KR221 – Vergraemer

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(155 Stimmen, Schnitt: 3,70)
| 107 Kommentare

Jan-Uwe Fitz (@Vergraemer)

Diese Sendung ist ein bisschen wie Twitter. Wer´s nicht kennt und einfach mal reinhört, denkt, was n303n schreibt. Mit Geduld, Wohlwollen und festem Willen findet aber jeder ein sonniges Plätzchen in ihr, hoffe ich. Das liegt allein an Jan-Uwe Fitz, Werbetexter, Hörspieler und als @Vergraemer Top100-Twitterer. Allein gegen Vier und das Chaos. Denn Wörter sind seine Freunde, auch wenn fremde ihm dauernd in die Sätze fallen.

107 Kommentare

  1. Richtig erkannt, Küchenradio steht vor der Spaltung. Schlechte Atmo.

    Frau Katja könnte man als scharfzüngig bezeichnen, wenn man´s wohlwol-
    lend ausdrücken will. Zickig trifft es besser. Cindie’s “Null-Bock-
    Mentalität” treibt immer neue Stilblüten … der Gast soll alleine
    eine Stunde lesen … und so weiter.

    Gast kam anfangs etwas unsympathisch rüber, hat sich aber im Laufe der
    Zeit zum Besseren entwickelt.

  2. Richtig erkannt, Küchenradio steht vor der Spaltung. Schlechte Atmo.

    Frau Katja könnte man als scharfzüngig bezeichnen, wenn man´s wohlwol-
    lend ausdrücken will. Zickig trifft es besser. Cindie’s “Null-Bock-
    Mentalität” treibt immer neue Stilblüten … der Gast soll alleine
    eine Stunde lesen … und so weiter.

    Gast kam anfangs etwas unsympathisch rüber, hat sich aber im Laufe der
    Zeit zum Besseren entwickelt.

  3. Ein Jahrhundertinterview!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  4. Ein Jahrhundertinterview!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  5. Wieder tolle Bastel-Sendung. Danke!

    (und bitte bitte bitte weitermachen)

  6. Wieder tolle Bastel-Sendung. Danke!

    (und bitte bitte bitte weitermachen)

  7. Darf man erfahren, was aus dem Kriesengespräch wurde ?

  8. Darf man erfahren, was aus dem Kriesengespräch wurde ?

  9. 5 Punkte, weil das Ende und vor allem die Hörspiele ne Menge rausgerissen haben.

    Generell war die Sendung sehr chaotisch, noch chaotischer als ich Kuechenradio bisher erlebt habe, aber dennoch verständlich.

    Wenn sich ein”ernstes” Gespräch anschlieen soll, dann stehen alle beteiligten Personen unter Anspannung und dies führt schlielich zu einer überschieenden Energie bei Albern, Motzen und was wei ich….

    Kuechenradio ist für mich ein einzigartiger Podcast. Habe seit 2004 eine Menge Podcast in Deutsch oder Englisch “durchgehört”, aber Kuechenradio ist wirklich das Einzige, dass heraussticht.
    Wie ihr euch damals selbst definiert habt, als Experiment mit dem Medium Podcast.
    Eine Sendung ohne Limitierung, die sich gerne auch mal neudefiniert, das Setting spontan ändert und eben dynamisch ist und bleibt. Da kommen Chaossendungen und genauso gut ruhige “Interviews” zustande.
    So dachte ich mir nach der Sendung: “Mensch, der Gast hatte soviel Potenzial, was sich vor allem am Ende bemerkbar machte. Da hätte man mehr rausholen können…”
    Aber das ist eben Küchenradio… So wie ich es kennen und lieben gelernt habe.

    Vielleicht war es für Jan-Uwe Fitz sogar besser. Denn in diesem Chaos hatte er als “Sozialphobiker” nicht den Druck im Mittelpunkt, “unter Beobachtung” zu stehen…

    Ein Kritikpunkt, den ihr selbst gerne mal ansprecht ist, dass ihr auf euren Gast ja “kaum bis gar nicht” eingeht, zumindest in einigen Sendungen. Diesem Punkt würde ich gerne die These gegenüberstellen, dass die meisten Interviews und Standardgesprächssendungen durch ihren feststehenden Ablauf und “professionelle” Vorbereitung (inkl. Fragen) eben nicht auf ihren Gast eingehen, sondern einen “Fragekatalog” mit minimalen Abweichungen abhacken.

    Wenn denn nun die Zeit gekommen ist, an dem man sagt, dass ausreichend mit dem Medium Podcast experimentiert wurde, dann ist es eben so. Schade, sehr schade, aber es würde auch keinen Sinn machen ein lustloses Küchenradio weiter zu “kloppen” und genervt zu sein.

    Schonmal über eine Sommerpause nachgedacht?
    Wenn ich mich versuche, in die Lage von Doc Phil reinzuversetzen, dann würde mir gegen den Strich gehen:

    – Reisse mir den … auf für die Technik und die Tonqualität
    (Es wird zwar gedankt, aber letzendlich waren das sicherlich viele Stunden, Tage Arbeit und man muss lernen, dass man das so erstmal nicht für sich zufriedenstellend “zurückbekommt”. Das Leiden der Techniker.)

