KR255 Chatroulette

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(93 Stimmen, Schnitt: 2,16)
| 59 Kommentare

Das Team spielt Chatroulette. Am Anfang ist der Ton aus dem Chatroulette nicht da. Später kommt er dazu, macht aber keinen groen Unterschied. Cindy, Onkel Andi und Otto essen den österlichen Weihnachtskuchen (Part 2). Dank dafür dem Spender!

59 Kommentare

  1. Küchenradio in Zukunft ohne Cindy???

  2. Küchenradio in Zukunft ohne Cindy???

  3. Wow, das war – ernsthaft – eine sehr schlechte Sendung. So solltet ihr nicht aufhören.

    Was Küchenradio (mmn) nie war und auch nie sein kann: Ein klassisches Interviewformat, in dem der Gast und sein Thema im Mittelpunkt stehen. Diesen Anspruch hat Phillip allem Anschein nach, wird aber so nicht funktionieren. Manche Gäste eignen sich schlicht nicht fürs Küchenradio und würden nur zu noch mehr allseitiger Enttäuschung (Hörer/Gast/Ihr) führen.

    Ich denke auerdem, Küchenradio ohne Cindy (so nervig er/sie oft ist) funktioniert nicht, das ist so ein essentieller Bestandteil, das wäre nicht mehr Küchenradio.

    Vielleicht zwei Sendungen, mit anderen Namen. Einmal Soap mit Cindy, einmal Talk mit Banse.
    Dabei ist doch der Kontrast dieser beiden Pole das, was Küchenradio spannend macht..

    Redet mal drüber, ohne Chatroulette, Kinder und Mikrofon, macht vielleicht eine längere Pause und irgendwann geht es von selbst weiter und wird wieder toll.

    Danke jedenfalls für vielle groartige Sendungen!

  4. Wow, das war – ernsthaft – eine sehr schlechte Sendung. So solltet ihr nicht aufhören.

    Was Küchenradio (mmn) nie war und auch nie sein kann: Ein klassisches Interviewformat, in dem der Gast und sein Thema im Mittelpunkt stehen. Diesen Anspruch hat Phillip allem Anschein nach, wird aber so nicht funktionieren. Manche Gäste eignen sich schlicht nicht fürs Küchenradio und würden nur zu noch mehr allseitiger Enttäuschung (Hörer/Gast/Ihr) führen.

    Ich denke auerdem, Küchenradio ohne Cindy (so nervig er/sie oft ist) funktioniert nicht, das ist so ein essentieller Bestandteil, das wäre nicht mehr Küchenradio.

    Vielleicht zwei Sendungen, mit anderen Namen. Einmal Soap mit Cindy, einmal Talk mit Banse.
    Dabei ist doch der Kontrast dieser beiden Pole das, was Küchenradio spannend macht..

    Redet mal drüber, ohne Chatroulette, Kinder und Mikrofon, macht vielleicht eine längere Pause und irgendwann geht es von selbst weiter und wird wieder toll.

    Danke jedenfalls für vielle groartige Sendungen!

  5. verspäteter aprilscherz?
    ich schätze philip für seinen angenehmen interview-stil und seine besonnenheit, aber cindy bringt regelmäig eine menge spa und interessante wendungen in die sendung. onkel andy und katja möchte ich natürlich nicht ausklammern, auch ihr seid groartig.
    macht bitte weiter so!
    danke für viele tolle podcasts.

  6. verspäteter aprilscherz?
    ich schätze philip für seinen angenehmen interview-stil und seine besonnenheit, aber cindy bringt regelmäig eine menge spa und interessante wendungen in die sendung. onkel andy und katja möchte ich natürlich nicht ausklammern, auch ihr seid groartig.
    macht bitte weiter so!
    danke für viele tolle podcasts.

  7. Die letzten Interviews von Philip fand ich sehr schön.
    Das Cindy den Takt bei Andrej Holm nicht gefunden hat war offensichtlich …

    …sonst kommt mal wieder klar ;-)

    lachendes Gesicht, Ausdruck von Freude
    :-) :) =) :] :> (: :c) c: ^^ x) :o)
    zwinkern, bedeutet in etwa Nimms nicht so ernst!
    ;-) ;) ;] ;o) (;
    Lautes Lachen, dich anlachend
    :-D ;D :D =D xD XD :oD
    trauriges Gesicht, Ausdruck von rger oder Enttäuschung
    :-( :( =( :[ :.< :o( ._. -.- -.^ -_- -.-*
    Zunge rausstrecken
    :-P :b :p =P :P d: dx: :þ xP ;P c(: :oP q:
    Erstauntes Gesicht, Ausdruck von berraschung
    :-0 :o =O :0 O.O :oO: O.o =o oO

