KR194 Jens Friebe

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

(120 Stimmen, Schnitt: 3,99)
| 20 Kommentare

Es gibt “Tocotronic” und “Kante”. Irgendwo dazwischen singt Jens Friebe als lebender Beweis, dass Jägermeister und lange Nächte an Götterlieblingen spurlos vorüber gehen. Cindy lauerte dem melancholischen Elektro-Poper angeblich ein Jahr lang auf. Das Ergebnis ist ein Date in einer Kreuzberger Raucherkneipe mit Weiwein-Schorle, einer Tasse Gin, und einem Kompliment für Cindy: “Das war das am besten schlecht-vorbereiteste Interview”, meinte Jens und spendete für den “Cindy-Elektro-Schocker”.

20 Kommentare

  1. Einer der besten Sendungen seit sehr langem :-)

    Und Jens Friebe-Alben und Konzerte lohnen immer!!!

  2. Einer der besten Sendungen seit sehr langem :-)

    Und Jens Friebe-Alben und Konzerte lohnen immer!!!

  3. Liebe Cindy,
    die Sendung mit Joel Gibb war wesentlich besser (und Du warst es auch!) also bitte nicht voreilig die Sendungen schlecht machen!

  4. Liebe Cindy,
    die Sendung mit Joel Gibb war wesentlich besser (und Du warst es auch!) also bitte nicht voreilig die Sendungen schlecht machen!

  5. Tolles Gespräch. Da hat Cindy wieder mal ne super Sendung hingelegt. Seltsam dass er meist nur alleine zu sowas fähig ist – wie man bei den Sendungen aus Indien schon bemerkt hat.

    Wenn er in anderen Sendungen manchmal etwas nervt, dann gehört das halt einfach zu Küchenradio dazu! Der eigentliche Störfaktor daran, ist wie ihr anderen ihn dann unfreundlich unterbrecht oder in Abwesenheit über ihn lästert.

    Vielen Dank und weiter so Cindy :-)

  6. Tolles Gespräch. Da hat Cindy wieder mal ne super Sendung hingelegt. Seltsam dass er meist nur alleine zu sowas fähig ist – wie man bei den Sendungen aus Indien schon bemerkt hat.

    Wenn er in anderen Sendungen manchmal etwas nervt, dann gehört das halt einfach zu Küchenradio dazu! Der eigentliche Störfaktor daran, ist wie ihr anderen ihn dann unfreundlich unterbrecht oder in Abwesenheit über ihn lästert.

    Vielen Dank und weiter so Cindy :-)

  7. Die Sendung hat mir gefallen. Cindy hat wirklich ein sehr gutes Interview gemacht. Ich war ganz überrascht. Aber das Gast war auch sehr kurzweilig, fand ich. Alles positiv.

  8. Die Sendung hat mir gefallen. Cindy hat wirklich ein sehr gutes Interview gemacht. Ich war ganz überrascht. Aber das Gast war auch sehr kurzweilig, fand ich. Alles positiv.

  9. Super Sendung. Super Musik-Tipp, den Friebe kannte ich noch nicht.

  10. Super Sendung. Super Musik-Tipp, den Friebe kannte ich noch nicht.

  11. Tolle Sendung, Cindy! :)

  12. Tolle Sendung, Cindy! :)

  13. und die drogensendung? DIE DROGENSENDUNG? WANN KOMMT DIE DROGENFOLGE? MIT DEN DROGEN!?
    wird sicherlich ein schwieriges unterfangen… da bräuchtet ihr mehrere sendungen für.

    ++ für cindy
    – für friebe, den ich aber auch weiterhin gerne hören werde

    grüe

  14. und die drogensendung? DIE DROGENSENDUNG? WANN KOMMT DIE DROGENFOLGE? MIT DEN DROGEN!?
    wird sicherlich ein schwieriges unterfangen… da bräuchtet ihr mehrere sendungen für.

