KR215 Güner Balci

(358 Stimmen, Schnitt: 4,40)
flattr this!
| 50 Kommentare

Güner Balci

Die Journalistin Güner Balci hat türkische Eltern, ist in Neukölln aufgewachsen und hat ein Buch geschrieben, einen Roman, über junge Intensivtäter, die gro werden mit Gewalt wie andere mit Lego. Wie “Arabboy” entstanden ist und wie die Gesellschaft umgehen soll mit Einwanderen und ihren Problemen, unseren Problemen – hört selbst.

50 Kommentare

  1. Schöner Podcast. Wer sich für das Buch interessiert kann es sich auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung kaufen. Dort kostet es anstatt 14,90 nur 4 in der bpb Sonderausgabe. http://www.bpb.de/publikationen/T0SHOK,0,0,Arabboy.html

  2. Schöner Podcast. Wer sich für das Buch interessiert kann es sich auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung kaufen. Dort kostet es anstatt 14,90 nur 4 in der bpb Sonderausgabe. http://www.bpb.de/publikationen/T0SHOK,0,0,Arabboy.html

  3. Toller Gast, interessantes Thema, Küchenradio at its best!

    @DocPhil lass dich nicht entmutigen, bin gespannt auf Fickenradio ..

    “Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do.”

  4. Toller Gast, interessantes Thema, Küchenradio at its best!

    @DocPhil lass dich nicht entmutigen, bin gespannt auf Fickenradio ..

    “Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do.”

  5. Sehr interessanter Gast und interessantes Thema. Habe sehr viele Sachen wiedererkannt (bin selbst in einer “Problemgegend” aufgewachsen). Bei vielen Sachen wird der ein oder andere sagen, dass es übertrieben sei – ich kann jedoch bestätigen, dass es wirklich so abgeht.
    Das Küchenradioteam war übrigens auch toll ;-). Habt ihr Cindy eigentlich extra “ausgesperrt”? Mag ihn, war aber froh, dass er bei diesem Thema nicht dabei war :-).

  6. Sehr interessanter Gast und interessantes Thema. Habe sehr viele Sachen wiedererkannt (bin selbst in einer “Problemgegend” aufgewachsen). Bei vielen Sachen wird der ein oder andere sagen, dass es übertrieben sei – ich kann jedoch bestätigen, dass es wirklich so abgeht.
    Das Küchenradioteam war übrigens auch toll ;-). Habt ihr Cindy eigentlich extra “ausgesperrt”? Mag ihn, war aber froh, dass er bei diesem Thema nicht dabei war :-).

  7. Das ist alles viel zu krass & krank.

    Die tollen Sozialarbeiter und Superpsychologen die da helfen sollen – die gibt es einfach garnicht.

    Verständnis = Ende.

    Was? Die hat Angst, das hat einen Grund, das ist in Ordnung, das ist verständlich. Die Berichterstattung ist gut, also, sie hat was geschafft. Aber die Frage ist jetzt: Was jetzt?

    Ich habe wirklich kein Verständnis für organisierte Kriminalität. Und es gibt da einen klassisches Mittel: Geld. Und womit machen die OK-Families ihr Geld? Mit Drogen & Nutten. Und wie kann man das ändern? Drogen legalisieren. Aber wie wird man den SexMenschenHandel los? Ach, Shyzn, ist das alles krank.

    Rekonditionierungsprogramm aktivieren. Hirnwäsche.

    Mh. Na gut. Also noch mehr Jugendeinrichtungen, noch mehr gute Schulen, noch mehr Treffpunkte. Gut. Und wo nimmt man das Geld her? Ganz einfach: die Rüstungsindustrie komplett dicht machen und alle Beschäftigten aus dieser sinnlosen Branche in Lehrer/Jugendarbeiter umwandeln.

    Nu – erstmal drüber schlafen. Anstrengend.

  8. Das ist alles viel zu krass & krank.

    Die tollen Sozialarbeiter und Superpsychologen die da helfen sollen – die gibt es einfach garnicht.

    Verständnis = Ende.

