MR016 Stefan Heidenreich

(30 Stimmen, Schnitt: 4,67)
flattr this!
| 33 Kommentare

Stefan Heidenreich

Stefan Heidenreich ist Medien-Wissenschaftler und sagt: Die Medienwissenschaft ist tot. Stefan Heidenreich ist Autor zahlreicher Bücher, hat Carta.info mitbegründet und macht sich viel Gedanken um die Zukunft der Medien. Es geht um Bewegtbildformate, Netzwerke, Fernseh-Werbung im Netz und die TEDx-Konferenz in Berlin.

flattr this!

33 Kommentare

  1. Danke für die Sendung, war echt interessant. Insbesondere am Anfang der Sendung habe ich aber gedacht, dass ihr wirklich mal überlegen solltet nen Soziologen in eure Sendung einzuladen, vielleicht einen der sich mit Luhmanns Systemtheorie auskennt. Ich kann mir vorstellen, dass sich da ein sehr interessantes Gespräch entwickeln würde. Das ist keine Kritik an Stefan Heidenreich, sondern einfach eine Anregung für eine weitere Sendung.

    Viele Grüße, Andy

  2. Danke für die Sendung, war echt interessant. Insbesondere am Anfang der Sendung habe ich aber gedacht, dass ihr wirklich mal überlegen solltet nen Soziologen in eure Sendung einzuladen, vielleicht einen der sich mit Luhmanns Systemtheorie auskennt. Ich kann mir vorstellen, dass sich da ein sehr interessantes Gespräch entwickeln würde. Das ist keine Kritik an Stefan Heidenreich, sondern einfach eine Anregung für eine weitere Sendung.

    Viele Grüße, Andy

  3. 4. Dezember 200910:19
    Michael H. Gerloff

    Hui, nach einer Woche schon wieder ein MR?! Schön, wird das Wochenende bereichert. Und weil es nicht oft genug gesagt werden kann: Vielen Dank für euer Engagement!

  4. 4. Dezember 200912:19
    Michael H. Gerloff

    Hui, nach einer Woche schon wieder ein MR?! Schön, wird das Wochenende bereichert. Und weil es nicht oft genug gesagt werden kann: Vielen Dank für euer Engagement!

  5. finde der Gast hätte noch schneller reden können ;-)

    so vom Ansatz wahr es ja durchaus interessant – aber wenn ich solch einen Podcast meinen Freunden / Familie vorsetzen würde – dann würde ich nur Unverständnis ernten – glaube die machen nach 10 min wieder aus^^ – und ich dachte schon, ich wäre schlimm ;-)

    das nächste mal nicht so viel “akademischen Anspruch” – sucht ma wieder nen “Normalo” ^^

    mfg Dirk :D

  6. finde der Gast hätte noch schneller reden können ;-)

    so vom Ansatz wahr es ja durchaus interessant – aber wenn ich solch einen Podcast meinen Freunden / Familie vorsetzen würde – dann würde ich nur Unverständnis ernten – glaube die machen nach 10 min wieder aus^^ – und ich dachte schon, ich wäre schlimm ;-)

    das nächste mal nicht so viel “akademischen Anspruch” – sucht ma wieder nen “Normalo” ^^

    mfg Dirk :D

  7. Pingback: Medienradio Interview | StefanHeidenreich

  8. @Dirk Hallo? Das Ding hier heißt “MedienRadio”. Nicht VHS-Kurs “Einführung in die Nutzung Ihres MP3-Players”. Also, echt jetzt.

  9. @Dirk Hallo? Das Ding hier heißt “MedienRadio”. Nicht VHS-Kurs “Einführung in die Nutzung Ihres MP3-Players”. Also, echt jetzt.

  10. Die Idee mit dem Spiel, wo der größte Teil zuschaut, finde ich sehr interessant. Ich selbst habe oft Zockern nur zugeschaut, weil ich zu schlecht bin, und auch gar nicht so viel Bock habe, selbst in das Geschehen einzugreifen.
    Wenn ich die Mittel und das know how hätte, würde ich sofort anfangen, so etwas auszuprobieren ;)

  11. Die Idee mit dem Spiel, wo der größte Teil zuschaut, finde ich sehr interessant. Ich selbst habe oft Zockern nur zugeschaut, weil ich zu schlecht bin, und auch gar nicht so viel Bock habe, selbst in das Geschehen einzugreifen.
    Wenn ich die Mittel und das know how hätte, würde ich sofort anfangen, so etwas auszuprobieren ;)

  12. @Michael H. Gerloff

    öhmmm – ja und soll das jetzt heißen man darf keine Meinung / Kritik äußern??? Man kann jedes Thema unterschiedlich angehen.

