MFDB047 Menschsein

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

| 9 Kommentare

Was es ausmacht, ein Mensch zu sein, haben wir mithilfe vierer Bücher besprochen, von denen wir drei gelesen haben. Yuval Harari hat eine ganze Menschheitsgeschichte des sich mitunter explosiv entwickelnden Geistes geschrieben, Hanya Yanagihara erkundet literarisch, was Menschen sich antun, Jan Wagner zeigt in seinen Regentonnenvariationen, dass zu den erstaunlichen Fähigkeiten des Menschen die Dichtung gehört und Inger-Maria Mahlke, die das vierte, das wir nicht gelesen haben, geschrieben hat, erzählt von einer Familie auf einer Insel, die viele von uns kennen dürften: Ein Bücherradio übers So-sein, wie wir sind und das Staunen darüber: Mensch sein.

Das war ein großer Spaß!

Yuval Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit

Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben

Jan Wagner: Regentonnenvariationen

Inger-Maria Mahlke: Archipel

9 Kommentare

  1. Hallo,
    ein ganz wunderbares Gespräch über v. a. das Harari Buch. Was mich nur die ganze Zeit gewundert hat ist dass nicht auch das schon erschienene zweite Buch bekannt schien. Es heißt „Homo Deus“ und Harari beschreibt wie er denkt dass sich die Menschheit weiter entwickeln wird. Persönlich finde ich das fast noch lesenswerter als das erste, wobei beide einfach sehr gut sind.

    • Danke für das schöne Lob – es ist uns natürlich bekannt , dass es das neue Buch von Harari gibt, wir haben es aber (noch) nicht gelesen und deshalb auch nicht auf es Bezug nehmen wollen. Ob es noch dazu kommt, weiß ich nicht, ich habe es mir jedenfalls schon mal besorgt. Aber wir waren uns ja einig, dass das erste gut für sich stehen kann und gar keine Fortsetzungen braucht, bestenfalls eine Aktualisierung – aber das ist natürlich nur unsere Meinung. Danke fürs Zuhören! Wir bleiben am Ball.

  2. Hallo,
    ich habe eine kurze Nachfrage zu dieser Folge – die sehr hörenswert war!
    Am Anfang erwähnt Andrea, dass es grob zwei Vertreter dieser ‘globalen Kulturgeschichte’ gäbe.
    Nachdem ich Harari schon kannte – wer ist denn der andere? 🙂
    Liebe Grüße,
    Felix

    • Ich habe die Frage sofort weitergeleitet und hoffe auf rasche Hilfe. Danke für Dein Zuhören!
      a

    • Andrea hat geantwortet: “Ich bezog mich auf David Christians “Big History. Die Geschichte der Welt – vom Urknall bis zur Zukunft der Menschheit” (Hanser-Verlag)
      Allerdings erstens nicht selbst gelesen, sondern wie immer dem SZ- Feuilleton gefolgt; zweitens handelt es sich offenbar weniger um einen sozio-kulturellen als einen naturwissenschaftlichen Zugang.
      Schöne Grüsse an den Leser!”
      Auch von mir Grüße

  3. Pingback: LdN119 Brexit, 5G-Versteigerung, Funkzellenabfrage, UN-Migrationspakt, AfD-Parteispenden, Diesel-Update – Nur die Kirschen

  4. Hallo, danke für Euren schönen Podcast, den ich sehr gern höre. Ich finde aber, mit Yanagihara habt Ihr Euch ein wenig verrannt. Wie weit hat Andrea das Buch denn gelesen? Es kann nicht so wahnsinnig weit gewesen sein, denn dass die Figuren, v.a. die Hauptfigur, sich darin nicht entwickelt, stimmt ja so gar nicht. Ich möchte jetzt nicht spoilern, aber Jude macht ja eine krasse Entwicklung durch, die erst stetig abwärts und dann stetig aufwärts geht, bis zur Katastrophe und dem Ende. Ich glaube auch, dass dieses Gefühl, von dem Buch manipuliert zu werden, was Andrea erwähnt, Teil des literarischen Programms ist, was einem aber erst auffällt, wenn man das Buch ein ganzes Stück gelesen hat. Denn diese Manipulation ist ja genau das, was Jude mit seinen Freunden macht. Ich finde “Ein wenig Leben” nicht uneingeschränkt gut, Eure Besprechung wird dem Buch aber überhaupt nicht gerecht. Schade, vielleicht wäre es doch eher ein Fall gewesen für “Bücher, die wir beide nicht gelesen haben”. Danke aber für den Harari-Lesetipp, das finde ich auch sehr lesenswert, und überhaupt höre ich Euch sehr gern zu. Viele Grüße, Karen

  5. Schön, dass die Regentonnenvariationen doch noch angekommen sind – Amazon hatte es schon als verloren gemeldet…

    Noch schöner dass und wie ihr es besprochen habt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.