KR229 Freunde bleiben

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(93 Stimmen, Schnitt: 4,20)
| 44 Kommentare

Lass uns Freunde bleiben

Ein Herbstnachmittag mit Cindy und Onkel Andi im “Lass uns Freunde bleiben“, einem sympathischen Selbstbedienungsfrühstückscafé im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Es geht um Gott, die Welt, die Liebe, den Tod, Mallorca, Bach und die Beatles, Jennifer Anniston und um die Frage, ob es erlaubt ist, auch einmal nichts zu sagen: Küchenradio classic also.

44 Kommentare

  1. Ich bin grad in eurem “Spannungsbogen” ;)
    (tolle idee übrigens)

    Kann mir jemand verraten wie dieses Spiel heit?

    oh, ich muss schluss machen, es geht weiter ;)

    grüe frosch ;)

  2. Ich bin grad in eurem “Spannungsbogen” ;)
    (tolle idee übrigens)

    Kann mir jemand verraten wie dieses Spiel heit?

    oh, ich muss schluss machen, es geht weiter ;)

    grüe frosch ;)

  3. Fett ist nicht das Schlimme aber das Fett :) Lasst Euch nicht absaugen und macht so weiter. Groartig! Euer Carsten H.

  4. Fett ist nicht das Schlimme aber das Fett :) Lasst Euch nicht absaugen und macht so weiter. Groartig! Euer Carsten H.

  5. Sehr unterhaltsame Sendung :-) Auch die Cafeatmosphäre hat auf jeden Fall was. Bis auf den Typen der immer alle 2 Sekunden “yepp. aha” sagt

    … ich finde übrigens auch, dass “Get back” ein wirklich groartige Titel ist.

  6. Sehr unterhaltsame Sendung :-) Auch die Cafeatmosphäre hat auf jeden Fall was. Bis auf den Typen der immer alle 2 Sekunden “yepp. aha” sagt

    … ich finde übrigens auch, dass “Get back” ein wirklich groartige Titel ist.

  7. Den Spannungsbogen fand ich auch prima. Aber wer wei, ob das überhaupt “echt” war und ihr nicht einfach nur zuhause gesessen habt und eine Atmo eingespielt habt?

    Apropos Atmo (Kal:aua):

    Wie wäre es mit der Frage: Wenn Du wütest, da so ein Kurztrip nach Mallorca oder Istanbul fast 30% Deines Klimaverträglichen Jahresbudgets verheizt: Würdest Du trotzdem fliegen?

    ( http://preview.tinyurl.com/ybv44cy )

  8. Den Spannungsbogen fand ich auch prima. Aber wer wei, ob das überhaupt “echt” war und ihr nicht einfach nur zuhause gesessen habt und eine Atmo eingespielt habt?

    Apropos Atmo (Kal:aua):

    Wie wäre es mit der Frage: Wenn Du wütest, da so ein Kurztrip nach Mallorca oder Istanbul fast 30% Deines Klimaverträglichen Jahresbudgets verheizt: Würdest Du trotzdem fliegen?

    ( http://preview.tinyurl.com/ybv44cy )

  9. Liebe Kulturnation: da ich Trauzeuge war, musste ich nach Mallorca, Jahresbudget hin oder her: Also: Ja. Grüe von Onkel Andi.

  10. Liebe Kulturnation: da ich Trauzeuge war, musste ich nach Mallorca, Jahresbudget hin oder her: Also: Ja. Grüe von Onkel Andi.

  11. Na ja, “müssen” – könnte man ja dem Bräutigam auch ordentlich ins Gewissen reden, wenn die eh schon 2 Kinder und Zukunft und so :-)
    “Heiraten, wo man wohnt” fand ich sehr sympathisch.

  12. Na ja, “müssen” – könnte man ja dem Bräutigam auch ordentlich ins Gewissen reden, wenn die eh schon 2 Kinder und Zukunft und so :-)
    “Heiraten, wo man wohnt” fand ich sehr sympathisch.

  13. Hab ich gemacht, glaub mir. Deshalb hier meine (Gewissens-)Gegenfrage: Würdest du nicht zur Hochzeit deines besten Freundes reisen, wenn dein Klimaschutz-Jahresbudget bereits erschöpft ist?

  14. Hab ich gemacht, glaub mir. Deshalb hier meine (Gewissens-)Gegenfrage: Würdest du nicht zur Hochzeit deines besten Freundes reisen, wenn dein Klimaschutz-Jahresbudget bereits erschöpft ist?

  15. Was antwortet man darauf? Ja? Nein? Nein, da würde ich nicht hinfliegen. Fliegen an sich finde ich ziemlich toll, je mehr Luftlöcher umso besser. Aber ökologisch finde ich das katastrophal. Ich mute in meinem Leben bisher drei mal beruflich fliegen, weil Kollegen nicht für mich rinspringen konnten. Und inzw. mu ich auch das nicht mehr. Und da ich ferntouristisch komplett uninteressiert.