    Was? Die hat Angst, das hat einen Grund, das ist in Ordnung, das ist verständlich. Die Berichterstattung ist gut, also, sie hat was geschafft. Aber die Frage ist jetzt: Was jetzt?

    Ich habe wirklich kein Verständnis für organisierte Kriminalität. Und es gibt da einen klassisches Mittel: Geld. Und womit machen die OK-Families ihr Geld? Mit Drogen & Nutten. Und wie kann man das ändern? Drogen legalisieren. Aber wie wird man den SexMenschenHandel los? Ach, Shyzn, ist das alles krank.

    Rekonditionierungsprogramm aktivieren. Hirnwäsche.

    Mh. Na gut. Also noch mehr Jugendeinrichtungen, noch mehr gute Schulen, noch mehr Treffpunkte. Gut. Und wo nimmt man das Geld her? Ganz einfach: die Rüstungsindustrie komplett dicht machen und alle Beschäftigten aus dieser sinnlosen Branche in Lehrer/Jugendarbeiter umwandeln.

    Nu – erstmal drüber schlafen. Anstrengend.

  9. Pingback: 6 vor 9: Tages-Anzeiger, TV-Flops, Güner Balci » medienlese.com

  10. Arrrgghhh…ich sollte den Podcast vielleicht bis zum Schluss hören, bevor ich etwas schreibe. Ich kann mir meinen Kommentar zur Idee mit der Radiosendung für und von den Jugendlichen nicht verkneifen :D. Ich fänd es gut, wenn du von deinem Projekt berichten würdest…denn ich bin gespannt ob du es schaffst. Wenn ich mir überlege, was man damals alles mit uns bzw. mit den Leuten aus dem Viertel versucht hat kann ich dir nur verdammt gute Nerven und alles erdenkliche Glück wünschen ;-). Sehr viel Glück….verdammt viel Glück…. .

  11. Arrrgghhh…ich sollte den Podcast vielleicht bis zum Schluss hören, bevor ich etwas schreibe. Ich kann mir meinen Kommentar zur Idee mit der Radiosendung für und von den Jugendlichen nicht verkneifen :D. Ich fänd es gut, wenn du von deinem Projekt berichten würdest…denn ich bin gespannt ob du es schaffst. Wenn ich mir überlege, was man damals alles mit uns bzw. mit den Leuten aus dem Viertel versucht hat kann ich dir nur verdammt gute Nerven und alles erdenkliche Glück wünschen ;-). Sehr viel Glück….verdammt viel Glück…. .

  12. Hat mir gefallen. Die Frau hat eine nette Stimme n_n

  13. Hat mir gefallen. Die Frau hat eine nette Stimme n_n

  14. Wow. Richtig schöne Diskussion und klasse Gast! So macht Arbeiten Spass! ;)

  15. Wow. Richtig schöne Diskussion und klasse Gast! So macht Arbeiten Spass! ;)

  16. Eine dieser Folgen die man sich unbedingt mehrmals anhören, aus Freude und Interesse! Deshalb besonders wertvoll!

  17. Eine dieser Folgen die man sich unbedingt mehrmals anhören, aus Freude und Interesse! Deshalb besonders wertvoll!

  18. 4. Juni 200921:04
    themurmish

    Und eine weitere Folge, die ich oft empfehlen und in Gespraechen referenzieren werde. Fuer solche Sendungen hoere ich KR!

    DocPhil’s Idee wuerde ich sehr gerne umgesetzt sehen. Ich vermute zwar, dass es ne Katastrophe wird, wuerde aber gerne auch nen Bericht darueber hoeren.

  19. 4. Juni 200919:04
    themurmish

    Und eine weitere Folge, die ich oft empfehlen und in Gespraechen referenzieren werde. Fuer solche Sendungen hoere ich KR!

    DocPhil’s Idee wuerde ich sehr gerne umgesetzt sehen. Ich vermute zwar, dass es ne Katastrophe wird, wuerde aber gerne auch nen Bericht darueber hoeren.

  20. Nachtrag: DocPhils “soziales Brennpunkt-Radio” halte ich genauso für interessant wie unterstützenswert und würde mich sehr freuen, wenn dies realität würde.

