MR003 iSee

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

Flattr this!

(23 Stimmen, Schnitt: 4,70)
| 25 Kommentare

Es ging um Bewegtbilder im Netz. Zugegen waren: Jana, Philip, TV-Produzent und “Content-Aggregator” (u.a. für 3min.de) Stefan Wieduwilt und Tillmann Allmer, Blogger und Mitarbeiter von Interfilm. Uns hat es großen Spaß gemacht. Feedback immer willkommen.

Links:
http://www.joost.com/
http://www.getmiro.com/
http://www.folge-mag.com/
http://www.theauteurs.com
http://www.hulu.com/
http://www.pbs.org/

Flattr this!

25 Kommentare

  1. Mir hat es auch Freude gemacht und nochmal Danke für die Einladung. War eine angenehme Gesprächatmosphäre bei Euch!

  2. Mir hat es auch Freude gemacht und nochmal Danke für die Einladung. War eine angenehme Gesprächatmosphäre bei Euch!

  3. Vielen Dank, wieder sehr gerne gehört. Anfangs denk ich immer: Och nö, schon wieder Gäste, da geht es jetzt wieder nur darum, was die so machen. Aber dann kriegen die mich doch immer wieder. Ich persönlich finde euren Podcast immer dann am spannendsten, wenn ihr über ein oder mehrere Themen diskutiert. Und die bisherigen Gäste waren ja bisher auch super dabei, solange die Gäste eben “nicht portraitiert und/oder ausgequentscht werden, sondern einfach ihren Senf auf unsere (eure) Wurst werfen” wie Philip es mal gebloggt hat. Sonst fände ich es glaube ich nicht so interessant. Freu mich schon auf die nächste Folge, ob mit oder ohne Gäste!

  4. Vielen Dank, wieder sehr gerne gehört. Anfangs denk ich immer: Och nö, schon wieder Gäste, da geht es jetzt wieder nur darum, was die so machen. Aber dann kriegen die mich doch immer wieder. Ich persönlich finde euren Podcast immer dann am spannendsten, wenn ihr über ein oder mehrere Themen diskutiert. Und die bisherigen Gäste waren ja bisher auch super dabei, solange die Gäste eben “nicht portraitiert und/oder ausgequentscht werden, sondern einfach ihren Senf auf unsere (eure) Wurst werfen” wie Philip es mal gebloggt hat. Sonst fände ich es glaube ich nicht so interessant. Freu mich schon auf die nächste Folge, ob mit oder ohne Gäste!

  5. Eine sehr schpne Folge über das Thema, wie tatsächlich der Internetnutzer konsumiert. Jedoch mit einer These bin ich ganz subjektiv nicht einverstanden: Grundsätzlich möchte ich nicht unbedingt lange Podcasts hören. Die ideale Länge befindet sich wohl irgendwie zwischen 30-60 Minuten. Länger sollte ein Podcast nur dann sein, wenn sich das Gespräch produktiv und interessant fortentwickelt.

  6. Eine sehr schpne Folge über das Thema, wie tatsächlich der Internetnutzer konsumiert. Jedoch mit einer These bin ich ganz subjektiv nicht einverstanden: Grundsätzlich möchte ich nicht unbedingt lange Podcasts hören. Die ideale Länge befindet sich wohl irgendwie zwischen 30-60 Minuten. Länger sollte ein Podcast nur dann sein, wenn sich das Gespräch produktiv und interessant fortentwickelt.

  7. 25. Mai 2009 um 11:32 Uhr
    Michael H. Gerloff

    Prima Podcast, interessante Gäste! Ich hatte erst “Wiederholungs-Bedenken”, da ich Stefan Wieduwilt schon im küchenradio gehört hatte: Aber in der neuen Konstellation gab es sehr aufschlußreiche Einblicke. Großartig fand ich auch, wie ihr aufeinander eingegangen seid.

    Ich habe mir heute vormittag einfach mal eine Auszeit genommen und die Sendung (mit kurzen Kaffeeaufsetzpausen) am Stück gehört. Es war mir nicht zu lang, ich mag eh lange Gespräche (wenn es gekonnt ist).