    – Wünsche mir mal Ordnung und “Gesprächskultur” in diesem Chaos
    (Allein Mischpult und Chat zu bedienen ist schon eine Herausforderung bzw. erfordert erhöhte Konzentration. Mache selbst als Hobby-Homerecorder die Erfahrungen bei Hörspielen und Musikaufnahmen gemacht, wie anstrengend das alles ist. Ich könnte auf Dauer mich nicht um das Mischpult, den Chat und noch um das Gespräch bzw. den Gast kümmern. Da wäre ich irgendwann überfordert, gereizt und schlielich ohne “Böcke”)
    Chat ist eine tolle Sache, aber vielleicht vereinfacht man sich das Ganze, in dem man ein Script (Bot) einbaut, der Fragen an Philip als PrivateMsgs weiterleitet. So muss er nicht die ganze Zeit dem Chat folgen. Die Fragen müssen dann selbstverständlich mit einem “!Befehl” von den Usern getriggert werden.

    Gerade wenn man die Erfahrung in anderen Podcasts (Medienradio) gemacht hat, dass es auch ruhiger zugeht und damit entspannte rfür einen ist, kann ich nachvollziehen, dass die Unlust für Kuechenradio gröer wird. Aber liegt es dann an Küchenradio oder einfach nur, dass man noch nicht den Mittelweg für sich gefunden hat für Technik und das Setting.

    So genug geschwallt. Ich bin gespannt wie und ob es weitergeht….

  10. 5 Punkte, weil das Ende und vor allem die Hörspiele ne Menge rausgerissen haben.

    Generell war die Sendung sehr chaotisch, noch chaotischer als ich Kuechenradio bisher erlebt habe, aber dennoch verständlich.

    Wenn sich ein”ernstes” Gespräch anschlieen soll, dann stehen alle beteiligten Personen unter Anspannung und dies führt schlielich zu einer überschieenden Energie bei Albern, Motzen und was wei ich….

    Kuechenradio ist für mich ein einzigartiger Podcast. Habe seit 2004 eine Menge Podcast in Deutsch oder Englisch “durchgehört”, aber Kuechenradio ist wirklich das Einzige, dass heraussticht.
    Wie ihr euch damals selbst definiert habt, als Experiment mit dem Medium Podcast.
    Eine Sendung ohne Limitierung, die sich gerne auch mal neudefiniert, das Setting spontan ändert und eben dynamisch ist und bleibt. Da kommen Chaossendungen und genauso gut ruhige “Interviews” zustande.
    So dachte ich mir nach der Sendung: “Mensch, der Gast hatte soviel Potenzial, was sich vor allem am Ende bemerkbar machte. Da hätte man mehr rausholen können…”
    Aber das ist eben Küchenradio… So wie ich es kennen und lieben gelernt habe.

    Vielleicht war es für Jan-Uwe Fitz sogar besser. Denn in diesem Chaos hatte er als “Sozialphobiker” nicht den Druck im Mittelpunkt, “unter Beobachtung” zu stehen…

    Ein Kritikpunkt, den ihr selbst gerne mal ansprecht ist, dass ihr auf euren Gast ja “kaum bis gar nicht” eingeht, zumindest in einigen Sendungen. Diesem Punkt würde ich gerne die These gegenüberstellen, dass die meisten Interviews und Standardgesprächssendungen durch ihren feststehenden Ablauf und “professionelle” Vorbereitung (inkl. Fragen) eben nicht auf ihren Gast eingehen, sondern einen “Fragekatalog” mit minimalen Abweichungen abhacken.

    Wenn denn nun die Zeit gekommen ist, an dem man sagt, dass ausreichend mit dem Medium Podcast experimentiert wurde, dann ist es eben so. Schade, sehr schade, aber es würde auch keinen Sinn machen ein lustloses Küchenradio weiter zu “kloppen” und genervt zu sein.

    Schonmal über eine Sommerpause nachgedacht?
    Wenn ich mich versuche, in die Lage von Doc Phil reinzuversetzen, dann würde mir gegen den Strich gehen:

    – Reisse mir den … auf für die Technik und die Tonqualität
    (Es wird zwar gedankt, aber letzendlich waren das sicherlich viele Stunden, Tage Arbeit und man muss lernen, dass man das so erstmal nicht für sich zufriedenstellend “zurückbekommt”. Das Leiden der Techniker.)

    – Wünsche mir mal Ordnung und “Gesprächskultur” in diesem Chaos
    (Allein Mischpult und Chat zu bedienen ist schon eine Herausforderung bzw. erfordert erhöhte Konzentration. Mache selbst als Hobby-Homerecorder die Erfahrungen bei Hörspielen und Musikaufnahmen gemacht, wie anstrengend das alles ist. Ich könnte auf Dauer mich nicht um das Mischpult, den Chat und noch um das Gespräch bzw. den Gast kümmern. Da wäre ich irgendwann überfordert, gereizt und schlielich ohne “Böcke”)
    Chat ist eine tolle Sache, aber vielleicht vereinfacht man sich das Ganze, in dem man ein Script (Bot) einbaut, der Fragen an Philip als PrivateMsgs weiterleitet. So muss er nicht die ganze Zeit dem Chat folgen. Die Fragen müssen dann selbstverständlich mit einem “!Befehl” von den Usern getriggert werden.

    Gerade wenn man die Erfahrung in anderen Podcasts (Medienradio) gemacht hat, dass es auch ruhiger zugeht und damit entspannte rfür einen ist, kann ich nachvollziehen, dass die Unlust für Kuechenradio gröer wird. Aber liegt es dann an Küchenradio oder einfach nur, dass man noch nicht den Mittelweg für sich gefunden hat für Technik und das Setting.