    Außerdem dachte ich hatte die kleine Würze Ironie versucht deutlich zu machen.^^

    Aber ja ich kenne genau solche Menschen zu gut den würde ein Einführungskurs – “wie lade ich einen Podcast herunter und synche ihn mit einem mp3 player” – durchaus mal helfen und das meine ich nicht mal ketzerisch – im Gegenteil. Persönlich finde ich die Spaltung zwischen digital native und immigrant eher mit “Sorge”

    Tja und Butter bei die Fische – so sehr ich ja Medienradio ja auch mag – nee für so ein Publikum sehe ich den Cast dann nicht unbedingt.

    Ich habe kein Problem zuzugeben, dass ich dem Gespräch teilweise nicht mehr folgen konnte.^^ Vieles wurde mir zu theoretisch – zu sehr scifi ^^ Ich lass mich gerne überraschen was da kommen mag – aber ständig nur Utopien zu zerkauen is dann auch nix – dann will ich ma wieder was praktisches zum anfassen und erleben haben ;-)

    mfg Dirk :D

  13. @Michael H. Gerloff

    öhmmm – ja und soll das jetzt heißen man darf keine Meinung / Kritik äußern??? Man kann jedes Thema unterschiedlich angehen.

    Außerdem dachte ich hatte die kleine Würze Ironie versucht deutlich zu machen.^^

    Aber ja ich kenne genau solche Menschen zu gut den würde ein Einführungskurs – “wie lade ich einen Podcast herunter und synche ihn mit einem mp3 player” – durchaus mal helfen und das meine ich nicht mal ketzerisch – im Gegenteil. Persönlich finde ich die Spaltung zwischen digital native und immigrant eher mit “Sorge”

    Tja und Butter bei die Fische – so sehr ich ja Medienradio ja auch mag – nee für so ein Publikum sehe ich den Cast dann nicht unbedingt.

    Ich habe kein Problem zuzugeben, dass ich dem Gespräch teilweise nicht mehr folgen konnte.^^ Vieles wurde mir zu theoretisch – zu sehr scifi ^^ Ich lass mich gerne überraschen was da kommen mag – aber ständig nur Utopien zu zerkauen is dann auch nix – dann will ich ma wieder was praktisches zum anfassen und erleben haben ;-)

    mfg Dirk :D

  14. Grosses Lob fuer meine neue Lieblings-Medienradio Ausgabe. Sehr inspirativ. Direkt Notizen fuer mehrere Artikel und Podcasts gemacht, auf jeden Fall genuegend Denkstoff bis zum naechsten Mal.

  15. Grosses Lob fuer meine neue Lieblings-Medienradio Ausgabe. Sehr inspirativ. Direkt Notizen fuer mehrere Artikel und Podcasts gemacht, auf jeden Fall genuegend Denkstoff bis zum naechsten Mal.

  16. Waer nett wenn ihr den Nick aendern wuerdet thx

  17. Waer nett wenn ihr den Nick aendern wuerdet thx

  18. 4. Dezember 200921:36
    Michael H. Gerloff

    Klar darf man Kritik / Meinung äußern. Aber man könnte zuvor überlegen, ob diese dem Zielpublikum bzw. den MacherInnen angemessen ist. Und da die vier ausgewiesene Profis in dem Bereich sind, könnte ich mir vorstellen, daß sie beim MR nicht unbedingt Einführungskurse für Medienanfänger produzieren wollen, sondern sich selbst gut unterhalten. So, wie ich in Mittelalter-Hauptseminaren nicht erst bei den Grundregeln der Aussprache beginnen möchte (um mal bei meinen Leisten zu bleiben).

  19. 4. Dezember 200923:36
    Michael H. Gerloff

    Klar darf man Kritik / Meinung äußern. Aber man könnte zuvor überlegen, ob diese dem Zielpublikum bzw. den MacherInnen angemessen ist. Und da die vier ausgewiesene Profis in dem Bereich sind, könnte ich mir vorstellen, daß sie beim MR nicht unbedingt Einführungskurse für Medienanfänger produzieren wollen, sondern sich selbst gut unterhalten. So, wie ich in Mittelalter-Hauptseminaren nicht erst bei den Grundregeln der Aussprache beginnen möchte (um mal bei meinen Leisten zu bleiben).

  20. ;-)

    hmmm – gute Frage – hat MR so etwas wie ein “Zielpublikum” – bzw wem obliegt es das zu bewerten ?

    na gut dann kommen wir ma von den “Einführungskursen etwas weg” – da gebe ich dir recht is jetz nicht MR-Thema – das meinte ich auch nicht, dass so etwas darein gehört.