  21. Nachtrag: DocPhils “soziales Brennpunkt-Radio” halte ich genauso für interessant wie unterstützenswert und würde mich sehr freuen, wenn dies realität würde.

  22. Als Güner sagt: “Denen ist nicht mehr zu helfen”, wird es mir zu heftig. Ich schalte ab …

  23. Als Güner sagt: “Denen ist nicht mehr zu helfen”, wird es mir zu heftig. Ich schalte ab …

  24. Klasse Sendung, guter Gast! “Brennpunkt-Radio” ist eine klasse Idee, oder wenigstens eine KR-Folge von dem Platz.

  25. Klasse Sendung, guter Gast! “Brennpunkt-Radio” ist eine klasse Idee, oder wenigstens eine KR-Folge von dem Platz.

  26. Pingback: blogtal » Blog Archive » was Neues von das NachRichten und dem Küchenradio

  27. 7. Juni 200910:42
    silberhorn

    interessantes thema. interessante frau, die aber leider auch innerhalb des themas ein wenig eindimensional denkt. unterm strich eine super sendung.

  28. 7. Juni 200912:42
    silberhorn

    interessantes thema. interessante frau, die aber leider auch innerhalb des themas ein wenig eindimensional denkt. unterm strich eine super sendung.

  29. Echt tolle Sendung. Daher will ich auch einen Gedanken dazu beitragen.

    Ich wohne seit 1988 in einem Ruhrgebietsstadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf welcher mit Fördermitteln gut unterstützt wurde aber seit 31.12.2008 sind die Gelder weg.
    Ich sehe hier auch eine Tendenz zur zweiten Gesellschaft der vornehmlich muslimischen Bevölkerung. Mich erschreckt immer wieder, wie wenig Wert hier auf Bildung gelegt wird. Ansonsten wohnen hier alte Leute oder Familien aus sog. bildungsfernen Schichten, deren Bildungsbereitschaft gegen Null geht. Dafür ist es ein Stadtteil mit besonders vielen Kindern gesegnet. Man kann wohl davon ausgehen, dass der zukünftige Wohlstand einer Gesellschaft durch die Bildung und Arbeitsleistung der folgenden Generation gestaltet wird. Investitionen in insbesondere dieser bildungsfernen Schichten könnten sich u.a. auch ökonomisch für Deutschland lohnen. Ansonsten können wir froh sein, wenn wir in Zukunft noch die T-Shirts für die Chinesen nähen dürfen.

  30. Echt tolle Sendung. Daher will ich auch einen Gedanken dazu beitragen.

    Ich wohne seit 1988 in einem Ruhrgebietsstadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf welcher mit Fördermitteln gut unterstützt wurde aber seit 31.12.2008 sind die Gelder weg.
    Ich sehe hier auch eine Tendenz zur zweiten Gesellschaft der vornehmlich muslimischen Bevölkerung. Mich erschreckt immer wieder, wie wenig Wert hier auf Bildung gelegt wird. Ansonsten wohnen hier alte Leute oder Familien aus sog. bildungsfernen Schichten, deren Bildungsbereitschaft gegen Null geht. Dafür ist es ein Stadtteil mit besonders vielen Kindern gesegnet. Man kann wohl davon ausgehen, dass der zukünftige Wohlstand einer Gesellschaft durch die Bildung und Arbeitsleistung der folgenden Generation gestaltet wird. Investitionen in insbesondere dieser bildungsfernen Schichten könnten sich u.a. auch ökonomisch für Deutschland lohnen. Ansonsten können wir froh sein, wenn wir in Zukunft noch die T-Shirts für die Chinesen nähen dürfen.