    So genug geschwallt. Ich bin gespannt wie und ob es weitergeht….

  11. oh gott mein deutsch…
    Achja..
    Lest Twitter.. dann wisst ihr es.. (Hätte nie geadacht, dass ich mal Twitter promote ;P)

  12. oh gott mein deutsch…
    Achja..
    Lest Twitter.. dann wisst ihr es.. (Hätte nie geadacht, dass ich mal Twitter promote ;P)

  13. Herr Fitz, wieso nennen diese Menschen Sie Micky? Haben Sie Ihre Mausohren angelegt?

  14. Herr Fitz, wieso nennen diese Menschen Sie Micky? Haben Sie Ihre Mausohren angelegt?

  15. Ach, Frauvonwelt, das ist ein unschöne Geschichte.

  16. Ach, Frauvonwelt, das ist ein unschöne Geschichte.

  17. Ihr macht interessante Sendungen. Aber das war mit Abstand die anstrengendste, weil ihr ununterbrochen durcheinander redet. Leute! reist euch mal zusammen ;), denkt bitte an die Zuhörer für die ihr den Audiocast macht. Viel erfolg!

  18. Ihr macht interessante Sendungen. Aber das war mit Abstand die anstrengendste, weil ihr ununterbrochen durcheinander redet. Leute! reist euch mal zusammen ;), denkt bitte an die Zuhörer für die ihr den Audiocast macht. Viel erfolg!

  19. geile sendung. dampfwalzengleich.

  20. geile sendung. dampfwalzengleich.

  21. Ich habe mir tatsächlich die ganze Sendung angehört. Jetzt klingeln meine Ohren auch. (Sie dürfen mich Mickey nennen!) Herr Fitz, wenn Sie unsere Bücher weiterhin an Leute verschenken, die nicht lesen können, haben wir eine reelle Chance berühmt zu werden.

    Könnte ich bitte dieses unsagbarwunderbare Lachen als wav oder mp3 haben? Ich würde es gerne zum Titel unseres nächsten Audiobooks machen.

    Herzlich und gelacht
    Ihre FrauvonWelt

  22. Ich habe mir tatsächlich die ganze Sendung angehört. Jetzt klingeln meine Ohren auch. (Sie dürfen mich Mickey nennen!) Herr Fitz, wenn Sie unsere Bücher weiterhin an Leute verschenken, die nicht lesen können, haben wir eine reelle Chance berühmt zu werden.

    Könnte ich bitte dieses unsagbarwunderbare Lachen als wav oder mp3 haben? Ich würde es gerne zum Titel unseres nächsten Audiobooks machen.

    Herzlich und gelacht
    Ihre FrauvonWelt

  23. Ha! Groartig und endlich mal wieder ein Gast der nicht besser zum Küchenradio hätte passen können. Sehr sympathisch.
    Auf meiner Skala ward ihr die erste Stunde wirklich überdreht, aber dafür war das Ganze richtig lebendig.
    Aber Leute, euch ist ja klar, dass wenn ihr aufhört das Ganze entsprechend in Szene gesetzt sein will. Es fing in einer Runde ohne Gast an, also muss es auch damit aufhören, fragt doch mal euren Zeremonienmeister Cindy! Aber hört einfach nicht auf :-)

  24. Ha! Groartig und endlich mal wieder ein Gast der nicht besser zum Küchenradio hätte passen können. Sehr sympathisch.
    Auf meiner Skala ward ihr die erste Stunde wirklich überdreht, aber dafür war das Ganze richtig lebendig.
    Aber Leute, euch ist ja klar, dass wenn ihr aufhört das Ganze entsprechend in Szene gesetzt sein will. Es fing in einer Runde ohne Gast an, also muss es auch damit aufhören, fragt doch mal euren Zeremonienmeister Cindy! Aber hört einfach nicht auf :-)

  25. das mit dem aufhören ist doch hoffentlich nur ein Witz.

    Macht weiter!!11!

  26. das mit dem aufhören ist doch hoffentlich nur ein Witz.

    Macht weiter!!11!

  27. Aufhören? Ihr tickt ja wohl nicht mehr ganz richtig! Erst süchtig machen und dann auf Entzug setzen? So ja mal nicht, Jungs und Mädel(s).

    So, jetzt muss ich mich von dem, was ich hier so lesen konnte erholen, tief durchatmen und dann den Podcast hören.

  28. Aufhören? Ihr tickt ja wohl nicht mehr ganz richtig! Erst süchtig machen und dann auf Entzug setzen? So ja mal nicht, Jungs und Mädel(s).

    So, jetzt muss ich mich von dem, was ich hier so lesen konnte erholen, tief durchatmen und dann den Podcast hören.

  29. sehr chaotische Sendung. Weiter so. :-)

    cheers

  30. sehr chaotische Sendung. Weiter so. :-)

    cheers

  31. brigens ein Grund, warum der Shop nicht so läuft, könnte die fast schon nihilistische Beschriftung der Artikel sein

    -> http://img33.imageshack.us/img33/8513/kuerashop.png

    (Firefox 3.5 und IE 8).

  32. brigens ein Grund, warum der Shop nicht so läuft, könnte die fast schon nihilistische Beschriftung der Artikel sein

    -> http://img33.imageshack.us/img33/8513/kuerashop.png

    (Firefox 3.5 und IE 8).

