimal.

    Was ich kritikf§hig finde, ist der Umgang mit den Zuhrern. Ohne h§ttet Ihr heute nicht die Prof. techn. Ausstattung und nicht die feste Hrerschaft. Manchmal kotzt mich die leicht arrogante Haltung an, bei der ich das gefºhl habe, dass die Coolness einigen wichtiger ist, als der Podcast. Und der ganze Shirt Scheiü ist auch Schrott. Entweder richtig oder gar nicht! Aber nicht so ein, vllt. knnen wir damit noch Kohle abgreifen mist.

    Macht was ihr wollt, und vor allem, macht das was euch gut tut. aber verdammt nochmal seit offener nach drauüen und ffnet euch uns! xxx

  52. @KRfan Ich wºüte nicht, wie wir noch offener nach drauüen sein sollten. Der Shop: Finde ihn auch nicht toll. Aber ich hatte bisher keine Zeit und Idee ihn zu reparieren. Niemand muss da was kaufen, wenn er nicht will. Den Vorwurf der Arroganz gegenºber unseren Hrern kann ich auch nicht nachvollziehen.

  53. @KRfan Ich wºüte nicht, wie wir noch offener nach drauüen sein sollten. Der Shop: Finde ihn auch nicht toll. Aber ich hatte bisher keine Zeit und Idee ihn zu reparieren. Niemand muss da was kaufen, wenn er nicht will. Den Vorwurf der Arroganz gegenºber unseren Hrern kann ich auch nicht nachvollziehen.

  54. Ich bleib dabei: Ich bin ein Cindy-Fan :-)

    Ihr könnt ja gerne, so tolle Gespräche machen – aber warum dann nicht gleich Deutschlandradiopodcast hören? Ich mag Cindy, sie ist echtes Podcasturgestein, wie ich es liebe!

  55. Ich bleib dabei: Ich bin ein Cindy-Fan :-)

    Ihr könnt ja gerne, so tolle Gespräche machen – aber warum dann nicht gleich Deutschlandradiopodcast hören? Ich mag Cindy, sie ist echtes Podcasturgestein, wie ich es liebe!

  56. Cindy, ich will irgendwie ein Kind von dir.

  57. Cindy, ich will irgendwie ein Kind von dir.

  58. ich würde vielleicht auch eins nehmen.

  59. ich würde vielleicht auch eins nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.