KR309 Neunetz

(50 Stimmen, Schnitt: 4.34)
flattr this!
| 18 Kommentare

Marcell Weiss

Spontan sind DocPhil und Onkel Andi auf die Geburtstagsparty von Neunetz.com (5 Jahre) gefahren ins Soupanova, Prenzlauer Berg. Wir unterhalten uns mit Helga von der Mädchenmannschaft, die den Castor-Ticker betreut hat, eine der wesentlichen Informationsquellen zum Castor-Transport. Marcel Weiss, Gründer von Neunetz.com, legt seine Lehren nach 5 Jahren Neunetz dar und erklärt, warum er jetzt auch einen Podcast macht. Wir haben per iPhone live gestreamt und werden das wohl öfter machen. Ich hoffe, die Nebengeräusche sind erträglich. Viel Spa.

18 Kommentare

  1. Pingback: Too much information - Papierkorb - Guten Morgen

  2. Pingback: Too much information - Papierkorb - Guten Morgen

  3. Pingback: Küchenradio-Show auf der neunetz.com-Feier

  4. dafür das ihr die aufnahme per iphone gemacht habt ist die quali tadellos. mehr davon! (:

    danke und vg

    san

    • Der Podcast wurde nicht mit dem iPhone aufgenommen, sondern mit einem normalen Rekorder. Nur Live-Streaming ging übers iPhone.

      Am 30.11.2011 um 17:06 schrieb Disqus:

    • Der Podcast wurde nicht mit dem iPhone aufgenommen, sondern mit einem normalen Rekorder. Nur Live-Streaming ging übers iPhone.

      Am 30.11.2011 um 17:06 schrieb Disqus:

  5. Ein bichen Medienradio meets Kuechenradio, aber es gab gute Bonbons zum Mitnehmen….
    Die Abschlufrage: Was tun mit dem Atommüll? Sehr gut! Auch die Idee mit Lookin’ Gutt… super gut! :)

    Ich fand euer Gespräch mit Karl Addicks gut, trotz FDP-Hintergrund. Wahrscheinlich einer der wenigen FDP-Politiker, die die Kategorie “sympathisch” streifen…

    Quali war doch gut, stellenweise besser als bei anderen “Outkitchen”-Terminen. Ein bichen weniger Apfelwerbung wäre angenehmer…es sei denn die “flattrn” bei euch…

  6. Schöne Sendung. Eure Ausser-Haus-Sendungen sind super. Sowohl die Reportagen als auch die Kneipen-Atmo in diesem hier. Mehr davon, bitte :)

    • Ja, danke. Dass auch der Livestream funktioniert hat, motiviert. Wie gesagt: Dienstagabend sind Cindy und ich wieder unterwegs.
      Am 01.12.2011 um 02:32 schrieb “Disqus” :

  7. Pingback: WMR S02S01 – Reunion » Wir. Müssen Reden

  8. Wie hie Anfang 1970 noch der Hit von Alexandra? “Mein Freund der…”

    : )

    Top!

  9. schön, mal wieder eine sendung in entspannter kneipenatmosphäre, geräuschkulisse völlig im rahmen.
    les’ gerade von eliasson’s ausschreibung eines stipendium für berliner politiker für ein halbes jahr projektarbeit am “institut für raumexperimente” … direktes refunding des kulturhaushaltes durch einen hauptprofiteur oder spannendes experiment im spannungsfeld zwischen ästhetik und politik?
    wäre doch eine reizvolle aufgabe für das team, dem auserwählten mal auf den zahn zu fühlen. ganz im sinne der “schule der fragen, der unsicherheit und des zweifels” :p

  10. Sehr gute Sendung.
    Ton-Quali, Kneipen-Atmo, Inhalte, Bier-Pegel. Alles auf gutem Niveau :)

    Atom-Müll.. Hmmm, wohin bloss mit dem Zeug. Vllt in den heiligen Berg im Nahen Osten, damit man sich um den Geröllhaufen nimmer streiten muss. ^^
    Der Vergleich mit den Pyramiden & den Stopp-Schildern daran ist faszinierend. Mal schauen, was kommt, hehe