  33. Eine der besten Indoor-Sendungen finde ich. Man konnte sich quasi aussuchen welchen Personen man zuhört. Evtl hör ich es mir nochmal an nur um die anderen Gespräche noch mitzubekommen. Sehr interkativ :)

    Macht weiter so!

  34. Eine der besten Indoor-Sendungen finde ich. Man konnte sich quasi aussuchen welchen Personen man zuhört. Evtl hör ich es mir nochmal an nur um die anderen Gespräche noch mitzubekommen. Sehr interkativ :)

    Macht weiter so!

  35. Danke für diesen tollen Zeitvertreib – wiedermal ein netter Gast.

    FrauKatja die Kritische, DocPhil der Ernsthafte, OnkelAndi der Friedliche, Cindy der Umtriebige – die Mischung für meinen gelungenen Dienstagabend.

    “Perfekt organisierte Unterhaltung” gibt es mehr als genug.
    Reisst euch zusammen – bitte macht weiter wie gehabt!

    @DocPhil: You don’t know what you’ve got ’til it’s gone …

  36. Danke für diesen tollen Zeitvertreib – wiedermal ein netter Gast.

    FrauKatja die Kritische, DocPhil der Ernsthafte, OnkelAndi der Friedliche, Cindy der Umtriebige – die Mischung für meinen gelungenen Dienstagabend.

    “Perfekt organisierte Unterhaltung” gibt es mehr als genug.
    Reisst euch zusammen – bitte macht weiter wie gehabt!

    @DocPhil: You don’t know what you’ve got ’til it’s gone …

  37. Eine aufgrund des Gasts fabelhafte Sendung. Aber Twitter hier, Twitter da… so sehr ich diesen Dienst mag, kann ich das ständige Gerede darüber kaum noch ertragen. Vorallem in Podcasts. Wah!

  38. Eine aufgrund des Gasts fabelhafte Sendung. Aber Twitter hier, Twitter da… so sehr ich diesen Dienst mag, kann ich das ständige Gerede darüber kaum noch ertragen. Vorallem in Podcasts. Wah!

  39. Man hatte in der letzten Zeit ja schon öfter das Gefühl, dass ihr ein bissl herumzankt, vor allem, wenn ich die Stimmung jetzt z.B. mit der vergleiche, wo Cindy aus Indien zurückgekommen ist voriges Jahr.
    Trotzdem, ich glaub ihr wisst gar nicht, was für eine geniales und einzigartiges Ding ihr da auf die Beine stellt, diese Küchenradio war wieder mal ein Beweis dafür.
    In diesem Sinn: bereinigt eure Fehden über Technik oder was auch immer, macht eventuell mal ein bissl Hitzeferien, schickt Cindy nochmal auf eine grössere Reise (aber bitte mit podcast-Folgen davon;-)), hört euch vielleicht mal selbst alte Folgen an und erinnert euch an die gute Stimmung aber bitte nicht komplett aufhören, das Küchenradio würd mir echt fehlen.

  40. Man hatte in der letzten Zeit ja schon öfter das Gefühl, dass ihr ein bissl herumzankt, vor allem, wenn ich die Stimmung jetzt z.B. mit der vergleiche, wo Cindy aus Indien zurückgekommen ist voriges Jahr.
    Trotzdem, ich glaub ihr wisst gar nicht, was für eine geniales und einzigartiges Ding ihr da auf die Beine stellt, diese Küchenradio war wieder mal ein Beweis dafür.
    In diesem Sinn: bereinigt eure Fehden über Technik oder was auch immer, macht eventuell mal ein bissl Hitzeferien, schickt Cindy nochmal auf eine grössere Reise (aber bitte mit podcast-Folgen davon;-)), hört euch vielleicht mal selbst alte Folgen an und erinnert euch an die gute Stimmung aber bitte nicht komplett aufhören, das Küchenradio würd mir echt fehlen.

  41. Ich finde das Küchenradio sollte wirklich nach 1 Stunde Schluss machen. Und den Chat brauchts auch nicht, finde ich.

  42. Ich finde das Küchenradio sollte wirklich nach 1 Stunde Schluss machen. Und den Chat brauchts auch nicht, finde ich.

  43. Ich finde, da jeder, der das findet, das KR wirklich einfach nach einer Stunde ausschalten sollte.

  44. Ich finde, da jeder, der das findet, das KR wirklich einfach nach einer Stunde ausschalten sollte.

  45. ich hatte schlimmstes erwartet. und?
    das war mal wieder echtes küchenradio.
    ich war die ganze Sendung nur am grinsen.

    @kulturnation: genau so, ja.
    wer es nicht zu schätzen weiss schaltet
    eben um.

    ich bitte um das resultat des anschliessenden
    gespräches und lasse eine einstellung der krs
    nur dann zu, wenn ihr wirklich keine Lust mehr habt!

    ihr hättet für diese Sendung keinen besseren Gast
    wählen können :p

    Gru aus Hamburg,

    Marcus

  46. ich hatte schlimmstes erwartet. und?
    das war mal wieder echtes küchenradio.
    ich war die ganze Sendung nur am grinsen.