    ++ für cindy
    – für friebe, den ich aber auch weiterhin gerne hören werde

    grüe

  15. Wirklich Klasse Sendung!

    Zwar nicht das interessanteste Thema, aber der Gast war sehr angenehm.

    Das war eine “Fishing for compliments”-Sendung für dich, Cindy.
    Wirklich sehr sehr gut.
    Musstest dich ja diesmal auch nicht in den Mittelpunkt stellen als einziger Interviewer ;) Man hat dir deine Glanzstunde leicht gemacht.

    Einziger Minuspunkt war meiner Meinung nach die “Pro-Rausch”-Diskussion, bei der ich immer noch hoffe die Ironie nicht verstanden zu haben.
    Versteh mich nicht falsch, ich bin auch ein Gegner von einer stupiden Contra-Haltung. Bei einer Gröe, die ihr mittlerweile meiner Meinung nach erreicht habt, sehe ich eine “Werbung” für härtere Drogen, ohne sich auch mal kritisch dazu zu äussern, schwierig.
    Die Pyonen-Sendung war dann “endlich” mal ein Gegenpart.
    Ich sehe aber auch ein, dass man in Künstlerkreisen, kann mich da keinesfalls freisprechen, sehr offen über Drogen diskutiert und propagiert. Es wäre ja auch eine Unart bei einer spannenden Diskussion plötzlich über Drogeproblematiken und Missbrauch zu sprechen… wobei ein lustiger Interviewkiller..

    Weiter so….

    Ihr vier seit einfach unschlagbar! Bildet euch ja nichts darauf ein ;)

  16. Wirklich Klasse Sendung!

    Zwar nicht das interessanteste Thema, aber der Gast war sehr angenehm.

    Das war eine “Fishing for compliments”-Sendung für dich, Cindy.
    Wirklich sehr sehr gut.
    Musstest dich ja diesmal auch nicht in den Mittelpunkt stellen als einziger Interviewer ;) Man hat dir deine Glanzstunde leicht gemacht.

    Einziger Minuspunkt war meiner Meinung nach die “Pro-Rausch”-Diskussion, bei der ich immer noch hoffe die Ironie nicht verstanden zu haben.
    Versteh mich nicht falsch, ich bin auch ein Gegner von einer stupiden Contra-Haltung. Bei einer Gröe, die ihr mittlerweile meiner Meinung nach erreicht habt, sehe ich eine “Werbung” für härtere Drogen, ohne sich auch mal kritisch dazu zu äussern, schwierig.
    Die Pyonen-Sendung war dann “endlich” mal ein Gegenpart.
    Ich sehe aber auch ein, dass man in Künstlerkreisen, kann mich da keinesfalls freisprechen, sehr offen über Drogen diskutiert und propagiert. Es wäre ja auch eine Unart bei einer spannenden Diskussion plötzlich über Drogeproblematiken und Missbrauch zu sprechen… wobei ein lustiger Interviewkiller..

    Weiter so….

    Ihr vier seit einfach unschlagbar! Bildet euch ja nichts darauf ein ;)

  17. Schade fand ich nur das Bashing (Joel Gibb) … na gut – ich war schlecht drauf, habe abgeschaltet. Möchte (wollte) nicht dran denken, mal selber eingeladen zu sein und Folgen später weggebattled zu werden … (neues Wort von meiner Tochter gelernt). Trotzdem: bleibe treuer Hörer, Danke für Alles!

  18. Schade fand ich nur das Bashing (Joel Gibb) … na gut – ich war schlecht drauf, habe abgeschaltet. Möchte (wollte) nicht dran denken, mal selber eingeladen zu sein und Folgen später weggebattled zu werden … (neues Wort von meiner Tochter gelernt). Trotzdem: bleibe treuer Hörer, Danke für Alles!

  19. … nochwas: bin selten auf Eurer Seite – die ist echt toll geworden. Respekt!

  20. … nochwas: bin selten auf Eurer Seite – die ist echt toll geworden. Respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.