SW006 Einklagen

Du bist noch kein Abonnent/+?
Hier erfährst Du mehr über
Kuechenstud.io/+
Einloggen

| 8 Kommentare

Wer keinen Studienplatz bekommt, kann sich in vielen Fällen einklagen. Wie das geht, erklärt unser Gast Christian Birnbaum, Rechtsanwalt in Köln und Inhaber der Kanzlei Birnbaum. Das mit drei Anwälten besetzte Büro bearbeitet ausschließlich schul- und hochschulrechtliche Mandate und führt deutschlandweit Studienplatzklagen für alle Studiengänge durch.

Das Thema Studienplatzklage ist nicht nur für abgelehnte Medizin-Studienbewerber eine ernsthafte Alternative. Für praktisch alle Studiengänge besteht die Möglichkeit, auf diesem Weg einen Studienplatz zu erhalten. Dabei spielt die Abiturnote in der Regel keine Rolle. Die Studienplatzklage bietet eine Möglichkeit, trotz nicht genügender Abiturnote doch noch zum Studienplatz im Wunschstudium zu gelangen. Über Chancen, Risiken und Kosten berichtet Christian Birnbaum.

Besonders gefreut haben wir uns über Eure vielen Fragen und den Anrufer Justus 😉

Fragen jeder Art sind jeder Zeit willkommen:

Twitter: philipbanse
Mail: petra@studienwahl.tv
Fragen-Hotline: +49 (0)30 34727972
Skype: planZ-studienberatung

8 Kommentare

  1. Hallo Petra, Hallo Herr Birnbaum,

    wie beurteilen Sie das Einklagen ins 2. Semester Medizin? Lohnt sich vor diesem Hintergrund ein Quereinstieg-Studium (zb. Zahnmedizin)?
    Und wenn ja, wie werden eingeklagte Plätze zum 2. Semester verteilt? (ausländ. Studienortwechsler vor Quereinsteiger)?

    Lg, andreas

    • Lieber Andreas,

      es spielt rechtlich keine Rolle, ob Sie als Einsteiger in ein höheres Fachsemester aus dem Ausland oder aus dem Inland kommen. Sie werden also nicht bevorzugt, weil Sie Ihre Leistungen in einem bestimmten Land erworben haben.

      Es sind aber 2 unterschiedliche Dinge, ob Sie in den 2. , i.e. den klinischen Studienteil (d.h. nach dem Physikum) einsteigen wollen, oder ins 2. Fachsemester der Humanmedizin, das ja noch zum vorklinischen Teil gehört.

      In den klinischen Studienteil können Sie nur einsteigen, wenn Sie das Physikum bereits absolviert haben. Das geht nur im Ausland, wenn Sie in Deutschland nicht zum Studium zugelassen sind. Schließlich kann man sich ja nicht einfach prüfen lassen, ohne über einen Studienplatz zu verfügen.

      Ins 2. Studiensemester können Sie einsteigen, wenn Sie entsprechende Leistungen in einem anderen Fach (z.B. in der Zahnmedizin) erworben haben und sich diese für die Humanmedizin anrechnen lassen.

      Grundsätzlich ist der Zugang zum höheren Fachsemester in den medizinischen Studiengängen aber immer beschränkt. In der Studienberatung empfehlen wir deshalb immer, mit Umstiegsplänen einen fachkundigen Anwalt zu befragen.

      Herzliche Grüße, Petra

  2. Lieber Andreas,

    Ich hoffe, wir haben Ihre Fragen zum Ende der Sendung noch beantwortet, auch wenn wir Ihre Mail aus Zeitgründen leider nicht mehr vorlesen konnten.

    Danke fürs Zusehen, Petra

  3. Hallo Petra,

    danke, dass ihr euch die viele Arbeit macht!!
    Im Zusammenhang zur Sendung verstehe ich nicht, warum Herr Birnbaum zu einem Quereinstieg Medizin (über Zahnmedizin) mit anschießender Klage zum 2. Semester rät, auf der anderen Seite es aber für ausländische Ungarnstudenten zunehmend schwieriger wird, einen Platz in Deutschland im höheren Semester einzuklagen (so hat er es in der Sendung gesagt).
    Hat als man bei einer Klage ins höhere Semester als innländischer Quereinsteiger einen Vorteil ggb. ausländischen Studienortwechslern??
    Also besser für eine anschließende Klage ins 2.Semester: Zahnmedizinstudium im Innland oder Medizinstudium in Ungarn??

    Viele Grüße nach Berlin!
    Andreas

  4. Hallo Petra,

    ich studiere Sport und Spanisch auf LA Gym/Ges. an der Sporthochschule Köln als Ersthörer, Uni Köln als Zweithörer.
    Ich benötige dringend einen Studienfachwechsel, da ich das Fach “Spanisch” nicht weiterstudieren kann (leider habe ich das Latinum nicht geschafft).

    Ich habe heute von der Uni Köln 4 Zwischenbescheide erhalten, dass ich im Hauptverfahren für meine neu gewählten Fächer noch nicht berücksichtigt werden konnte.

    Zum Sommersemester 2010 habe ich ebenfalls nur ablehnende Bescheide bekommen.
    Das Grundstudium in Sport habe ich bereits beendet und beginne im WS 2010/11 mit dem Hauptstudium.

    Was kann ich noch tun, um den so schnell wie möglich das Fach zu wechseln????? Ist eine Studienplatzklage sinnvoll??

    LG
    Stefan

  5. Hallo Fr. Murray,

    wenn ich jetzt in Ungarn mit Zahnmedizin einsteige, kann ich
    dann nach einem Semester wieder wechseln oder muß ich mein
    Physikum dort machen? Werden mir den auch die Scheine in der
    Vorklink angerechnet wenn ich in die Vorklink in Deutschland
    wechseln will?

    Vielen Dank – freu mich auf Antwort

    Ute Schmitt

    • Liebe Ute,
      um dich in Deutschland für den Einstieg in ein höheres Fachsemester zu bewerben solltest du aus Ungarn Leistungsnachweise im Umfang von einem Studienjahr mitbringen. Mit diesen Nachweisen, die du von deinem zuständigen Landesprüfungsamt bestätigen lassen musst bewirbst du dich dann direkt an den Hochschulen und umgehst somit den Flaschenhals ZVS. An dieser Stelle hat übrigens auch die Studienplatzklage deutlich höhere Erfolgschancen.

      Viel Erfolg, Deine Petra

  6. Dresden hat ein relativ faires ADH (60%). Fragebogen, Motivationsgespräch. Da kommen Leute mit 2.0 rein, was für den regulären ZVS-Weg schon relativ human ist. Einfach zu sagen: “Nur Abiturnote” ist schlichtweg falsch.

Schreibe einen Kommentar zu eric Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.