    @kulturnation: genau so, ja.
    wer es nicht zu schätzen weiss schaltet
    eben um.

    ich bitte um das resultat des anschliessenden
    gespräches und lasse eine einstellung der krs
    nur dann zu, wenn ihr wirklich keine Lust mehr habt!

    ihr hättet für diese Sendung keinen besseren Gast
    wählen können :p

    Gru aus Hamburg,

    Marcus

  47. aufhören????? ich warte sehnsüchtig auf jede neue folge. da ich “späteinsteiger” bin, kam ich in den genuss, alle folgen nachhören zu können. grandios!!! mittlerweile habe ich das gefühl (es liegt wahrscheinlich an den inear-kopfhören), mit am tisch zu sitzen. ihr seid oft chaotisch, aufgeregt, nachdenklich, intellektuell und nie langweilig. ihr leistet groartiges. macht bitte weiter….
    (wohne im übrigen im äuersten westen an der niederländischen grenze)- eure sendung ist sozusagen der nabel zur welt – fernab der schützenumzüge und feuerwehrfeste ;-) – also wagt nicht das kr einzustellen!!!

  48. aufhören????? ich warte sehnsüchtig auf jede neue folge. da ich “späteinsteiger” bin, kam ich in den genuss, alle folgen nachhören zu können. grandios!!! mittlerweile habe ich das gefühl (es liegt wahrscheinlich an den inear-kopfhören), mit am tisch zu sitzen. ihr seid oft chaotisch, aufgeregt, nachdenklich, intellektuell und nie langweilig. ihr leistet groartiges. macht bitte weiter….
    (wohne im übrigen im äuersten westen an der niederländischen grenze)- eure sendung ist sozusagen der nabel zur welt – fernab der schützenumzüge und feuerwehrfeste ;-) – also wagt nicht das kr einzustellen!!!

  49. Hätte ich küchenradio live gehört, hätte ich ganz sicher abgeschalten. Als Podcast ist die Folge ganz ok.
    Eingendlich nicht nur ok sondern super. Das ist küchenradio wie es mir gefällt. Jeder redet, keiner interesiert sich wirklich für den Gast.
    Danke super Folge.

  50. Hätte ich küchenradio live gehört, hätte ich ganz sicher abgeschalten. Als Podcast ist die Folge ganz ok.
    Eingendlich nicht nur ok sondern super. Das ist küchenradio wie es mir gefällt. Jeder redet, keiner interesiert sich wirklich für den Gast.
    Danke super Folge.

  51. Juhuu, Küchenradio löst sich auf! :-)

  52. Juhuu, Küchenradio löst sich auf! :-)

  53. War zu erwarten,das eine eventuelle spaltung bevorsteht.
    wenn man medienradio.org aufmerksam verfolgt hat und erfuhr das es nicht mehr so funktioniert.
    hoffe,das es nach der spaltung trotzdem wie auch immer weiter geht.
    medienradio.org ist ja notfalls auch noch da.

  54. War zu erwarten,das eine eventuelle spaltung bevorsteht.
    wenn man medienradio.org aufmerksam verfolgt hat und erfuhr das es nicht mehr so funktioniert.
    hoffe,das es nach der spaltung trotzdem wie auch immer weiter geht.
    medienradio.org ist ja notfalls auch noch da.

  55. Was für ein Monstrum!

    Ein wenig habe ich jedoch das Gefühl, dass der Herr Vergraemer hier eine Masche vom sozialen Phobiker aufzieht, um eine gute Geschichte bzw. einen Running Gag zu haben. Wurscht! Er ist teilweise unheimlich witzig, da sehr spontan – erinnert in gewissen Zügen an den ewig zugekoksten Mirco Nontschew. Würde mich auch nicht wundern wenn wir “Juve” bald mal öfter zu hören und zu sehen kriegen würden..

    Zum Team: Man merkt, an Spitzen die ausgefahren werden, Nachäffen(!) und gegenseitigem angiften, dass da irgendwas nicht passt. Phil scheint sehr genervt. Wenn das allerdings tatsächlich nur gespielt war, dann ist eine neue Stufe der Genialität erreicht.
    Falls nicht, und dies das letzte KR gewesen ist, dann habt ihr den besten Abgang hingelegt, der möglich war. Danke Euch Vier!

  56. Was für ein Monstrum!

    Ein wenig habe ich jedoch das Gefühl, dass der Herr Vergraemer hier eine Masche vom sozialen Phobiker aufzieht, um eine gute Geschichte bzw. einen Running Gag zu haben. Wurscht! Er ist teilweise unheimlich witzig, da sehr spontan – erinnert in gewissen Zügen an den ewig zugekoksten Mirco Nontschew. Würde mich auch nicht wundern wenn wir “Juve” bald mal öfter zu hören und zu sehen kriegen würden..

    Zum Team: Man merkt, an Spitzen die ausgefahren werden, Nachäffen(!) und gegenseitigem angiften, dass da irgendwas nicht passt. Phil scheint sehr genervt. Wenn das allerdings tatsächlich nur gespielt war, dann ist eine neue Stufe der Genialität erreicht.
    Falls nicht, und dies das letzte KR gewesen ist, dann habt ihr den besten Abgang hingelegt, der möglich war. Danke Euch Vier!

  57. Herrje, da versteht man ja kein Wort, könnte dieser Herr nochmal singen ohne dass ihm die anderen ständig dazwischenquatschen? Ist ja nicht zum aushalten.

    Herzlichst und Herr Fitz heisst Micky?

    Ihre DiVa

  58. Herrje, da versteht man ja kein Wort, könnte dieser Herr nochmal singen ohne dass ihm die anderen ständig dazwischenquatschen? Ist ja nicht zum aushalten.

