MFDB 027 Identität

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

| 6 Kommentare

Wir haben über die Bücher von vier englischsprachigen Erzählern gesprochen, die in ihren letzten Oeuvres allesamt das große Thema Identität gestriffen haben, aber tut das Literatur nicht eigentlich immer? Mehr als eine Stunde Büchertalk mit Andreas Baum und Andrea Frey.

Paul Auster: Winter Journal
Donna Tartt: The Goldfinch
Ian McEwan: Sweet Tooth
Philip Roth: Nemesis

Das war ein großer Spaß.

6 Kommentare

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Sonntag, 22.06.2014 | die Hörsuppe

  2. Danke für eine weitere gute Sendung!
    Und dafür, dass ich jetzt weiß, dass ich in einer Quarterlife Crisis stecke.

  3. Toller Podcast, höre euch immer gern.

    Ich fand interessant wie ihr über existenzielle Not gesprochen habt. Es ist in AMerika bestimmt noch härter, aber natürlich gibt es das hier auch. Das ihr euch davon so weit weg fühlt fand ich fast etwas befremdlich (obwohl ihr davon wahrscheinlich auch weit weg seid). Es mag ja mehr Sicherheit geben mit Arbeitslosengeld, etc., aber durch dieses Netz fallen trotzdem viele – und selbst wenn es dich auffängt, bist du in einer Position, die das Leben ganz schön beschissen macht.

    • Oh, unterschätze nicht unser Vorstellungsvermögen – wir haben die Situation bei uns ja auch mit der in New York verglichen – ich habe jetzt wieder von einem Fall gehört, wo jemand für seine 40 qm Wohnung in Manhattan 3000 Dollar zahlt – unter diesen Bedingungen als freischaffender Künstler oder Intellektueller zu leben, ist ungleich härter als hier. Davon sind wir zum Glück noch weit entfernt.

Schreibe einen Kommentar zu onkelandi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.