    Ich selber würde mich als medial interessierten Menschen bezeichnen – sozusagen zur Zielgruppe. Bitte ich möchte die Kompetenz / bzw Sympathie des Gastes gar nicht angreifen. Sondern mir geht es um seine Art des Sprechens. Mir war das zu schnell, Sätze teilweise kaum ausgesprochen / abgehackt und er sprang dann sehr schnell Inhaltlich hin und her. Bin ich jetzt zu blöd oder was ? ;-)

    Ich höre Podcasts schon ne ganze Weile – und traue mir durchaus eine Meinung zu. Gerade eben die aktuelle Folge des CRE gehört: http://chaosradio.ccc.de/cre138.html – das ist ein Cast nach meinem Geschmack – hier wird mir auch ein Thema näher gebracht, das ich als solches kenne – aber auch nicht das ganze Vorwissen mit bringe. Trotzdem fühle ich mich nicht vor den Kopf gestoßen.

    Man kann sich auch als “Profi” zu überkandidelt sehen – und ich dachte gerade im Web wollen wir diese Grenzen etwas auflockern. Ein schönes Beispiel sind eben die TED-Talks: http://www.ted.com/

    Ich hab schon seit einigen Jahren einige “Experten / Profies” im Netz gehört / gelesen. Bei den wenigsten habe ich aber das Gefühl ohne akademischen Abschluss zwischen den Zeilen “als etwas tumb” verkauft zu werden. Es gibt Männer wie Frauen die wirklich diese Balance zwischen hohen Anspruch und Einsteigerfreundlichkeit seitens der Zuhörer schaffen. Da gehört aber Stefan Heidenreich leider nicht dazu – ich hatte immer das Gefühl ich hätte alle Bücher gelesen haben, als hätte ich mindestens im 3. Semester “Medientheorie” drin stecken müssen um seinen Thesen teilweise zu folgen. Klar er wusste worüber er spricht – aber für mich wahr er in dem Moment ein eher schlechter Vermittler.

    Es ist jetz auch nicht so, dass die Folge komplett an mir vorbei gerauscht is ;-) und wie gehabt dem Thema als solches kann ich durchaus etwas abgewinnen. Trotz allem Anspruchs – es darf aber nicht zu einer totalen “Experten Runde” verkommen – dann wird das ganze zu “Geek-lastig” ^

    mfg

  21. ;-)

    hmmm – gute Frage – hat MR so etwas wie ein “Zielpublikum” – bzw wem obliegt es das zu bewerten ?

    na gut dann kommen wir ma von den “Einführungskursen etwas weg” – da gebe ich dir recht is jetz nicht MR-Thema – das meinte ich auch nicht, dass so etwas darein gehört.

    Ich selber würde mich als medial interessierten Menschen bezeichnen – sozusagen zur Zielgruppe. Bitte ich möchte die Kompetenz / bzw Sympathie des Gastes gar nicht angreifen. Sondern mir geht es um seine Art des Sprechens. Mir war das zu schnell, Sätze teilweise kaum ausgesprochen / abgehackt und er sprang dann sehr schnell Inhaltlich hin und her. Bin ich jetzt zu blöd oder was ? ;-)

    Ich höre Podcasts schon ne ganze Weile – und traue mir durchaus eine Meinung zu. Gerade eben die aktuelle Folge des CRE gehört: http://chaosradio.ccc.de/cre138.html – das ist ein Cast nach meinem Geschmack – hier wird mir auch ein Thema näher gebracht, das ich als solches kenne – aber auch nicht das ganze Vorwissen mit bringe. Trotzdem fühle ich mich nicht vor den Kopf gestoßen.

    Man kann sich auch als “Profi” zu überkandidelt sehen – und ich dachte gerade im Web wollen wir diese Grenzen etwas auflockern. Ein schönes Beispiel sind eben die TED-Talks: http://www.ted.com/

    Ich hab schon seit einigen Jahren einige “Experten / Profies” im Netz gehört / gelesen. Bei den wenigsten habe ich aber das Gefühl ohne akademischen Abschluss zwischen den Zeilen “als etwas tumb” verkauft zu werden. Es gibt Männer wie Frauen die wirklich diese Balance zwischen hohen Anspruch und Einsteigerfreundlichkeit seitens der Zuhörer schaffen. Da gehört aber Stefan Heidenreich leider nicht dazu – ich hatte immer das Gefühl ich hätte alle Bücher gelesen haben, als hätte ich mindestens im 3. Semester “Medientheorie” drin stecken müssen um seinen Thesen teilweise zu folgen. Klar er wusste worüber er spricht – aber für mich wahr er in dem Moment ein eher schlechter Vermittler.