    Herzlichst und Herr Fitz heisst Micky?

    Ihre DiVa

  59. Hallo liebes Küchenradio-Team,

    mangelnde Disziplin und Ernsthaftigkeit sind teil eures Markenzeichens. Für Philipp, der sich um einen anständigen journalistischen Ansatz bemüht, ist das bestimmt immer wieder ein bisschen mehr als ein bloes rgernis. Nicht umsonst versucht er mit Medienradio (.org) sich frei zu schwimmen und wie ich finde, der Erfolg auf dieser Plattform gibt ihm Recht. Trotzdem bitte ich insbesondere Philipp zu überdenken, ob dies ein Bruch bzw. das Ende des Küchenradios bedeuten muss. Hierzu möchte ich den Vergleich mit einer typischen Pop / Rock Band anbringen: Früher oder später wandeln Sänger auf Grund des Gefühls in Ihrer Stammformation eingeengt zu sein, auf Solopfaden. Natürlich müssen hier weniger Kompromisse geschlossen werden, jedoch das Publikum ist dann auch oft ein Anderes.

    Lieber Philipp, ich bitte insbesondere dich, nicht die Qualitäten des Küchradions zu verkennen und wenn irgendwie möglich beide Projekte am Laufen zu halten, denn sie stehen nebeneinander und nicht in Konkurrenz zueinander.

  60. Hallo liebes Küchenradio-Team,

    mangelnde Disziplin und Ernsthaftigkeit sind teil eures Markenzeichens. Für Philipp, der sich um einen anständigen journalistischen Ansatz bemüht, ist das bestimmt immer wieder ein bisschen mehr als ein bloes rgernis. Nicht umsonst versucht er mit Medienradio (.org) sich frei zu schwimmen und wie ich finde, der Erfolg auf dieser Plattform gibt ihm Recht. Trotzdem bitte ich insbesondere Philipp zu überdenken, ob dies ein Bruch bzw. das Ende des Küchenradios bedeuten muss. Hierzu möchte ich den Vergleich mit einer typischen Pop / Rock Band anbringen: Früher oder später wandeln Sänger auf Grund des Gefühls in Ihrer Stammformation eingeengt zu sein, auf Solopfaden. Natürlich müssen hier weniger Kompromisse geschlossen werden, jedoch das Publikum ist dann auch oft ein Anderes.

    Lieber Philipp, ich bitte insbesondere dich, nicht die Qualitäten des Küchradions zu verkennen und wenn irgendwie möglich beide Projekte am Laufen zu halten, denn sie stehen nebeneinander und nicht in Konkurrenz zueinander.

  61. Ich muss korrigieren, da singt jetzt garniemand mehr.. schade eigentlich. Aber Last- Schrift, James Last- Schrift? ist das Ihr Ernst?

    Herzlichst und knaller Herr Fitz, knaller!

    Ihre DiVa

    PS: Machen Sie weiter meine Dame und Herren, seit langem zuckten meine Mundwinkel nicht mehr extatisch, was nicht am Herrn Fitz liegen kann!

  62. Ich muss korrigieren, da singt jetzt garniemand mehr.. schade eigentlich. Aber Last- Schrift, James Last- Schrift? ist das Ihr Ernst?

    Herzlichst und knaller Herr Fitz, knaller!

    Ihre DiVa

    PS: Machen Sie weiter meine Dame und Herren, seit langem zuckten meine Mundwinkel nicht mehr extatisch, was nicht am Herrn Fitz liegen kann!

  63. Gratulation – bester Podcast seit den letzten 2 Jahren!!

    super! – super! – super! – weiterso?

  64. Gratulation – bester Podcast seit den letzten 2 Jahren!!

    super! – super! – super! – weiterso?

  65. Danke für diese Sendung! Ich habe sie beim Radeln gehört, und schon nach kurzer Zeit hat mich das gemeinsame Sprechrauschen motiviert, eine neue Rundenbestzeit meiner abendlichen 20 Kilometer zu fahren.

  66. Danke für diese Sendung! Ich habe sie beim Radeln gehört, und schon nach kurzer Zeit hat mich das gemeinsame Sprechrauschen motiviert, eine neue Rundenbestzeit meiner abendlichen 20 Kilometer zu fahren.

  67. link zu den praktikantinen fehlt :)

  68. link zu den praktikantinen fehlt :)

  69. schön, mal wieder kuechenradio in alter form. blo hoffentlich nicht das letzte mal mit doc phil???
    eine auflösung wäre wirklich traurig.

  70. schön, mal wieder kuechenradio in alter form. blo hoffentlich nicht das letzte mal mit doc phil???
    eine auflösung wäre wirklich traurig.

  71. Puhh, halb durch, bisher war die sehr hysterisch. Nur hören wenn man wirklich konzentriert ist, ggf. halbe Geschwindigkeit einstellen.

    Sonst: Küchenradio absolut super!

  72. Puhh, halb durch, bisher war die sehr hysterisch. Nur hören wenn man wirklich konzentriert ist, ggf. halbe Geschwindigkeit einstellen.

    Sonst: Küchenradio absolut super!