    Was mir etwas ein bißchen fehlt: Eine Linkliste. Diesmal habe ich mir

    http://www.joost.com/
    http://www.getmiro.com/
    http://www.folge-mag.com/
    http://www.theauteurs.com
    http://www.hulu.com/
    http://www.pbs.org/

    zusammengesucht.

  8. 25. Mai 2009 um 13:32 Uhr
    Michael H. Gerloff

    Prima Podcast, interessante Gäste! Ich hatte erst “Wiederholungs-Bedenken”, da ich Stefan Wieduwilt schon im küchenradio gehört hatte: Aber in der neuen Konstellation gab es sehr aufschlußreiche Einblicke. Großartig fand ich auch, wie ihr aufeinander eingegangen seid.

    Ich habe mir heute vormittag einfach mal eine Auszeit genommen und die Sendung (mit kurzen Kaffeeaufsetzpausen) am Stück gehört. Es war mir nicht zu lang, ich mag eh lange Gespräche (wenn es gekonnt ist).

    Was mir etwas ein bißchen fehlt: Eine Linkliste. Diesmal habe ich mir

    http://www.joost.com/
    http://www.getmiro.com/
    http://www.folge-mag.com/
    http://www.theauteurs.com
    http://www.hulu.com/
    http://www.pbs.org/

    zusammengesucht.

  9. Ja, danke. Werde das nächste Mal wohl die Links raus schreiben, gehört hier einfach dazu.

  10. Mein Dank an Philip. Dachte zunächst, der podcast sei techniklastig. Keine Spur davon. Auch eingefleischte Küchenradioler werden große Freude daran haben. Tolles Team mit interessanten Standpunkten. Gäste find ich gut und Überlänge muss sein.

  11. Mein Dank an Philip. Dachte zunächst, der podcast sei techniklastig. Keine Spur davon. Auch eingefleischte Küchenradioler werden große Freude daran haben. Tolles Team mit interessanten Standpunkten. Gäste find ich gut und Überlänge muss sein.

  12. broken.

    die mp3 lässt sich im internen player nicht mehr laden. (die anderen Folgen gehen alle)

    gruss
    p!

  13. broken.

    die mp3 lässt sich im internen player nicht mehr laden. (die anderen Folgen gehen alle)

    gruss
    p!

  14. Vielen Dank für die Links… Folge-mag ist schon mal super.

    Das wird ne Zeit dauern bis ich das “abgearbeitet” habe.

    Bisher kannte ich nur drei wirklich nennenswerte Videolinks im Netz:

    Rebell.tv (sehr eigenwillige, unglaublich chaotische, aber wenn man mit Glück einen guten Einstieg erwischt hat: sehr unterhaltende Videoschnipselsammlung eines durchgeknallten Schweizers (Interviews zu Kunst, Politik, Philosophie, Sozialwissenschaft etc.)

    Einfallsreich.tv (vor allem: Kunst Kunst Kunst / z.T. supergute Interviews mit Ottmar Hörl u.a.)

    Academicearth.org (Mitschnitte von Vorlesungen aus amerikanischen Unis)

    (( Ehrensenf.de (gaaanz lustige Link-Show, war da aber schon lang nicht mehr, weil mich da die ständig zunehmende Werbung stark nervt) ))

  15. Vielen Dank für die Links… Folge-mag ist schon mal super.

    Das wird ne Zeit dauern bis ich das “abgearbeitet” habe.

    Bisher kannte ich nur drei wirklich nennenswerte Videolinks im Netz:

    Rebell.tv (sehr eigenwillige, unglaublich chaotische, aber wenn man mit Glück einen guten Einstieg erwischt hat: sehr unterhaltende Videoschnipselsammlung eines durchgeknallten Schweizers (Interviews zu Kunst, Politik, Philosophie, Sozialwissenschaft etc.)

    Einfallsreich.tv (vor allem: Kunst Kunst Kunst / z.T. supergute Interviews mit Ottmar Hörl u.a.)

