DI076 Heinz Bude: Solidarität als Ausweg aus der globalen Sinnkrise

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

| 16 Kommentare

Rechte Parteien im Aufwind, Populisten an der Macht, die westlichen Industriegesellschaften auf der Suche nach Sinn und neuen Gesellschaftsmodell zwischen kapitalistischem Individualismus und dirigistischem Sozialismus – mit was können wir diese Lücke im Herzen unserer Gesellschaft füllen? Was kann das Leitmotiv für die Entwicklung einer neuen Gesellschaftsvision sein? Solidarität, sagt der Soziologe Heinz Bude im Gespräch mit Philip Banse.

Heinz Bude ist Soziologe an der Uni Kassel und Autor u.a. der Bücher

16 Kommentare

  1. Pingback: Sach ma Dieter – Partizipator

Schreibe einen Kommentar zu Dirk Hagener Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.