  8. Die letzten Interviews von Philip fand ich sehr schön.
    Das Cindy den Takt bei Andrej Holm nicht gefunden hat war offensichtlich …

    …sonst kommt mal wieder klar ;-)

    lachendes Gesicht, Ausdruck von Freude
    :-) :) =) :] :> (: :c) c: ^^ x) :o)
    zwinkern, bedeutet in etwa Nimms nicht so ernst!
    ;-) ;) ;] ;o) (;
    Lautes Lachen, dich anlachend
    :-D ;D :D =D xD XD :oD
    trauriges Gesicht, Ausdruck von rger oder Enttäuschung
    :-( :( =( :[ :.< :o( ._. -.- -.^ -_- -.-* Zunge rausstrecken :-P :b :p =P :P d: dx: :þ xP ;P c(: :oP q: Erstauntes Gesicht, Ausdruck von berraschung :-0 :o =O :0 O.O :oO: O.o =o oO

  9. ..oder ohne Doc Phil?

    Diese Ausgabe hat für die “Qualen” ;-) der Folge 253 geradezu entschädigt. Ich fand das Chatroulette durchaus nett anzuhören. Die regelmäige Ablenkung hat gut getan, denn ein fokussiertes Vierer-Gespräch wäre unter den aktuellen Vorzeichen wahrscheinlich extrem anstrengend und ähnlich deprimierend wie neulich geworden. Daumen hoch auch für Ottos Gastauftritte und die niedrige Raucherquote. Interessant, dass ihr die Kommentare der Sendung 253 gar nicht richtig zur Kenntnis genommen zu haben scheint, oder zumindest darauf und auch auf den Chat kaum eingeht. Liegt es daran, dass ihr (hauptsächlich) aus den Medien kommt, und dass Euch deshalb Interaktivität immernoch so schwer fällt?

    Es ist schon ein Dilemma wenn eure Vorstellungen vom Küchenradio scheinbar so weit auseinander gehen, dass Trennung oder Rausschmiss im Raum stehen. Das Küchenradio stand ja mal für “experimentell”, “spontan”, “roh”, und “ungeplant”. Zumindest die heutige Sendung passte da bestens rein. Aber das war auch umso weniger das was Doc Phil eigentlich machen möchte. Vielleicht war es ja unausweichlich, dass mit den Jahren dann doch die Professionalität überhand nimmt (Headsets sind eigentlich Atmo-Killer) und dann so jemand wie Cindy scheinbar nicht mehr ins Konzept passt? Das Erstaunliche daran ist, dass es diese Spannungen ja schon länger gibt und es trotzdem fast fünf Jahre gehalten hat.

    Cindy, Du solltest das Küchenradio selbstverständlich nicht als Schuttabladeplatz für Deine schlechten Launen missbrauchen. Wenn Du keine Lust hast, Dich mit einem Thema auseinanderzusetzen, dann bleib der einen oder anderen Sendung lieber fern oder geh halt früher. Dass Du nach 15 Minuten keine Lust mehr hast oder wie sehr Du Dich gerade langweilst will ich bestimmt nicht hören. Ansonsten bist Du aber eine echte Bereicherung für die Runde!

    Doc Phil, wir wissen alle, dass Du saugute und trotz wenig Planung sehr professionelle Sendungen machen kannst. Die Wikileaks-Neuauflage ist der beste Beweis. Aber das ist dann eben auch keine typische Küchenradio-Sendung. Geht das nicht, dass Du diese Art von Sendungen unter einem Deiner eigenen Label führst? Dann brauchst Du das Gespräch und die Anerkennung nicht mit Cindy (oder Tim beim Bundesradio) zu teilen.

  10. ..oder ohne Doc Phil?

    Diese Ausgabe hat für die “Qualen” ;-) der Folge 253 geradezu entschädigt. Ich fand das Chatroulette durchaus nett anzuhören. Die regelmäige Ablenkung hat gut getan, denn ein fokussiertes Vierer-Gespräch wäre unter den aktuellen Vorzeichen wahrscheinlich extrem anstrengend und ähnlich deprimierend wie neulich geworden. Daumen hoch auch für Ottos Gastauftritte und die niedrige Raucherquote. Interessant, dass ihr die Kommentare der Sendung 253 gar nicht richtig zur Kenntnis genommen zu haben scheint, oder zumindest darauf und auch auf den Chat kaum eingeht. Liegt es daran, dass ihr (hauptsächlich) aus den Medien kommt, und dass Euch deshalb Interaktivität immernoch so schwer fällt?