  11. Zunächst einmal ein groes Lob, dass es wieder regelmäiger
    Küchenradio gibt, wobei die beiden Damen schon sehr fehlen. Während die
    Improvisationstermine doch meist eher leichte Unterhaltung sind, finde ich,
    dass ihr für so interessante Themen wie Teppiche, Bienen, Glocken,… und viele
    mehr eigentlich vom Bildungsetat subventioniert werden müsstet. So viele
    spannende Hintergrundinformationen werden viel zu wenig angeboten.

    Da ihr explizit nach dem Atommüllendlager gefragt hier kurz meine bescheidene
    Meinung:

    Ich denke es ist die schlechteste Lösung zu versuchen alles aus den Augen unter
    die Erde zu verbringen. Es gibt keine Garantie für die Erdentwicklung für die
    nächsten 10.000 Jahre. Vor 20.000 Jahren lag noch ein Gletscher auf Berlin,
    wobei die Eiszeit sicherlich nicht das schlimmste ist. Da wird alles nur platt
    gemacht und ob wir im Anschluss daran wieder so schnell aus der Türkei zurück
    migrieren, ist dann eine ganz andere Frage. Viel schlimmer in den Salzstöcken
    ist die Halokinese. Der Oberrheintalgraben war auch vor nicht allzu langer Zeit
    aktiv und die Alpen wachsen immer noch.

    An der Oberfläche hat man die Brennstäbe viel besser unter Kontrolle, man kann
    technische Entwicklungen für bessere und sicherere Lagerung direkter anwenden
    und was mich eigentlich immer noch am meisten wundert, dass die alten
    Brennstäbe noch so voller Energie sind, enorme Mengen an Wärme abstrahlen, wir
    aber zu doof sind diese Energie zu nutzen, wo mittlerweile schon aus 8 Grad
    kaltem Grundwasser ganze Häuser beheizt werden.

    Man sollte einfach vor jede Stadt einen Castor stellen, einen Wärmetauscher
    einbauen, Wasser zirkulieren lassen und die Stadt kostenlos mit Fernwärme
    versorgen. Dann hätten sich die ganzen aufgewendeten Steuergelder wenigstens
    gelohnt;o)

    Nur kurz zur Klarstellung, ich bin sehr froh, dass die Produktion dieses
    ekligen Mülls ein absehbares Ende hat!

  12. Groartige Idee mit ‘Looking Gutt’ – vielleicht als kleine Anregung der Anfang der letzten Heute-Show: http://www.youtube.com/watch?v=4rSs8fcxmck

  13. 6. Dezember 201113:04
    Farmer Fred

    Beeing Baum ist verständlicherweise für Onkel Andi mittlerweile zum Nervfaktor geworden…aber Looking Gutt? DocPhil hat doch so gar keine hnlichkeit mit diesem Herrn..wer ist denn nur auf diesen Gedanken gekommen? Aber eine Satireshow mit DocPhil und Onkel Andi ist eine gute Idee…als Dritten im bunde solltet Ihr Tante Phil von den Mikrodilettanten hinzunehmen – als Korrespondent aus Wiedbaden.

    Frohes Fest!

  14. 6. Dezember 201117:31
    Fidzikowski

    Nachdem das Küchenradio zunächst aus der Küche und dann aus einer Raucherumgebung ausgezogen war, sind LookingGutt und BeeingBaum durchaus geeignet, die alten Rubriken wie Kochrezept und Zigarettenquoute zu ersetzten.

    Besonders schön finde es auch, dass sich zu Cindys Tante auch inzwischen DocPhils Twitter-Mutter gesellt hat.

    Siehe auch suhlendorf.info

    Da bin ich schon gespannt auf die Familienaufstellungssendung!
    (gibt es da eigentlich Neues?)

    Viele Grüe!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>