  73. http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCchenradio
    Hier gibts euch schon gar nicht mehr :-)

  74. http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCchenradio
    Hier gibts euch schon gar nicht mehr :-)

  75. Das Ende? Schade, aber absehbar  Cindy wurde zunehmend gemobbt, Katja reist gern und hat Familie, Phil ist und bleibt Journalist im öffentlich-rechtlichen Stil und, ja, da war doch noch einer?! ;)

    200+ Folgen sind viel Ausdauer, vielen Dank und für künftige Projekte alles Gute  vor allem von Cindy hoffe ich noch viel zu hören! :)

  76. Das Ende? Schade, aber absehbar  Cindy wurde zunehmend gemobbt, Katja reist gern und hat Familie, Phil ist und bleibt Journalist im öffentlich-rechtlichen Stil und, ja, da war doch noch einer?! ;)

    200+ Folgen sind viel Ausdauer, vielen Dank und für künftige Projekte alles Gute  vor allem von Cindy hoffe ich noch viel zu hören! :)

  77. Groe Klasse, die Sendung! War durchgängig amüsiert. Kann also gar nich sein, dass das das letzte kr gewesen sein soll, oder! ;-)

    kr is echt einmalig, vor allem die Atmosphäre. Man fühlt sich eigentlich eher, als würde man nem Kneipenabend lauschen als nem Interview. Deswegen bitte, bitte weitermachen!

  78. Groe Klasse, die Sendung! War durchgängig amüsiert. Kann also gar nich sein, dass das das letzte kr gewesen sein soll, oder! ;-)

    kr is echt einmalig, vor allem die Atmosphäre. Man fühlt sich eigentlich eher, als würde man nem Kneipenabend lauschen als nem Interview. Deswegen bitte, bitte weitermachen!

  79. Verrückt. Hab grad rausgefunden, dass Doc Phil Onkel Andy ist und Onkel Andy Doc Phil…

  80. Verrückt. Hab grad rausgefunden, dass Doc Phil Onkel Andy ist und Onkel Andy Doc Phil…

  81. Schade Schade.

    Ich hatte mich sehr auf die Sendung gefreut. Bin von Beginn an grosser Fan des KR und seit Kurzem auch Twitterer und ein grosser Fan vom Vergraemer.

    Die “besondere” Struktur des KR-Teams hätte so viele unterschiedliche Facetten aus dem Thema herausholen können. Frau Katja, die “Interlektuelle”, Cindy, die “Schrille”, Doc Phil, der “Technikbegeisterte” und “Twitteraffine” und Onkel Andi, der “Vernünftige” (sorry, nur grob skizziert ;-) ) Da hätten verschiedene Positionen miteinander “kämpfen” und sich reiben können.

    Voraussetzung wäre jedoch gewesen, dass die wohl eher dem Twitter Abgeneigten sich einfach mal auf das Thema -wenn auch kritisch- einlassen. Doch das erfolgte nicht oder zumindest mir viel zu wenig.

    Stattdessen setzte Frau Katja ihre “arrogante Zickigkeit” auf und spielte die Belesene, die sich über alles lustig macht. So etwas ist zwar für eine gewisse Zeit ganz lustig und da polarisierend auch nützlich. Irgendwann nervt und verärgert es jedoch nur. Ausserdem wirkt so eine “Klassenprimus-Mentalität” doch recht naiv und stellenweise geradezu lächerlich und disqualifiziert schnell einen Journalisten.

    Wenn dann noch hinzukommt, dass man sich gar nicht mal auch nur halbwegs auf das Thema vorbereitet, weil es ja sowieso unter dem eigenen Niveau ist, dann frag ich mich, warum ich mir ein solches “Nicht-Gespräch” überhaupt anhören soll.

    Damit ich nicht nur auf Frau Katja schimpfe: Die gleiche Ignoranz empfand ich bei Cindy in der Sendung mit Herrn Fricke von der FDP. Auch da merkte man, dass Cindy von ihm nichts hielt und sich selbst mit dieser Haltung blockierte, statt gerade aktiv und offensiv nachzuhaken.

    Wenn ihr meint, dass es nicht anders geht, dann trennt euch und stellt KR ein. Ich fände das total schade und hielte es für einen sehr grossen Verlust, denn ich denke dann an die vielen genialen Sendungen, bei denen ihr eure Vielfarbigkeit super ausspielen konntet und die einfach nur grossen Spa machten.

  82. Schade Schade.

    Ich hatte mich sehr auf die Sendung gefreut. Bin von Beginn an grosser Fan des KR und seit Kurzem auch Twitterer und ein grosser Fan vom Vergraemer.

    Die “besondere” Struktur des KR-Teams hätte so viele unterschiedliche Facetten aus dem Thema herausholen können. Frau Katja, die “Interlektuelle”, Cindy, die “Schrille”, Doc Phil, der “Technikbegeisterte” und “Twitteraffine” und Onkel Andi, der “Vernünftige” (sorry, nur grob skizziert ;-) ) Da hätten verschiedene Positionen miteinander “kämpfen” und sich reiben können.

    Voraussetzung wäre jedoch gewesen, dass die wohl eher dem Twitter Abgeneigten sich einfach mal auf das Thema -wenn auch kritisch- einlassen. Doch das erfolgte nicht oder zumindest mir viel zu wenig.

    Stattdessen setzte Frau Katja ihre “arrogante Zickigkeit” auf und spielte die Belesene, die sich über alles lustig macht. So etwas ist zwar für eine gewisse Zeit ganz lustig und da polarisierend auch nützlich. Irgendwann nervt und verärgert es jedoch nur. Ausserdem wirkt so eine “Klassenprimus-Mentalität” doch recht naiv und stellenweise geradezu lächerlich und disqualifiziert schnell einen Journalisten.