    Es ist schon ein Dilemma wenn eure Vorstellungen vom Küchenradio scheinbar so weit auseinander gehen, dass Trennung oder Rausschmiss im Raum stehen. Das Küchenradio stand ja mal für “experimentell”, “spontan”, “roh”, und “ungeplant”. Zumindest die heutige Sendung passte da bestens rein. Aber das war auch umso weniger das was Doc Phil eigentlich machen möchte. Vielleicht war es ja unausweichlich, dass mit den Jahren dann doch die Professionalität überhand nimmt (Headsets sind eigentlich Atmo-Killer) und dann so jemand wie Cindy scheinbar nicht mehr ins Konzept passt? Das Erstaunliche daran ist, dass es diese Spannungen ja schon länger gibt und es trotzdem fast fünf Jahre gehalten hat.

    Cindy, Du solltest das Küchenradio selbstverständlich nicht als Schuttabladeplatz für Deine schlechten Launen missbrauchen. Wenn Du keine Lust hast, Dich mit einem Thema auseinanderzusetzen, dann bleib der einen oder anderen Sendung lieber fern oder geh halt früher. Dass Du nach 15 Minuten keine Lust mehr hast oder wie sehr Du Dich gerade langweilst will ich bestimmt nicht hören. Ansonsten bist Du aber eine echte Bereicherung für die Runde!

    Doc Phil, wir wissen alle, dass Du saugute und trotz wenig Planung sehr professionelle Sendungen machen kannst. Die Wikileaks-Neuauflage ist der beste Beweis. Aber das ist dann eben auch keine typische Küchenradio-Sendung. Geht das nicht, dass Du diese Art von Sendungen unter einem Deiner eigenen Label führst? Dann brauchst Du das Gespräch und die Anerkennung nicht mit Cindy (oder Tim beim Bundesradio) zu teilen.

  11. Ich würd Cindy irgendwie vermissen. :)
    Das Konzept von – jeder kommt bei den Themen die einen interessieren – fand ich eigentlich recht gut. Muss ja auch nicht das volle Team zusammen sein.

    Wobei ihr das mit den Kuchen noch etwas verbessern müsstet. :)

  12. Ich würd Cindy irgendwie vermissen. :)
    Das Konzept von – jeder kommt bei den Themen die einen interessieren – fand ich eigentlich recht gut. Muss ja auch nicht das volle Team zusammen sein.

    Wobei ihr das mit den Kuchen noch etwas verbessern müsstet. :)

  13. Ich verstehe Doc Phil sehr sehr gut … Diese Unkonzentriertheit und dieses Aufmerksamkeits-an-sich-ziehen sind manchmal kaum zu ertragen.

  14. Ich verstehe Doc Phil sehr sehr gut … Diese Unkonzentriertheit und dieses Aufmerksamkeits-an-sich-ziehen sind manchmal kaum zu ertragen.

  15. …okay, das hätte ich mir vor dem schlafengehn vielleicht lieber nicht mehr angehört. manchmal seid ihr ganz schön anstrengend, heute zum beispiel. da wird man ja ganz mitteilungsbedürftig… glaube allerdings, wie auch oben wolfram, dass ihr die kommentare hier nicht allzu genau im auge haben könnt (-die zur letzten gemeinsamen sendung wurden heute zumindest gar nicht erwähnt, dabei sprechen sie bände), deshalb spare ich mir die mühe einfach mal. vielleicht wollt ihr euch ja auch nur nicht auf dieser schon recht persönlichen ebene ins kr reinreden lassen, was ich auch gut verstehen könnte – nur dadurch, dass man die konflikte mithören kann, macht man sich natürlich auch als hörerIn ein bild… ich hoffe einfach mal, dass ihr eine möglichkeit findet, mit der jedeR von euch leben kann, und dass ihr uns alle vier in der einen oder anderen weise erhalten bleibt!