  16. Was antwortet man darauf? Ja? Nein? Nein, da würde ich nicht hinfliegen. Fliegen an sich finde ich ziemlich toll, je mehr Luftlöcher umso besser. Aber ökologisch finde ich das katastrophal. Ich mute in meinem Leben bisher drei mal beruflich fliegen, weil Kollegen nicht für mich rinspringen konnten. Und inzw. mu ich auch das nicht mehr. Und da ich ferntouristisch komplett uninteressiert.

  17. Das Foto finde ich übrigens groartig!

    Ach ja: Ich würde auch nicht mit “genügend” freien ökoverbrauchspunkten fliegen zur Hochzeit fliegen :-)

  18. Das Foto finde ich übrigens groartig!

    Ach ja: Ich würde auch nicht mit “genügend” freien ökoverbrauchspunkten fliegen zur Hochzeit fliegen :-)

  19. Ich lehne Hochzeiten generell ab und ganz egal wo sie stattfinden. Muss ich denn der Institution Kirche oder dem Staat mitteilen, dass ich meine Frau liebe (?) und ja, Gott ist eine Erfindung :)

    Hier noch meine (bescheidene) Frage:

    Als der Mensch entdeckte, da Kühe Milch geben – was tat er da gerade?

  20. Ich lehne Hochzeiten generell ab und ganz egal wo sie stattfinden. Muss ich denn der Institution Kirche oder dem Staat mitteilen, dass ich meine Frau liebe (?) und ja, Gott ist eine Erfindung :)

    Hier noch meine (bescheidene) Frage:

    Als der Mensch entdeckte, da Kühe Milch geben – was tat er da gerade?

  21. “Als der Mensch entdeckte, da Kühe Milch geben was tat er da gerade?”

    Er sah zu, wie das Kalb trank?

  22. “Als der Mensch entdeckte, da Kühe Milch geben was tat er da gerade?”

    Er sah zu, wie das Kalb trank?

  23. Könnt ihr mir nicht auch den Titel des Spieles verraten, dass ihr gespielt habt? Finde, dass man sowas gut auf die etwas “schwierigeren” Geburtstage (die, wo viele Gruppen aus verschiedenen Freundeskreisen zusammenkommen) mitbringen kann…
    …komme da gerade von so einem und der war mega-langweilig.

  24. Könnt ihr mir nicht auch den Titel des Spieles verraten, dass ihr gespielt habt? Finde, dass man sowas gut auf die etwas “schwierigeren” Geburtstage (die, wo viele Gruppen aus verschiedenen Freundeskreisen zusammenkommen) mitbringen kann…
    …komme da gerade von so einem und der war mega-langweilig.

  25. Mein Titel für die Sendung ist ja Big Brother.NET im Kuechenradio.

    Die Sendung war gelinde gesagt nicht so toll. Ich denke das kein Thema und kein Gast da war und dann hat man sich entschlossen belangloses in ein Mikrofon zu quatschen. Was mich gleich an die Sendung Big Brother erinnert hat, wo ebenfalls nur belangloses aufgezeichnet und gesendet wurde. Das kann man ja als Kunstprojekt oder so machen, aber dann finde ich sollte man den geneigten Zuhörer auch mitteilen das die Sendung kein Thema und kein Gast hat und es um nichts geht. Was ich dann überhaupt nicht gut fand ist die Idee einfach mal die Leute in dem Lokal zu belauschen (Wenn es denn so war). Die Idee kann ja spontan aufkommen, aber nach Gründlicher berlegung sollte dach jedem dämmern das so was nicht OK ist, was mich dann ebenfalls an Big Brother Erinnerte, aber diesmal auf eine andere art.

  26. Mein Titel für die Sendung ist ja Big Brother.NET im Kuechenradio.

    Die Sendung war gelinde gesagt nicht so toll. Ich denke das kein Thema und kein Gast da war und dann hat man sich entschlossen belangloses in ein Mikrofon zu quatschen. Was mich gleich an die Sendung Big Brother erinnert hat, wo ebenfalls nur belangloses aufgezeichnet und gesendet wurde. Das kann man ja als Kunstprojekt oder so machen, aber dann finde ich sollte man den geneigten Zuhörer auch mitteilen das die Sendung kein Thema und kein Gast hat und es um nichts geht. Was ich dann überhaupt nicht gut fand ist die Idee einfach mal die Leute in dem Lokal zu belauschen (Wenn es denn so war). Die Idee kann ja spontan aufkommen, aber nach Gründlicher berlegung sollte dach jedem dämmern das so was nicht OK ist, was mich dann ebenfalls an Big Brother Erinnerte, aber diesmal auf eine andere art.

