DI071 TV-Serien

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

| 11 Kommentare

Andreas Jahn-Sudmann, Serien-Forscher an der Freien Universität Berlin, spricht mit Philip Banse und Andrea Frey über das Wesen US-amerikanischer Fernseh-Serien.

Thema sind die Eigenheiten der ersten Generation neuer US-Serien, die zwischen 1997 und 2008 veröffentlicht wurden – von Oz, über Sopranos bis The Wire. Es geht um komplexe Erzählstrukturen, Geschäftsmodelle, Produktionsmethoden, Dallas und früh sterbende Helden.

11 Kommentare

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Samstag, 09.08.2014 | die Hörsuppe

  2. Pingback: Link-O-Rama vom 4. Steptember 2014 mit 7 Links

  3. Pingback: Hodor! | TakeYourApple

Schreibe einen Kommentar zu Herr Treibholz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.