  16. …okay, das hätte ich mir vor dem schlafengehn vielleicht lieber nicht mehr angehört. manchmal seid ihr ganz schön anstrengend, heute zum beispiel. da wird man ja ganz mitteilungsbedürftig… glaube allerdings, wie auch oben wolfram, dass ihr die kommentare hier nicht allzu genau im auge haben könnt (-die zur letzten gemeinsamen sendung wurden heute zumindest gar nicht erwähnt, dabei sprechen sie bände), deshalb spare ich mir die mühe einfach mal. vielleicht wollt ihr euch ja auch nur nicht auf dieser schon recht persönlichen ebene ins kr reinreden lassen, was ich auch gut verstehen könnte – nur dadurch, dass man die konflikte mithören kann, macht man sich natürlich auch als hörerIn ein bild… ich hoffe einfach mal, dass ihr eine möglichkeit findet, mit der jedeR von euch leben kann, und dass ihr uns alle vier in der einen oder anderen weise erhalten bleibt!

  17. Auch ich verstehe DocPhil sehr gut. Cindy ist zur Zeit wirklich nicht mehr auszuhalten. Man möchte ihn wirklich schütteln und fragen, ob er noch bei Sinnen ist, oder er mal wieder nur eine Show abzieht.

  18. Auch ich verstehe DocPhil sehr gut. Cindy ist zur Zeit wirklich nicht mehr auszuhalten. Man möchte ihn wirklich schütteln und fragen, ob er noch bei Sinnen ist, oder er mal wieder nur eine Show abzieht.

  19. los, wir machen einen neuen Podcast, Cindy: Küchengerd. ;)

  20. los, wir machen einen neuen Podcast, Cindy: Küchengerd. ;)

  21. verrückt, mir hats gefallen.

  22. verrückt, mir hats gefallen.

  23. kr funktioniert in dieser form nicht mehr! cindy ist sehr oft nicht auszuhalten und ich kann mir vorstellen auch sehr anstrengend für die jeweiligen gäste.

    macht daraus zwei formate, wenn das bedürfnis danach besteht. ich persönlich bevorzuge die ansatz von philip banse. würde einem format mit cindy aber auch chance geben.

  24. kr funktioniert in dieser form nicht mehr! cindy ist sehr oft nicht auszuhalten und ich kann mir vorstellen auch sehr anstrengend für die jeweiligen gäste.

    macht daraus zwei formate, wenn das bedürfnis danach besteht. ich persönlich bevorzuge die ansatz von philip banse. würde einem format mit cindy aber auch chance geben.

  25. Jedem Ende wohnt ein Zauber inne. Zweihundertfünfundfünfzig. Das ist doch perfekt. http://de.wikipedia.org/wiki/Zweihundertf%C3%BCnfundf%C3%BCnfzig

  26. Jedem Ende wohnt ein Zauber inne. Zweihundertfünfundfünfzig. Das ist doch perfekt. http://de.wikipedia.org/wiki/Zweihundertf%C3%BCnfundf%C3%BCnfzig

  27. fände es lächerlich, wenn ihr das nicht geregelt bekommen würdet… andy kann doch interviewn wen er will und cindy ist eben bei andern sendungen dabei.

    ich schätze beide formate

    jaja… scheiss kompromissgesellschaft, aber ihr seid doch schon gro?!

  28. fände es lächerlich, wenn ihr das nicht geregelt bekommen würdet… andy kann doch interviewn wen er will und cindy ist eben bei andern sendungen dabei.

    ich schätze beide formate

    jaja… scheiss kompromissgesellschaft, aber ihr seid doch schon gro?!

  29. Grottige Sendung, tut mir Leid.

  30. Grottige Sendung, tut mir Leid.

  31. also wenn ihr den spagat nicht schafft, dann ist ein ende das beste.

  32. also wenn ihr den spagat nicht schafft, dann ist ein ende das beste.

  33. mu Doc Phil immer im Mittelpunkt stehen?

  34. Bis auf Cindy haben doch alle längst verlernt mal auf anderem Wege sich einer Geschichte, Thematik oder einem Gast zu nähern.

    Groartige Leistung! Diese Leistung und den Spagat zwischen allen vieren macht es aus das Küchenradio unverwechselbar ist. Macht es aus, das er als erster gehört wird. — dann der sich immer mehr angleichende Rest.

    brigens, gute Sendung, nette Idee. .-) vieleicht ladet ihr mal einen Paartherapheuten ein, der hat bestimmt auch eine Menge zu erzählen. Er kann vieles von seinem Beruf auch sofort am lebenden Beispiel erklären ^^.

    love,
    ps

  35. Bis auf Cindy haben doch alle längst verlernt mal auf anderem Wege sich einer Geschichte, Thematik oder einem Gast zu nähern.