    Es ist jetz auch nicht so, dass die Folge komplett an mir vorbei gerauscht is ;-) und wie gehabt dem Thema als solches kann ich durchaus etwas abgewinnen. Trotz allem Anspruchs – es darf aber nicht zu einer totalen “Experten Runde” verkommen – dann wird das ganze zu “Geek-lastig” ^

    mfg

  22. 5. Dezember 200917:06
    Andreas Pieper

    Vielen Dank für die schöne Sendung. Und es ist auch gut wenn man mal ein wenig gefordert wird. Für die Erdung sorgen ja eh die erfahrenen Gastgeber.

  23. 5. Dezember 200919:06
    Andreas Pieper

    Vielen Dank für die schöne Sendung. Und es ist auch gut wenn man mal ein wenig gefordert wird. Für die Erdung sorgen ja eh die erfahrenen Gastgeber.

  24. 6. Dezember 200917:58
    Michael H. Gerloff

    Interessante Sendung mit hohem Themen-Wechsel-Faktor. Aber das Mitschreiben interessanter Stichworte war hilfreich. “mehr geld” habe ich mir schon mal besorgt.
    Über Kittlers Wandel mußte ich sehr schmunzeln. Ich habe vor eineinhalb Jahren in Köln einen Vortrag von ihm zu irgendsonem Griechenzeux gehört und war nur noch verwundert …

    Habe nur ich den leicht pikierten Unterton gehört, als es darum ging, daß Alexander Kluge doch tatsächlich geschäftstüchtig sei?

    Und hat nur mich das leichte Kronkorken-Geschepper gestört?

    Ansonsten würde ich weiterhin auch locker einen 5er im Monat für eine Premium-Version ausgeben. Und wenn die nur darin bestünde, daß ich mir dann “Premium-Mitglied” auf die Brust heften dürfte :-) Aber ich finde, daß das als Anerkennung schon ne schöne Sache wäre (kann natürlich wie auch beim KR einen Spendenknopf geben – aber damit ist die Hörerinnenbindung ja nicht so dolle).

  25. 6. Dezember 200919:58
    Michael H. Gerloff

    Interessante Sendung mit hohem Themen-Wechsel-Faktor. Aber das Mitschreiben interessanter Stichworte war hilfreich. “mehr geld” habe ich mir schon mal besorgt.
    Über Kittlers Wandel mußte ich sehr schmunzeln. Ich habe vor eineinhalb Jahren in Köln einen Vortrag von ihm zu irgendsonem Griechenzeux gehört und war nur noch verwundert …

    Habe nur ich den leicht pikierten Unterton gehört, als es darum ging, daß Alexander Kluge doch tatsächlich geschäftstüchtig sei?

    Und hat nur mich das leichte Kronkorken-Geschepper gestört?

    Ansonsten würde ich weiterhin auch locker einen 5er im Monat für eine Premium-Version ausgeben. Und wenn die nur darin bestünde, daß ich mir dann “Premium-Mitglied” auf die Brust heften dürfte :-) Aber ich finde, daß das als Anerkennung schon ne schöne Sache wäre (kann natürlich wie auch beim KR einen Spendenknopf geben – aber damit ist die Hörerinnenbindung ja nicht so dolle).

  26. Pingback: Digital Archives « Notes on Media

  27. Pingback: Aktuelle Links (gespeichert vom 10.12.2009 bis zum 13.12.2009) « Der Webanhalter

  28. 3. Januar 201019:37
    Jesse Kaefer

    Hallo medienradio,
    sehr interessante folge! besonders die stelle, wo es um die “frühzeit des kinos” ging. das war ja mal sehr anschaulich.
    danke, j

  29. 3. Januar 201021:37
    Jesse Kaefer

    Hallo medienradio,
    sehr interessante folge! besonders die stelle, wo es um die “frühzeit des kinos” ging. das war ja mal sehr anschaulich.
    danke, j

  30. Zur Rolle der Tastatur in der Zukunft verweise ich auf Star Trek IV, Scotty und ein alter ?Mac:

    http://www.youtube.com/watch?v=wzRziK-kZtQ

  31. Zur Rolle der Tastatur in der Zukunft verweise ich auf Star Trek IV, Scotty und ein alter ?Mac:

    http://www.youtube.com/watch?v=wzRziK-kZtQ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>