  27. @Puddingpulver: War das Deine erste KR-Sendung?

  28. @Puddingpulver: War das Deine erste KR-Sendung?

  29. Nicht schlecht die Sendung.So bekommt man auch knapp eine Stunde
    voll.Grins.

  30. Nicht schlecht die Sendung.So bekommt man auch knapp eine Stunde
    voll.Grins.

  31. @kulturnation.de : Nein, ich habe schon ein paar gehört und ich fand auch viele davon sehr gut und unterhaltsam.

  32. @kulturnation.de : Nein, ich habe schon ein paar gehört und ich fand auch viele davon sehr gut und unterhaltsam.

  33. scheiss aufs jahresbudget @kulturnation. finde es problematisch, wenn hörer immer meinen den zeigefinger heben zu müssen. sorry.

    die kombi war mal wieder was anderes. wobei es mich etwas stört, dass cindy im bundesradio zugegen war, aber etwas schnippisch darüber sprach. cindy was ist los, komm zu potte und mach endlich was draus, dass du soviele techis um dich rumhast. mach endlich was eigenes, dann ist auch neid nicht nötig. phillip hat da echt ein dickes ei losgelassen, dass selbst tim nicht für möglich gehalten hatte ;) und trotzdem ist es echt geil geworden.

  34. scheiss aufs jahresbudget @kulturnation. finde es problematisch, wenn hörer immer meinen den zeigefinger heben zu müssen. sorry.

    die kombi war mal wieder was anderes. wobei es mich etwas stört, dass cindy im bundesradio zugegen war, aber etwas schnippisch darüber sprach. cindy was ist los, komm zu potte und mach endlich was draus, dass du soviele techis um dich rumhast. mach endlich was eigenes, dann ist auch neid nicht nötig. phillip hat da echt ein dickes ei losgelassen, dass selbst tim nicht für möglich gehalten hatte ;) und trotzdem ist es echt geil geworden.

  35. @Puddingpulver: Das ist halt das für mich interessante am KR: Da die so eine Bandbreite haben. Und Küchenradio als Radio aus der Küche, wo man halt zusammensitzt und was redet – mir gefällt das auch. Aber ist halt Geschmackssache.
    Wir gehen jetzt mal eine rauchen – das wäre vor ein paar Jahren nicht nötig gewesen und deswegen nie passiert :-) Und ganz kindlich-naiv könnte man da auch das alte Gedankenspiel “Was machen die Sachen in meinem Zimmer, wenn ich weg bin” mithören…

  36. @Puddingpulver: Das ist halt das für mich interessante am KR: Da die so eine Bandbreite haben. Und Küchenradio als Radio aus der Küche, wo man halt zusammensitzt und was redet – mir gefällt das auch. Aber ist halt Geschmackssache.
    Wir gehen jetzt mal eine rauchen – das wäre vor ein paar Jahren nicht nötig gewesen und deswegen nie passiert :-) Und ganz kindlich-naiv könnte man da auch das alte Gedankenspiel “Was machen die Sachen in meinem Zimmer, wenn ich weg bin” mithören…

  37. @ cck

    Das mit Cindy beim Bundesradio fand ich gut und witzig.
    Genau nach meinen Geschmack. :)

  38. @ cck

    Das mit Cindy beim Bundesradio fand ich gut und witzig.
    Genau nach meinen Geschmack. :)

  39. Zum Thema Jahresbudget:

    Ich finde den Ablasshandel mit Atmosfair, auf den ich durchs KR gestoen, optimal. Ich fliege zwar nur maximal 1 Mal im Jahr, aber wenn man sich schon einen Flug leistet, dann müssen die paar Euro für die Kompensation auch noch drin sein, zumal auch noch steuerlich absetzbar als Spende.

    Malle hin und zurück für gerade mal 4-5 Gin Tonics, da kann man doch nicht meckern.

  40. Zum Thema Jahresbudget:

    Ich finde den Ablasshandel mit Atmosfair, auf den ich durchs KR gestoen, optimal. Ich fliege zwar nur maximal 1 Mal im Jahr, aber wenn man sich schon einen Flug leistet, dann müssen die paar Euro für die Kompensation auch noch drin sein, zumal auch noch steuerlich absetzbar als Spende.

    Malle hin und zurück für gerade mal 4-5 Gin Tonics, da kann man doch nicht meckern.

  41. ähm: wollte mir nur mal den Namen reservieren

    Jubelperser
    (vormals Earl Grey)

  42. ähm: wollte mir nur mal den Namen reservieren

    Jubelperser
    (vormals Earl Grey)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.