    Groartige Leistung! Diese Leistung und den Spagat zwischen allen vieren macht es aus das Küchenradio unverwechselbar ist. Macht es aus, das er als erster gehört wird. — dann der sich immer mehr angleichende Rest.

    brigens, gute Sendung, nette Idee. .-) vieleicht ladet ihr mal einen Paartherapheuten ein, der hat bestimmt auch eine Menge zu erzählen. Er kann vieles von seinem Beruf auch sofort am lebenden Beispiel erklären ^^.

    love,
    ps

  36. Das Fehlen von Cindy wäre in meinen Augen kein groer Verlust, da sie/er die Sendungen meist durch sinnloses und zumeist unstrukturiertes Dazwischengerede aus den Bahnen wirft.

  37. Das Fehlen von Cindy wäre in meinen Augen kein groer Verlust, da sie/er die Sendungen meist durch sinnloses und zumeist unstrukturiertes Dazwischengerede aus den Bahnen wirft.

  38. Menschen, die man in der Küche trifft, sind…
    a) Geschaftskontakte, Informationsquellen?
    b) Gäste, Familie, Freunde?

    Wie wär’s denn, DocPhil, wenn du nicht mehr so viel Arbeit mit nach Hause bringst (die kannst du doch auch gut woanders machen) und dich in der Küche einfach mal entspannst?

    informell ist nicht belanglos.

  39. Menschen, die man in der Küche trifft, sind…
    a) Geschaftskontakte, Informationsquellen?
    b) Gäste, Familie, Freunde?

    Wie wär’s denn, DocPhil, wenn du nicht mehr so viel Arbeit mit nach Hause bringst (die kannst du doch auch gut woanders machen) und dich in der Küche einfach mal entspannst?

    informell ist nicht belanglos.

  40. Hui, war DAS mies… groartig!

  41. Hui, war DAS mies… groartig!

  42. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viele Ideen für neue (Podcast) Projekte.

    Ihr

    Carsten H.

  43. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viele Ideen für neue (Podcast) Projekte.

    Ihr

    Carsten H.

  44. Ich habe auch kein Bock mehr auf Cindy und wºrde mich ºber ein Kºchenradio Trionale freuen. Der Typ ist einfach nicht mehr tragbar! Ich bin auch gern bereit ein bisschen Geld fºr ein Abschiedsgeschenk (Podcast USB Mic mit Software) zu geben. Soll ich schon mal die Domain CindiesbigEGOpodcast.org reservieren?

  45. Ich habe auch kein Bock mehr auf Cindy und wºrde mich ºber ein Kºchenradio Trionale freuen. Der Typ ist einfach nicht mehr tragbar! Ich bin auch gern bereit ein bisschen Geld fºr ein Abschiedsgeschenk (Podcast USB Mic mit Software) zu geben. Soll ich schon mal die Domain CindiesbigEGOpodcast.org reservieren?

  46. Es wäre wirklich auerordentlich schade, wenn das Küchenradio-Team in seiner jetzigen Formation keine Fortsetzung mehr findet.

    Meiner Meinung nach habt ihr in der Vergangenheit groartige Sendungen aufgenommen, die stets einen hohen Unterhaltungswert gehabt haben und einen in anderen Medien kaum mehr vorkommenden intimen, interessanten und informativen Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt eurer Gesprächspartner oder eurer Umgebung geboten haben.

    Ich möchte ausdrücklich betonen, dass dies natürlich für euch alle vier gilt!

    Ich drücke daher euch und uns Zuhörern die Daumen, dass dies hoffentlich nicht endgültig die letzte Ausgabe mit euch gewesen ist und schaue mit Bangen und Hoffnung auf den nächsten Dienstag!

    Viele Grüe

    Torsten

  47. Es wäre wirklich auerordentlich schade, wenn das Küchenradio-Team in seiner jetzigen Formation keine Fortsetzung mehr findet.

    Meiner Meinung nach habt ihr in der Vergangenheit groartige Sendungen aufgenommen, die stets einen hohen Unterhaltungswert gehabt haben und einen in anderen Medien kaum mehr vorkommenden intimen, interessanten und informativen Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt eurer Gesprächspartner oder eurer Umgebung geboten haben.

    Ich möchte ausdrücklich betonen, dass dies natürlich für euch alle vier gilt!