  31. danke
    die folge hat mir meinen schönen arbeitstag noch weiter versüt
    und ich dachte mir, da klick ich ma so lange auf die 5 sterne
    bis die top 10 erreicht sind
    und nun auf platz 1
    und ich hab noch gar keine wertung abgegeben
    (mach aber gleich – muss ja nur einmal)
    schön dass hier so viele einer meinung sind

    freu mich auf nächsten dienstag

  32. danke
    die folge hat mir meinen schönen arbeitstag noch weiter versüt
    und ich dachte mir, da klick ich ma so lange auf die 5 sterne
    bis die top 10 erreicht sind
    und nun auf platz 1
    und ich hab noch gar keine wertung abgegeben
    (mach aber gleich – muss ja nur einmal)
    schön dass hier so viele einer meinung sind

    freu mich auf nächsten dienstag

  33. tolle sendung, bin der zapf sendung die mir nur zu kurz war und vielleicht fehlte auch frau katja, die 2 besten sendungen in der letzten zeit. der gast war super interessant, sehr nett!!!

  34. tolle sendung, bin der zapf sendung die mir nur zu kurz war und vielleicht fehlte auch frau katja, die 2 besten sendungen in der letzten zeit. der gast war super interessant, sehr nett!!!

  35. Puh. Ganz schön krass, was ihr einem zumutet. Danke dafür.
    Da wird man sich mal bewusst, in was für einem Glashaus man lebt, auch wenn die Realität von Güner Balci vielleicht das andere Extrem ist.
    Ich finde euren Stil grandios, wie ihr überallhin mitgeht mit der Gesprächspartnerin und trotzdem die nötigen Einwände bringt, ich habe mich nämlich auch immer gefragt: Und jetzt? Was machen?

  36. Puh. Ganz schön krass, was ihr einem zumutet. Danke dafür.
    Da wird man sich mal bewusst, in was für einem Glashaus man lebt, auch wenn die Realität von Güner Balci vielleicht das andere Extrem ist.
    Ich finde euren Stil grandios, wie ihr überallhin mitgeht mit der Gesprächspartnerin und trotzdem die nötigen Einwände bringt, ich habe mich nämlich auch immer gefragt: Und jetzt? Was machen?

  37. Pingback: crhomberg's status on Tuesday, 16-Jun-09 06:05:56 UTC - Identi.ca

  38. Also ich finde diese Sendung nicht sonderlich gut.
    Ich fühle mich wie in einem Frontal 21 Beitrag in dieser Küchenradiofolge.
    Erstmal wird alles verallgemeinert. Das ist nicht gut.
    Klar schlägt man sich in sozial schwachen Familien häufiger und heftiger als in Reichen, aber das hat mit Immigranten relativ wenig zu tun.
    Wurde auch in dem Gespräch richtig gestellt.
    Allerdings wird dann behauptet, dass diese Ausländer alle kriminell wären und deswegen sich alle einen Mercedes leisten könnten.
    Naja, wie schon am Anfang erwähnt.
    Der Glaube ist einfach das Wichtigste für einen Menschen, wenn er in einem fremden Land lebt. Das ist einfach so. Wenn man als Deutscher in einem arabischen Land wie Pakistan leben würde, würde man sich auch sehr an die Bibel halten oder was auch immer man glaubt.
    Und es ist eben für die türkischen und anders muslimischen Einwanderer sehr wichtig geworden. Sie sind sozusagen süchtig nach ihrem Islam und ihrer Kultur geworden.
    Deswegen finde ich es total falsch wenn hier behauptet wird, dass es gut ist die deutsche Kultur bedingungslos anzunehmen.
    Ich halte das ehrlich gesagt für keinen guten Weg.
    Es wäre viel besser in diesen Gegenden moslimische Schulen zu bauen, in dem auch sofort deutsch gelernt wird und das auch die Hauptsprache dieser Schule ist, weil eben auch deutsch die Amtssprache in Deutschland ist und deswegen auch im Berufsleben für gewöhnlich zu benutzen ist, aber die andern Fächer eben auch dann in türkisch oder was auch immer eine Sprache unterrichtet werden kann.
    Dass die Frauen auch Kopftücher tragen können und Männer Bärte.
    Bärte sowie das Kopftuch der Frau werden in einigen Firmen nicht gerne gesehen.
    Wir Deutsche müssen uns auch bewusst machen, dass wir verantwortlich dafür sind, durch Gastarbeit, dass es soviele Muslime gibt in Deutschland.
    Wir haben uns eben mit diesen Leuten auch ein Stück Islam und arabische Kultur importiert und wir Deutsche müssen uns damit abfinden.
    Wir können sie nicht umerziehen. Wie grausam ist das bitte?
    Und wie gesagt, die Paralellgesellschaft wird man nur mit einem intelligenten Bildungssystem knacken können.
    Und muslimische Religionslehre ist auch sehr wichtig, da zwar die Kultur erhalten worden ist, man aber auf deutschen Schulen nur Ethik unterrichtet bekommt.
    Und deswegen wissen auch viele Muslime in Deutschland gar nicht, wie sie sich richtig zu verhalten haben, da einfach in der Kultur der Araber auch die Religion sehr viel zur Erziehung beiträgt bzw. beitragen sollte.
    Und man darf einfach auch nicht den Fehler machen, dass ein Muslim nur weil es nicht klappt einfach zu einem Christen wird.