    Wenn dann noch hinzukommt, dass man sich gar nicht mal auch nur halbwegs auf das Thema vorbereitet, weil es ja sowieso unter dem eigenen Niveau ist, dann frag ich mich, warum ich mir ein solches “Nicht-Gespräch” überhaupt anhören soll.

    Damit ich nicht nur auf Frau Katja schimpfe: Die gleiche Ignoranz empfand ich bei Cindy in der Sendung mit Herrn Fricke von der FDP. Auch da merkte man, dass Cindy von ihm nichts hielt und sich selbst mit dieser Haltung blockierte, statt gerade aktiv und offensiv nachzuhaken.

    Wenn ihr meint, dass es nicht anders geht, dann trennt euch und stellt KR ein. Ich fände das total schade und hielte es für einen sehr grossen Verlust, denn ich denke dann an die vielen genialen Sendungen, bei denen ihr eure Vielfarbigkeit super ausspielen konntet und die einfach nur grossen Spa machten.

  83. Aufhören? Küchenradio einstellen? Kommt gar nicht in Frage!

  84. Aufhören? Küchenradio einstellen? Kommt gar nicht in Frage!

  85. Wow, ein Gespräch wie ein Erdbeben. Dass seinen ganzen Reiz erst beim zweiten Hören entfaltet.

  86. Wow, ein Gespräch wie ein Erdbeben. Dass seinen ganzen Reiz erst beim zweiten Hören entfaltet.

  87. Die Welt wird sich weiterdrehen, wenn es das Küchenradio nicht mehr gibt. Besser aufhören, als den Schonwaschgang einlegen.

  88. Die Welt wird sich weiterdrehen, wenn es das Küchenradio nicht mehr gibt. Besser aufhören, als den Schonwaschgang einlegen.

  89. @silberhorn: Es geht weiter! Es geht weiter!

    http://twitter.com/kuechenradio

    Puh, hab ich gezittert.

  90. @silberhorn: Es geht weiter! Es geht weiter!

    http://twitter.com/kuechenradio

    Puh, hab ich gezittert.

  91. Ich finde 1 h Kuechenradio ist völlig okay.
    Auch ohne Video und Chat und und und.. einfach wie früher.
    Den Livestream brauche ich nicht wirklich, aber der ist wahrscheinlich nicht so einfach wieder einzustellen. Viele finden das ja cool.

  92. Ich finde 1 h Kuechenradio ist völlig okay.
    Auch ohne Video und Chat und und und.. einfach wie früher.
    Den Livestream brauche ich nicht wirklich, aber der ist wahrscheinlich nicht so einfach wieder einzustellen. Viele finden das ja cool.

  93. Gastwunsch: der Holger von Fritz. Nicht weil er von Fritz ist, sondern weil er gut ist.

  94. Gastwunsch: der Holger von Fritz. Nicht weil er von Fritz ist, sondern weil er gut ist.

  95. me findet _Fans Vorschlag sehr gut

  96. \me findet _Fans Vorschlag sehr gut

  97. Armer Gast.
    Armer Hörer.
    Himmel war das Heute schlecht.

  98. Armer Gast.
    Armer Hörer.
    Himmel war das Heute schlecht.

  99. Pingback: Cool | ad absurdum

  100. Hatte Power, nervte, unterhielt & beunruhigte existenziell

  101. Hatte Power, nervte, unterhielt & beunruhigte existenziell

  102. Nach langer Zeit endlich wieder einmal das Küchenradio gehört und es ist ein Traum, von wunderbarem professionellem Chaos. Der artifizielle Wahnsinn, des angeblich Normalen. Danke für das Lachen, welches Ihr mir geschenkt habt.
    Auerdem wurde endgültig bewiesen, das eingeladenen Gäste wirklich nicht reden oder sonst etwas zur Sendung betragen müssen!

  103. Nach langer Zeit endlich wieder einmal das Küchenradio gehört und es ist ein Traum, von wunderbarem professionellem Chaos. Der artifizielle Wahnsinn, des angeblich Normalen. Danke für das Lachen, welches Ihr mir geschenkt habt.
    Auerdem wurde endgültig bewiesen, das eingeladenen Gäste wirklich nicht reden oder sonst etwas zur Sendung betragen müssen!

  104. NICHT AUFHREN!

    Es gibt immer eine Lösung – und zwar für alles!
    Gerade die Krise ist eine Chance für neue Ideen und den Beweis, gemeisamer sozialer Kompetenz, auch gegenüber den Hörern.

    Also macht Urlaub und bitte nach den Ferien weiter.

    Wolf

  105. NICHT AUFHREN!

    Es gibt immer eine Lösung – und zwar für alles!
    Gerade die Krise ist eine Chance für neue Ideen und den Beweis, gemeisamer sozialer Kompetenz, auch gegenüber den Hörern.

    Also macht Urlaub und bitte nach den Ferien weiter.

    Wolf

  106. Super Sendung!

    Top Gast. Wortspielhölle.
    Habe mich köstlichst amüsiert.

    Jetzt geben sich alle wieder die Hand sagen entschuldigung und machen zu 4. Radio.

    elnin0

  107. Super Sendung!

    Top Gast. Wortspielhölle.
    Habe mich köstlichst amüsiert.

    Jetzt geben sich alle wieder die Hand sagen entschuldigung und machen zu 4. Radio.

    elnin0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.