    Ich drücke daher euch und uns Zuhörern die Daumen, dass dies hoffentlich nicht endgültig die letzte Ausgabe mit euch gewesen ist und schaue mit Bangen und Hoffnung auf den nächsten Dienstag!

    Viele Grüe

    Torsten

  48. Interessanterweise scheinen die Cindy-Basher unter den Hörern eher Neulinge zu sein, dass sie sich eine Meinung herausnehmen. Zumindest kennen sie wohl nicht all die guten Cindy-Folgen. Dass sie jetzt wie ein waidwundes Reh reagiert, finde ich nachvollziehbar.

  49. Interessanterweise scheinen die Cindy-Basher unter den Hörern eher Neulinge zu sein, dass sie sich eine Meinung herausnehmen. Zumindest kennen sie wohl nicht all die guten Cindy-Folgen. Dass sie jetzt wie ein waidwundes Reh reagiert, finde ich nachvollziehbar.

  50. Doc Phil ist tot. Es lebe Philip Banse.

  51. Doc Phil ist tot. Es lebe Philip Banse.

  52. Ihr solltet euch mal zusammensetzen und mal gruendlich ueberlegen, was Kuechenradio denn eigentlich sein soll. Das urspruengliche Konzept war doch eben keine herkoemmliche Interviewsendung zu sein (auch wenn ich diese oftmals vorziehen wuerde). Nun ist es schon soweit gekommen, dass bechwerden kommen, wenn im kuechenradio Kuchen gegessen wird! Gerade solche Sachen sind doch das was KR besonders macht. Da werden Bierflaschen geoeffnet und abgestellt und eben gegessen. Es ist ja eben KUECHENradio.
    Ich bevorzuge tatsaechlisch Philip’s Interviewformat, aber das ist halt eben nicht KR und als jemand, der bis auf 5-10 Folgen alle Sendungen gehoert hat, wuerde ich mir schon wuenschen, dass eine solche Aenderung nicht einfach so passiert und es eigentlich kein KR mehr gibt, ohne dass das ueberhaupt vernuenftig besprochen wird.

  53. Ihr solltet euch mal zusammensetzen und mal gruendlich ueberlegen, was Kuechenradio denn eigentlich sein soll. Das urspruengliche Konzept war doch eben keine herkoemmliche Interviewsendung zu sein (auch wenn ich diese oftmals vorziehen wuerde). Nun ist es schon soweit gekommen, dass bechwerden kommen, wenn im kuechenradio Kuchen gegessen wird! Gerade solche Sachen sind doch das was KR besonders macht. Da werden Bierflaschen geoeffnet und abgestellt und eben gegessen. Es ist ja eben KUECHENradio.
    Ich bevorzuge tatsaechlisch Philip’s Interviewformat, aber das ist halt eben nicht KR und als jemand, der bis auf 5-10 Folgen alle Sendungen gehoert hat, wuerde ich mir schon wuenschen, dass eine solche Aenderung nicht einfach so passiert und es eigentlich kein KR mehr gibt, ohne dass das ueberhaupt vernuenftig besprochen wird.

  54. Naja, die Sendung ist doch eher was für Leute mit Interesse an Gruppendynamik oder auf neudeutsch Unterschichten TV (Podcast). Teilweise musste ich schon laut lachen, da der Humor doch sehr derb war. Aber eine bitte hätte ich doch, besprecht eure Probleme bitte nicht im Internet per Podcast. Persönliche Probleme sollten auch Persönlich besprochen werden, sonst verkommt das Küchenradio zu einer Podcast Soap und die kann man sich jeden Tag X Fach im Privatfernsehen ansehen und das brauch kein Mensch.

  55. Naja, die Sendung ist doch eher was für Leute mit Interesse an Gruppendynamik oder auf neudeutsch Unterschichten TV (Podcast). Teilweise musste ich schon laut lachen, da der Humor doch sehr derb war. Aber eine bitte hätte ich doch, besprecht eure Probleme bitte nicht im Internet per Podcast. Persönliche Probleme sollten auch Persönlich besprochen werden, sonst verkommt das Küchenradio zu einer Podcast Soap und die kann man sich jeden Tag X Fach im Privatfernsehen ansehen und das brauch kein Mensch.

  56. alles schrecklich hier!!

  57. alles schrecklich hier!!

  58. Gosh, listen to Philip. He’s so F.D.P.

  59. Gosh, listen to Philip. He’s so F.D.P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.