    Academicearth.org (Mitschnitte von Vorlesungen aus amerikanischen Unis)

    (( Ehrensenf.de (gaaanz lustige Link-Show, war da aber schon lang nicht mehr, weil mich da die ständig zunehmende Werbung stark nervt) ))

  16. Glatt vergessen:

    http://www.blogotheque.net/-Concerts-a-emporter-?lang=en

    (etwas andere Musikvideos, in HD, Arcade Fire, Beirut u.v.v.v.a.)

  17. Glatt vergessen:

    http://www.blogotheque.net/-Concerts-a-emporter-?lang=en

    (etwas andere Musikvideos, in HD, Arcade Fire, Beirut u.v.v.v.a.)

  18. hulu.com funzt nicht: Nur von Amiland aus zu streamen. Probleme mit (hallo! Tusch!! Fanfare!!!:) den Urheberrechten.

  19. hulu.com funzt nicht: Nur von Amiland aus zu streamen. Probleme mit (hallo! Tusch!! Fanfare!!!:) den Urheberrechten.

  20. Und zu 3min.de sollte wohl ehrlicherweise gesagt werden, dass das Konzept “Nur 3 Minuten” eher dazu dient, alle drei Minuten eine Werbung plazieren zu können.

    Speziell bei den von Ph. hoch- und zu recht gelobten ArtTalk-Clips*** ist es komplett nervig, alle drei Minuten auf weiter zu klicken & zum x-ten Mal mit irgendeinem Scheiß-Eau-Wc-Werbeclip belästigt zu werden. Gerade dies waren Interviews von ca. 9 Minuten Länge & die sollte man sich schon am Stück anschauen können. So wird ein “Format” zum Ärgernis & ich verspüre keine Lust, mir andere Filmchen dort anzusehen.

    *** Für die Kunstspezialisten: Richard Prince als traurigen/melancholischen Depri/Einsiedler in der Pampa… grandios… ich habe eine Weile gedacht, ich werde verarscht, den habe ich mir immer als Freak vorgestellt…

    Jonathan Meese: so debil, spinnert wie man nur will – Kunst als Verdauungsvorgang, nur etwas für Hartgesottene usw.usf.

    Ähm: jetzt aber keine Angst, das war’s… ich werde jetzt hier nicht die Kommentare mit Rezis zuspammen. Punkt & Danke nochmals

  21. Und zu 3min.de sollte wohl ehrlicherweise gesagt werden, dass das Konzept “Nur 3 Minuten” eher dazu dient, alle drei Minuten eine Werbung plazieren zu können.

    Speziell bei den von Ph. hoch- und zu recht gelobten ArtTalk-Clips*** ist es komplett nervig, alle drei Minuten auf weiter zu klicken & zum x-ten Mal mit irgendeinem Scheiß-Eau-Wc-Werbeclip belästigt zu werden. Gerade dies waren Interviews von ca. 9 Minuten Länge & die sollte man sich schon am Stück anschauen können. So wird ein “Format” zum Ärgernis & ich verspüre keine Lust, mir andere Filmchen dort anzusehen.

    *** Für die Kunstspezialisten: Richard Prince als traurigen/melancholischen Depri/Einsiedler in der Pampa… grandios… ich habe eine Weile gedacht, ich werde verarscht, den habe ich mir immer als Freak vorgestellt…

    Jonathan Meese: so debil, spinnert wie man nur will – Kunst als Verdauungsvorgang, nur etwas für Hartgesottene usw.usf.

    Ähm: jetzt aber keine Angst, das war’s… ich werde jetzt hier nicht die Kommentare mit Rezis zuspammen. Punkt & Danke nochmals

  22. In Eurer Sendung habe ich das deutsche Independent Filmportal indie-stars.de vermisst. Deshalb hier der Hinweis in den Kommentaren und er Link: http://www.indie-stars.de

  23. In Eurer Sendung habe ich das deutsche Independent Filmportal indie-stars.de vermisst. Deshalb hier der Hinweis in den Kommentaren und er Link: http://www.indie-stars.de

  24. Pingback: Zu Gast im Medienradio Podcast | Tillmann Allmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.