  39. Also ich finde diese Sendung nicht sonderlich gut.
    Ich fühle mich wie in einem Frontal 21 Beitrag in dieser Küchenradiofolge.
    Erstmal wird alles verallgemeinert. Das ist nicht gut.
    Klar schlägt man sich in sozial schwachen Familien häufiger und heftiger als in Reichen, aber das hat mit Immigranten relativ wenig zu tun.
    Wurde auch in dem Gespräch richtig gestellt.
    Allerdings wird dann behauptet, dass diese Ausländer alle kriminell wären und deswegen sich alle einen Mercedes leisten könnten.
    Naja, wie schon am Anfang erwähnt.
    Der Glaube ist einfach das Wichtigste für einen Menschen, wenn er in einem fremden Land lebt. Das ist einfach so. Wenn man als Deutscher in einem arabischen Land wie Pakistan leben würde, würde man sich auch sehr an die Bibel halten oder was auch immer man glaubt.
    Und es ist eben für die türkischen und anders muslimischen Einwanderer sehr wichtig geworden. Sie sind sozusagen süchtig nach ihrem Islam und ihrer Kultur geworden.
    Deswegen finde ich es total falsch wenn hier behauptet wird, dass es gut ist die deutsche Kultur bedingungslos anzunehmen.
    Ich halte das ehrlich gesagt für keinen guten Weg.
    Es wäre viel besser in diesen Gegenden moslimische Schulen zu bauen, in dem auch sofort deutsch gelernt wird und das auch die Hauptsprache dieser Schule ist, weil eben auch deutsch die Amtssprache in Deutschland ist und deswegen auch im Berufsleben für gewöhnlich zu benutzen ist, aber die andern Fächer eben auch dann in türkisch oder was auch immer eine Sprache unterrichtet werden kann.
    Dass die Frauen auch Kopftücher tragen können und Männer Bärte.
    Bärte sowie das Kopftuch der Frau werden in einigen Firmen nicht gerne gesehen.
    Wir Deutsche müssen uns auch bewusst machen, dass wir verantwortlich dafür sind, durch Gastarbeit, dass es soviele Muslime gibt in Deutschland.
    Wir haben uns eben mit diesen Leuten auch ein Stück Islam und arabische Kultur importiert und wir Deutsche müssen uns damit abfinden.
    Wir können sie nicht umerziehen. Wie grausam ist das bitte?
    Und wie gesagt, die Paralellgesellschaft wird man nur mit einem intelligenten Bildungssystem knacken können.
    Und muslimische Religionslehre ist auch sehr wichtig, da zwar die Kultur erhalten worden ist, man aber auf deutschen Schulen nur Ethik unterrichtet bekommt.
    Und deswegen wissen auch viele Muslime in Deutschland gar nicht, wie sie sich richtig zu verhalten haben, da einfach in der Kultur der Araber auch die Religion sehr viel zur Erziehung beiträgt bzw. beitragen sollte.
    Und man darf einfach auch nicht den Fehler machen, dass ein Muslim nur weil es nicht klappt einfach zu einem Christen wird.

