MR019 Marcel Weiss

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

Flattr this!

(17 Stimmen, Schnitt: 4,65)
| 8 Kommentare

Marcel Weiss hat beim Blogwerk-Verlag Netzwertig.com aufgebaut und vollgeschrieben mit Texten über die Ökonomie des Webs. Jetzt verlässt Marcel Blogwerk und heuert bei excitingcommerce.com an. Er schreibt weiter über Geschäftsmodelle im Netz und betreut Exceed, ein Netzwerk für e-Commerce Startups.

Was am Handel im Web so interessant, warum Deutschland in Sachen ein Entwicklungsland ist, die Online-Strategie des Springer Verlags – Medienradio mit Marcel Weiss.

Flattr this!

8 Kommentare

  1. Danke für die Einladung und die spannende Diskussion! Das lokale Blog, dass uns nicht einfiel, war das Heddesheimblog. http://meedia.de/details/article/ich-bin-die-zukunft-des-lokaljournalismus_100024672.html

  2. Danke für die Einladung und die spannende Diskussion! Das lokale Blog, dass uns nicht einfiel, war das Heddesheimblog. http://meedia.de/details/article/ich-bin-die-zukunft-des-lokaljournalismus_100024672.html

  3. Pingback: Medienradio-Podcast: Über lokale Blogs, Geschäftsmodelle und Medienwandel

  4. Schön, dass das Medienradio wieder online ist. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht ob der langen Pause. Fürchtete schon, ihr seid den Weg der Blogjournalisten gegangen (habt ihr eigentlich Informationen, warum die eingestampft wurden?). Philips Ausrede ist aber akzeptiert.

    Ich finde es sehr gut, dass der rote Faden eigentlich fast aller Ausgaben des Medienradios die Zukunft von Journalismus und seiner Vermarktung ist. In dieser Reihe markiert diese Sendung mit dem sehr kompetenten Gast einen Höhepunkt. Und irgendwie habe ich den Eindruck, selbst die kompetentesten Leute haben auf die Frage keine klare Antwort.

    Aber es wird Antworten geben. Es brodelt gerade überall und die Leute mit den Ideen von morgen sitzen gerade noch in den Hörsälen und warten darauf, ihre Ideen umsetzen zu können [vielleicht sitzen sie auch beim DLF und trauen sich nur nicht, etwas zu wagen *g*]. Es ist schon dieses Generationending: Da erwacht gerade etwas. Und im Netz sind mit dem Wegsterben der Verlage (eine interessante Einsicht der Sendung) viele Nischen offen. In 2-3 Jahren, wenn neben Lokalzeitungen auch die großen weiter zurückgestutzt wurden, werden neue Spieler auf die Bühne kommen. Sie werden jung sein, mit der Technik aufgewachsen und wissen, was sie tun.

  5. Schön, dass das Medienradio wieder online ist. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht ob der langen Pause. Fürchtete schon, ihr seid den Weg der Blogjournalisten gegangen (habt ihr eigentlich Informationen, warum die eingestampft wurden?). Philips Ausrede ist aber akzeptiert.

    Ich finde es sehr gut, dass der rote Faden eigentlich fast aller Ausgaben des Medienradios die Zukunft von Journalismus und seiner Vermarktung ist. In dieser Reihe markiert diese Sendung mit dem sehr kompetenten Gast einen Höhepunkt. Und irgendwie habe ich den Eindruck, selbst die kompetentesten Leute haben auf die Frage keine klare Antwort.

    Aber es wird Antworten geben. Es brodelt gerade überall und die Leute mit den Ideen von morgen sitzen gerade noch in den Hörsälen und warten darauf, ihre Ideen umsetzen zu können [vielleicht sitzen sie auch beim DLF und trauen sich nur nicht, etwas zu wagen *g*]. Es ist schon dieses Generationending: Da erwacht gerade etwas. Und im Netz sind mit dem Wegsterben der Verlage (eine interessante Einsicht der Sendung) viele Nischen offen. In 2-3 Jahren, wenn neben Lokalzeitungen auch die großen weiter zurückgestutzt wurden, werden neue Spieler auf die Bühne kommen. Sie werden jung sein, mit der Technik aufgewachsen und wissen, was sie tun.

  6. Zu lokalen Blogs ist mir das noch eingefallen:
    Das Karlsruher Stadtwiki
    http://ka.stadtwiki.net/Hauptseite

  7. Zu lokalen Blogs ist mir das noch eingefallen:
    Das Karlsruher Stadtwiki
    http://ka.stadtwiki.net/Hauptseite

  8. Pingback: Dirks Logbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.