  40. Pingback: Baems.de der Blog von Marcel Nuernberger » Blog Archive » Radio aus der Küche.

  41. 11. Juli 200912:12
    Melanaqua

    Wow! Verdammt gute Sendung. Eine der Besten. Super wichtiges, spannendes Thema und genau mit dem richtigen “Drive” behandeln. Mit Respekt, aber auch mit Sarkasmus und in richtigen Momenten eben kein Blatt vor den Mund genommen.
    Ausserdem fühlt man sich einfach gut, wenn die eigene Meinung von einer “Expertin” bestätigt wird ;)

    Interessant finde ich den Ansatz von Ecuador, die ja auch ein Problem mit verschiedenen Kulturen haben. Natürlich mit einem komplett anderen geschichtlichen Hintergrund, aber dennoch mit vielen ähnlichen Problemen. (Indigenas (einige Stämme teils mit asiatischem Hintergrund), Mestizos und Afroecuadorianer..)
    Ecuador nennt sein Land nicht mehr multikulturell, sondern plurikulturell…
    Ob das auch was praktisch ändert weiss ich nicht, aber dennoch interessantes Wortspiel.

  42. 11. Juli 200914:12
    Melanaqua

    Wow! Verdammt gute Sendung. Eine der Besten. Super wichtiges, spannendes Thema und genau mit dem richtigen “Drive” behandeln. Mit Respekt, aber auch mit Sarkasmus und in richtigen Momenten eben kein Blatt vor den Mund genommen.
    Ausserdem fühlt man sich einfach gut, wenn die eigene Meinung von einer “Expertin” bestätigt wird ;)

    Interessant finde ich den Ansatz von Ecuador, die ja auch ein Problem mit verschiedenen Kulturen haben. Natürlich mit einem komplett anderen geschichtlichen Hintergrund, aber dennoch mit vielen ähnlichen Problemen. (Indigenas (einige Stämme teils mit asiatischem Hintergrund), Mestizos und Afroecuadorianer..)
    Ecuador nennt sein Land nicht mehr multikulturell, sondern plurikulturell…
    Ob das auch was praktisch ändert weiss ich nicht, aber dennoch interessantes Wortspiel.

  43. hey,

    Super Sendung! 2 Stunden angehört und seit längerem mal wieder richtige höchstform. gut gemacht – das buch werd ich trotzdem nicht lesen.

  44. hey,

    Super Sendung! 2 Stunden angehört und seit längerem mal wieder richtige höchstform. gut gemacht – das buch werd ich trotzdem nicht lesen.

  45. tolle frau, toller gast, tolle sendung, tolles team, mal wieder ein highlight bei euch.

  46. tolle frau, toller gast, tolle sendung, tolles team, mal wieder ein highlight bei euch.

  47. 25. Juli 200906:26
    earl grey

    Sehr gute Sendung. Fast hätte man es nicht für möglich gehalten, dass jemand fern der üblichen Political-Correctness / Multikulti-Sauce einfach mal konstatiert, wie die Lage ist.

    “Sie leben nicht in Deutschland – das ist das Problem!”

    Um so wichtiger ist Frau Balci, da man Ihr kaum Deutschtümelei unterstellen kann & Ihrer gesamten Analyse eine Sympathie für Migranten bzw. Verständnis für Migration zugrundeliegt.

  48. 25. Juli 200908:26
    earl grey

    Sehr gute Sendung. Fast hätte man es nicht für möglich gehalten, dass jemand fern der üblichen Political-Correctness / Multikulti-Sauce einfach mal konstatiert, wie die Lage ist.

    “Sie leben nicht in Deutschland – das ist das Problem!”

    Um so wichtiger ist Frau Balci, da man Ihr kaum Deutschtümelei unterstellen kann & Ihrer gesamten Analyse eine Sympathie für Migranten bzw. Verständnis für Migration zugrundeliegt.

  49. wenn die frau sich nur nicht so grauenhaft widersprechen würde, die ganze zeit. würde mir ja mal eine differenzierte position zu dem ganzen thema wünschen. auf die hier dargestellte trifft das leider so gar nicht zu, auch wenn sie selbst es gern wäre und sich als solche betrachtet. stattdessen werden klischees festgetrampelt, mal diese, mal jene.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>